Preah Khan Tempel: Spektakuläre Tempelanlage nördlich von Angkor Thom

Patrick Woessner am
Preah Khan Tempel
Der Preah Khan Tempel gehört zwar nicht zu den bekanntesten Tempeln im Archäologischen Park Angkor, ist jedoch allemal sehenswert. Denn die Säulenhalle und viele Reliefs machen den Tempel einmalig.
Noch sind keine Kommentare zum Reise-Thema „Preah Khan Tempel: Spektakuläre Tempelanlage nördlich von Angkor Thom“ eingegangen. Fragen oder Tipps zu Kambodscha-Reisen? Einfach losdiskutieren!

Der Preah Khan Tempel liegt nördlich von Angkor Thom auf dem Grand Circuit durch den Angkor Archaeological Park.

Der Tempel Preah Khan ist weitläufig und gilt als einer der spektakulärsten Tempel von Angkor.

Die Geschichte von Preah Khan

Preah Khan Tempel
Die Säulenhalle vom Preah Khan Tempel auf der linken Seite.

Preah Khan diente bis zur Errichtung von Angkor Thom als kulturelles und religiöses Zentrum von Angkor.

Neben der Funktion als Tempel handelte es sich wohl auch um eine religiöse Bildungseinrichtung, in der über 1.000 Lehrer ihr Wissen vermittelten.

Im Jahre 1181 besiegten die Truppen der Khmer die des konkurrierenden Herrschaftsgebiets der Cham, deren Einfluss sich über weite Teile des heutigen Vietnams erstreckte.

Überlieferungen deuten darauf hin, dass die entscheidende Schlacht im Areal vom später errichteten Preah Khan geführt wurden.

In den folgenden Jahren entstand Preah Khan.

Der Tempel wurde im Jahr 1191 geweiht. Nachdem Angkor Thom als neues Machtzentrum der Khmer entstanden war, verlor der Preah Khan Tempel an Bedeutung.

Den Preah Khan Tempel besuchen

Preah Khan Apsara Figuren
Neben Apsara Figuren gibt es noch vielen weiteren Wandschmuck im Tempel.

Der Preah Khan Tempel liegt am Grand Circuit und kann von Norden, von Osten oder von Westen betreten werden.

Der südliche Eingang liegt im Wald und kann nur über einen kleinen Pfad erreicht werden.

Beim Vorbeifahren kannst Du Preah Khan schnell übersehen. Der Tempel wird vollständig von dichtem Wald verborgen.

Nach einem kurzen Fußweg erreicht man zunächst die äußeren Wassergraben, die den Tempel umgeben. In jeder Himmelsrichtung führt ein Tor zum inneren Areal der Tempelanlage.

Nach weiteren 100 Metern Fußweg wird der eigentliche Preah Khan Tempel erreicht.

Die Tempelanlage ist sehr weitläufig. Selbst wenn einige Besucher vor Ort sind, verläuft man sich schnell in den Gängen, weshalb die Atmosphäre in Preah Khan vergleichsweise intim ist.

Die Säulenhalle und viele Reliefs machen den Tempel besonders

Säulenhalle Preah Khan
Die zweistöckige Säulenhalle ist architektonisch einmalig in Angkor.

Architektonisch findet sich im Preah Khan Tempel etwas, was Besucher in keinem anderen Tempel von Angkor finden.

Einmalig ist die zweistöckige Säulenhalle, die zur Tempelanlage.

Die Konstruktion ist in ihrer Form vermutlich an traditionelle Khmer-Pfahlbauten angelehnt, erinnert aber fast an romanischen oder griechischen Baustil.

Ein entspannter Rundgang durch den Tempel zeigt außerdem: Der Tempel wird von vielfältigen Reliefs und Statuen geziert.

Tanzende Apsara Figuren, Abbilder von Vishnu, Dvarapalas und weitere Figuren sind im Tempel zu sehen.

Patrick WoessnerAutor
Ich bin Patrick (32) und ich bin viel unterwegs. Der Reiseblog Trip Angkor ist nach der zweiten Kambodscha-Reise entstanden. Mittlerweile sind es noch noch einige mehr Reisen dorthin geworden. Mit der Zeit bin ich so etwas wie ein Kambodscha-Experte geworden und teile hier meine Erfahrungen.
Mehr Infos zu mir gibt es hier bei Trip Angkor auf der oder auch auf meiner Persönlichen Webseite.

Kommentar hinterlassen

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.