Von Bangkok nach Siem Reap (Angkor Wat)

Anreise BangkokBangkok in Thailand ist einer der häufigsten Ausgangspunkte für Reisen nach Kambodscha. Von der Thailändischen Hauptstadt gibt es mehrere Möglichkeiten, Kambodscha zu erreichen.

Die Entfernung von Bangkok nach Angkor Wat / Siem Reap beträgt knapp 400 km Luftlinie.

Die Anreise lässt sich in einer Stunde mit dem Flugzeug oder innerhalb von einem Tag mit Zug und Bus erledigen.

Grenzübergänge von Thailand nach Kambodscha (Landweg)

Wer auf dem Landweg von Bangkok nach Kambodscha reist, wird einen der folgenden vier Grenzübergänge, die von Thailand nach Kambodscha führen, nutzen.

Kommentar von Patrick

Der Grenzübergang Poipet ist die wichtigste Route von Thailand nach Kambodscha und hat eine gewisse „Berühmtheit“ erlangt.

Der am häufigsten für Reisen (Route von Bangkok nach Kambodscha) genutzte Grenzübergang ist Aranyaprathet (Thailand) / Poipet (Kambodscha).

Das ist auch die schnellste Route von Bangkok nach Siem Reap.

Grenzübergänge Thailand / Kambodscha

Je nachdem wo die Reise in Thailand beginnt, können auch die südlichen Grenzübergänge nach Kambodscha interessant für die Routenführung sein.

Von Trat in Thailand aus bieten sich die südlichen Grenzübergänge an. Diese bieten auch einen direkteren Zugang zu z.B. Battambang oder Sihanoukville.

Es gibt noch zwei weitere Grenzübergänge im Norden (nicht im Kartenausschnitt).

Die nördlichen Grenzübergänge sind jedoch nur praktikabel, wenn Du aus der Nordost-Region von Thailand ( Udon Thani, Nakhon Ratchasima, Khon Kaen, Ubon Ratchathani etc.) nach Kambodscha reist.

Von Bangkok aus würdest Du hier einen großen Umweg unternehmen 🙂

Routen von Bangkok nach Angkor Wat (Siem Reap)

Der schnellste Weg von Bangkok nach Siem Reap ist eine Flugreise.

Mittlerweile bieten vier Fluglinien Nonstop-Flüge zu den Tempeln von Angkor an, was die Ticketpreise günstiger werden ließ.

Beliebt ist auch die Route mit Zug und Bus von Thailand nach Kambodscha.

Die Anreise per Zug + Bus ist günstiger als ein Flug und vermittelt interessante Eindrücke von Land und Leuten. Dafür musst Du aber einen ganzen Tag zur Anreise einplanen.

Kommentar von Patrick

Hast Du wenig Zeit, nimm den Flieger. Wenn Du es zuvor noch nie gemacht hast, empfehle ich Dir, mit Zug und Bus von Bangkok nach Siem Reap zu reisen.

Routen, Fahrpläne, Tickets von Bangkok nach Siem Reap

Flug Bangkok Angkor Wat (Siem Reap)

Der Flagcarrier Cambodia Angkor Air fliegt auch die Route von Bangkok nach Siem Reap.

Der Flagcarrier von Kambodscha Cambodia Angkor Air fliegt auch täglich die Route von Bangkok nach Siem Reap.

Lange Zeit waren die Flüge auf der Strecke von Bangkok nach Siem Reap nur zu hohen Preisen zu haben, da die thailändische Fluglinie Bangkok Airways bis vor einiger Zeit ein Monopol inne hatte.

Heute gibt es vier Möglichkeiten für Direktflüge:

  • Bangkok Airways bietet weiterhin die meisten Flugfrequenzen an und fliegt fünfmal täglich ab dem Flughafen Bangkok Suvarnabhumi.
  • Ebenfalls ab Bangkok Suvarnabhumi fliegt die kambodschanische Fluglinie Cambodia Angkor Air.
  • Neu auf der Route Bangkok – Siem Reap: Seit Anfang 2016 fliegt Thai Smile (Tochterunternehmen von Thai Airways) ab Bangkok Suvarnabhumi Richtung Angkor Wat. Flugtickets gibt es teilw. im Sale für ca. 60,- € p.P. One-Way.
  • Außerdem geht es mit Air Asia ab dem Flughafen Bangkok Don Mueang nach Siem Reap. Der Hin- und Rückflug ist im günstigen Fall ab ca. 80,- € p.P. buchbar, während Cambodia Angkor Air und Bangkok Airways in der Regel 200,- € p.P. und mehr berechnen.

Bangkok Suvarnabhumi ist der modernere und dank Airport Rail Link besser erreichbare Flughafen in der thailändischen Hauptstadt.

Bangkok Don Mueang ist der alte Haupstadtflughafen. Hier fliegen die günstigen Billigflieger ab.

Am Flughafen Don Mueang geht es etwas hektisch zu. Derzeit gibt es nur eine Zugstation am Flughafen. Eine Erweiterung der BTS (Skytrain) auf der Sukhumvit-Linie in Richtung Norden wird derzeit gebaut. Bis die ersten Skytrain-Züge zum Flughafen Bangkok Don Mueang fahren, soll es aber noch bis 2020 dauern. Oder länger 😉

Kommentar von Patrick

Von Bangkok Suvarnabhumi zu fliegen, fand ich immer entspannter. Wenn der Ticketpreis stimmt, fliege ich aber auch jederzeit von Bangkok Don Mueang.

Nach nur einer Stunde Flugzeit folgt die planmäßige Landung am Flughafen Siem Reap. Vom modernen Flughafen aus dauert der Transfer ins Zentrum von Siem Reap etwa 20 Minuten.

Die Fahrt kostet etwa 5 US$ mit einem Tuk Tuk oder 7 US$ mit einem regulärem Taxi.

Viele Hotels und Gästehäuser in Siem Reap bieten einen kostenlosen Transfer-Service an. Das Angebot gibt es immer nur für die Anreise (und nicht die Abreise). Es dient dem Tuk Tuk Fahrer nämlich dazu, sich schon einmal als Chauffeur zu den Tempeln zu empfehlen 🙂

Mit Bus und Zug Bangkok Siem Reap (Angkor Wat)

Zug Thailand Kambodscha

Die 3. Klasse Züge von Thailand zur Grenze zu Kambodscha sind einfach, aber sauber.

Wenn Du mit dem Zug von Bangkok nach Kambodscha aufbrechen möchtest, kannst Du das nur bis zur Thailändisch-Kambodschanischen-Grenze tun.

Der Zugverkehr in Kambodscha mit Personenbeförderung steckt noch in den Kinderschuhen (Ausnahme: Phnom Penh / Sihanoukville).

Ab dem Hauptbahnhof von Bangkok (Hua Lamphong) verkehren zweimal täglich Züge nach Aranyaprathet. Der kleine Ort liegt unmittelbar vor der kambodschanischen Grenze.

Der Preis für das Zugticket ist mit 48 THB konkurrenzlos günstig.

Das Zugticket Thailand / Kambodscha kannst Du direkt am Bahnhof kaufen. Reservierungen sind nicht möglich und das Zugticket für Regionalzüge wie diesen kann ohnehin bei der Thailändischen Staatseisenbahn maximal am Vortag der Reise gekauft werden.

Es verkehren lediglich 3. Klasse Waggons von Bangkok nach Aranyaprathet, die keine Klimaanlage haben. Mit offenem Fenster und Ventilator ist die fünfeinhalbstündige Fahrt nach Aranyaprathet jedoch gut auszuhalten und thailändische Züge sind sauber und komfortabel.

Jedoch sind die Züge nicht immer ganz pünktlich 🙂

Grenzübergang Thailand und Kambodscha

Der Grenzübergang zwischen Thailand und Kambodscha wird zu Fuß überquert

Ab Aranyaprathet geht es dann mit einem Taxi weiter zur Kambodschanischen Grenze, die nur wenige Kilometer entfernt ist.

Es empfiehlt sich, direkt zum Grenzübergang zu gehen und jegliche Ablenkungen zu ignorieren. Der vielerorts angebotene „Visa Service“, für den der Taxifahrer eine Provision erhält, ist teuer und hat keinen Mehrwert.

Das Kambodscha-Visum gibt es direkt am Grenzübergang in Form von einem Visa on Arrival.

Die kleine (oder größere) Herausforderung: Am Grenzübergang Poipet ist es nicht ganz einfach, auf Anhieb zu erkennen, wo man als nächstes hin muss.

Nach dem Grenzübergang in Poipet führt die Reise mit einem Bus, Sameltaxi oder privatem Taxi weiter nach Siem Reap und Angkor Wat.

Für die etwa zweieinhalbstündige Fahrt kannst Du etwa 8 US$ (Bus), 10 US$ (Sammeltaxi) oder 40 US$ (privates Taxi für bis zu vier Personen) einplanen.

Kommentar von Patrick

Die Überquerung vom Grenzübergang mit Wechsel von Zug auf Tuk Tuk auf Folgetransport nach Siem Reap ist schon ein wenig stressig. Hast Du die Zeit, ist der Trip mit Zug und Bus trotzdem mein Tipp für die Route von Bangkok nach Siem Reap.

Für weitere Informationen zur Reise mit dem Zug und Bus von Bangkok nach Angkor Wat, kann ich auch diese Seite wärmstens empfehlen.

Direkt per Bus Bangkok Siem Reap (Angkor Wat)

Neben zahlreichen Anbietern, die Dich zuerst nach Aranyaprathet (vor der Grenze / Seite Thailand) bringen, von wo aus Du Dich in Eigenregie auf den Weg nach Poipet (nach der Grenze / Seite Kambodscha) machst, fahren auch Direktbusse die Route von Bangkok nach Siem Reap.

Die Fahrtzeit beträgt ca. neun Stunden. Wie immer in Südostasien gilt: Es kann auch ein wenig länger dauern 😉

Bus Bangkok / Siem Reap

Direkt per Bus von Bangkok nach Siem Reap ab Bus-Terminal Mochit oder Khao San Road

Folgende empfohlene Möglichkeiten gibt es aktuell:

  • Giant Ibis (ab Khao San Road)
    neue Route Dezember 2016
  • Transport Co Intl (ab Bus-Terminal Morchit)
  • Travel Mart (ab Khao San Road)

Hier findest Du die aktuellen Fahrpläne und Tickets für die Bus-Verbindung:

(Mehr auch hier: Busfahren in Kambodscha)

Mein Tipp ist es, einen direkten Bus nach Kambodscha zu nehmen. Es ist doch deutlich weniger Heckmeck an der Grenze Thailand / Kambodscha 🙂

Der Bus setzt Dich in dem Fall zur Ausreise auf der einen Seite Grenze ab und wartet auf der anderen Seite der Grenze darauf, dass Du wieder in den Bus einsteigst.

Davor gibt es vom Buspersonal einige Informationen, was beim Grenzübertritt Thailand / Kambodscha zu tun ist und wie sich der Ablauf gestaltet.

Den ein oder anderen „Sales Pitch“ und Verwirrung, wie es weiter geht, gibt es auch beim Direktbus, jedoch kommst Du unterm Strich so deutlich entspannter von Thailand nach Kambodscha 😉

Die meisten Busanbieter empfehlen, dass Du bereits vor der Reise ein Kambodscha-Visum organisierst (E-Visum oder Botschaft). Das dient jedoch wohl eher der Haftungsminimierung, sollte ein Reisender kein Visa on Arrival bekommen (z.B. keine Passbilder, Reisepass nicht mehr gültig etc.) und der Bus nicht warten kann.

In der Praxis kann die Anreise Bangkok / Siem Reap auch mit Visa on Arrival gemacht werden. Achte aber darauf, dass Du alle Anforderungen für das Visa on Arrival erfüllst.

Großer Vorteil vom Direktbus ist ebenfalls: Es geht im gleichen Bus weiter. Reist Du selbstorganisiert zur Grenze, musst Du andernfalls erst den Weitertransport organisieren. Und das mit Gepäck.

Veröffentlicht am Patrick
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (147 Stimmen, Ø: 4,88 von 5)
Loading...
Kommentare zum Beitrag - Von Bangkok nach Siem Reap (Angkor Wat)
  1. Friedrich sagt:

    Hey, wie sieht das denn aus mit’m buchen? Muss man da irgendwas im voraus machen, wenn man den Bus/die Bahn nehmen will oder kann man das Vorort arrangieren? Vielen Dank schon mal für die Antwort, Friedrich.

    • Patrick sagt:

      Hallo Friedrich,

      die Tickets für die Anreise separat und ohne Reservierung zu kaufen, würde ich sogar empfehlen! Die Züge in Thailand sind nämlich nicht für ihre Pünktlichkeit bekannt 🙂

      In Bangkok kannst Du einfach ein Ticket am Bahnhof kaufen und losfahren. Wenn Du in Aranyaprathet mit dem Zug angekommen bist, kümmerst Du Dich als nächstes um den Transfer zur Grenze bei Poiphet. Wenn Du die Ausreise aus Thailand und die Einreise nach Kambodscha erledigt hast, kümmerst Du Dich dann um die Weiterfahrt nach Siem Reap.

      Kein Problem – so lange Du ein wenig Zeit mitbringst 😉

      Gute Reise!
      Patrick

    • Daniel sagt:

      Hallo,
      Wie ist es denn mit Mietwagen von Bangkok nach Angkor Wat? Ist das möglich?

      • Patrick sagt:

        Hallo Daniel,

        es heißt ja immer, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Mietwagen Thailand/Kambodscha ist definitiv nicht üblich und wird zumindest schwierig.

        Denke, Thai-Vermieter erlauben in ihren Mietverträgen nicht, mit dem Mietwagen das Land zu verlassen. Folglich fehlen dann die Papiere an der Grenze. Würde davon ausgehen, dass der Grenzübertritt verwehrt wird. Außerdem keine Versicherung.

        Wenn Du eine sichere Antwort willst, solltest Du E-Mails an 2-3 Mietwagenanbieter in Bangkok verschicken und Dein Vorhaben schildern…

        Viele Grüße,
        Patrick

  2. Marc sagt:

    Hallo. Wie gehts bei der Rückreise nach Thailand. Brauchst du ein neues Visum oder ist das für 30 Tage, das du bei der ersten Einreise erhälst noch gültig?

    • Patrick sagt:

      Hallo Marc,

      ich gehe davon aus, dass Du mit der Aufenthaltsgenehmigung (Stempel bei Ankunft in Thailand im Reisepass, also kein richtiges Visum) unterwegs bist. Das ist eigentlich die einzige Variante, bei der die 30 Tage Aufenthaltsdauer greifen. Die Aufenthaltsgenehmigung erlischt bei Ausreise nach Kambodscha und Du bekommst einen Ausreise-Stempel.

      Wenn Du nach Deiner Kambodscha Reise zurück nach Thailand willst, kriegst Du aber einfach einen neue Aufenthaltsgenehmigung für nochmal 30 Tage am Grenzübergang. Probleme könnte es nur geben, wenn Du in den letzten Monaten sehr häufig in Thailand warst (Stichwort: „Visa Run“).

      Gehe einfach mal davon aus, Du machst eine Rundreise und da sind keine Probleme zu erwarten 🙂

      Viel Spaß!
      Patrick

  3. Carolin sagt:

    Hallo,
    wo finde ich die beiden Abfahrtszeiten der Züge von Bangkok nach Aranyaprathet? 🙂

  4. Camilla Klein sagt:

    Hallo Patrick,

    das hört sich nicht so tragisch an. Wenn ich mit dem Zug von Bangkok nach Siem Reap fahre, dort Angkor Wat besichtigen möchte und dann mit dem Zug nach Phnum Penh fahre, wieviel Zeit sollte ich dafür einplanen?

    • Patrick sagt:

      Hallo Camilla,

      in Kambodscha gibt es (fast) keinen Zugverkehr!

      Von Bangkok aus fährst Du mit dem Zug bis kurz vor die Thailändisch-Kambodschanische-Grenze. Nachdem Du den Grenzübergang überquert hast, geht es mit Taxi, Minivan oder Bus in Richtung Siem Reap weiter. Für den gesamten Trip kannst Du ca. 9 Stunden einplanen.

      Willst Du anschließend von Siem Reap nach Phnom Penh, sind die beiden gängigen Möglichkeiten der Bus (ca. 6,5 Stunden Fahrtzeit) oder das Flugzeug. Zugverkehr gibt es auf der Strecke nicht. Hier erfährst Du mehr:
      http://tripangkor.com/angkor-wat-anreise/von-phnom-penh-nach-angkor-wat/

      Beste Grüße,
      Patrick

      • Camilla Klein sagt:

        Hallo Patrick,

        lieben Dank für deine Antwort. Endlich mal jemand, der auch zurückschreibt. 🙂

        Ich habe noch ein bisschen weiter recherchiert und genau dasselbe festgestellt (fast kein Zugverkehr). Daher habe ich beschlossen nach dem Besuch in Siem Reap wieder auf dem gleichen Wege nach Bangkok zu fahren und von dort aus mich weiter zu begeben.

        Dein Bericht hier ist übrigens echt super und liest sich sehr gut. Ich habe das Gefühl, dass er auf meiner Reise sehr hilfreich sein wird. Danke dafür.

        Viele Grüße
        Camilla

        • Patrick sagt:

          Hallo Camilla,

          danke für das Kompliment. Wenn Du den Trip gleich in beide Richtungen machst, bist Du bald Expertin für den Übertritt der Thailändisch-Kambodschanischen-Grenze 🙂

          Gruß,
          Patrick

  5. Nico sagt:

    Hey Patrick, erstmal vielen Dank für die ausführlichen Infos! 🙂

    Weißt du auch wie es aussieht mit dem Visum für Kambodscha? Weiß nicht, ob ich vorher eins beantragen muss bei deren Botschaft hier in Deutschland, oder ob man definitiv auch eins vor Ort bekommt?! (Auch bei Flügen vor Ort erhaltbar?)

    Gestaltet sich alles grad schwierig mit den Visumsbestimmungen. Auch weil meine Flüge nach und von Bangkok 45 Tage Abstand haben und ich keinen Nachweis habe, dass ich zwischendurch Thailand verlasse. Vielleicht sollte ich wirklich mitm Flugzeug fliegen. Dann habe ich meinen Nachweis und die 30-Tage-Visen reichen.

    • Patrick sagt:

      Hi Nico,

      aber gerne doch 🙂

      Du hattest ja glaube ich schon den Info-Artikel Visum gefunden. Kambodscha gehört zu den entspanntesten Ländern überhaupt was das Visum angeht. Auch wesentlich entspannter als Thailand! Du kannst Dir vorab ein eVisum oder Visum bei der Botschaft holen, musst aber nicht. Alternativ gibt es das Visa on Arrival an der Grenze.
      http://tripangkor.com/kambodscha/kambodscha-visum/

      Zur Einreise nach Thailand mit Touristen-Aufenthaltsgenehmigung (30 Tage) kann ich sagen, dass ich grundsätzlich mit Oneway-Tickets reise und noch nie Probleme hatte. Der Beamte an der Thai-Immigration wollte bei mir noch nie Unterlagen zur Weiterreise sehen.

      Eine Garantie ist das natürlich nicht, da letztlich der Grenzbeamte entscheidet. Willst Du ohne Sorgen einreisen, musst Du Dir wirklich vorab ein Weitereise-Ticket (ob Flug oder Bus…) buchen.

      Viele Grüße,
      Patrick

      • Iris B. sagt:

        Hallo Patrick,

        ich würde anbei gerne an dein Kommentar anknüpfen.
        Gilt ein vorab gebuchtes Busticket wirklich als Weiterreisebestätigung? Ich reise im November auch mittels One-way-Ticket nach Bangkok und finde nichts offizielles dazu.

        Vielen Dank und liebe Grüße!

        • Patrick sagt:

          Hallo Iris,

          wofür soll denn das Bus-Ticket reichen?

          Beantragung vom Visum bei der Botschaft? Für Thailand oder Kambodscha? Oder Nachfrage während Check-In bei der Airline? Oder zur Vorlage beim Grenzbeamten bei Ankunft (auf Nachfrage)?

          Von mir wurde in Thailand noch nie etwas gefordert (auch auf One-Way-Ticket). Es kann aber sein, dass im Einzelfall doch entsprechende Unterlagen gefordert werden. Folgendes sind m.W. die „formalen“ Regeln für die Einreise auf 30 Tage Visa Excempt in Thailand:

          Passengers not holding onward/return tickets or other acceptable evidence of onward/return travel may be refused entry.
          Passengers may be refused entry if they do not have access to at least 10,000 Thai Baht per person or 20,000 Thai Baht for a family on entry.

          Du siehst an der Formulierung – der Grenzbeamte hat einen Ermessensspielraum, ob er mehr als den Reisepass prüft.

          Das Vorzeigen von Bargeld soll in letzter Zeit wohl wirklich vereinzelt gefordert worden sein – betroffen waren jedoch eher Reisende, die sich viele Monate im Jahr in Thailand aufhalten.

          Ein Busticket sollte reichen, denn es ist ein „onward/return ticket“ und hilfsweise sonst auch „other acceptable evidence“. Letztlich obliegt die Entscheidung dem Grenzbeamten.

          In der Praxis ist es so, dass eher die Airline beim Check-In Ärger macht als ein Grenzbeamte…

          Viele Grüße,
          Patrick

  6. Olli sagt:

    Namaste mein Lieber ????
    Danke für Deine HP und Hilfe.
    Wollte nur beitragen, dass wir auf der Khao-San für 250B/pro Person jetzt mit Minibus(AC)-publicbus(no AC) nach Siam Reap unterwegs sind. Visa hab ich schon für uns 5(Family m42,w42,m10,w12,w15), daher wird es gleich hoffentlich fixer gehen.
    Is mit 6,5Euro jedenfalls mal ziemlich billig und dennoch all inklusive und daher bequemer als Zug/Bus.(wollten wir auch erst)
    Alles Liebe,
    Olli

  7. Olli sagt:

    Anmerkung betreffs Thai tourist Visa bei Einreise über Land: es wird nur ein 15Tage Stempel gegeben!!! Nicht 30Tage, wie Du oben schreibst. Das ist sehr wichtig, wir müssten mal saftig für unsere Familie zahlen, weil wir dadurch drei Tage Overstay in Thailand hatten. Wir waren zu früh aus Laos zurück über Land und mussten dann ein Extended Stay Visum bei der Einwanderungsbehörde beantragen (350Euro waren das glaub ich mich zu erinnern).
    Also unbedingt aufpassen bei Einreise zurück nach Thailand über Land.
    Quelle: http://www.thaiembassy.com/thailand/thailand-tourist-visa.php

    Safe travels.
    Namaste
    Olli

    • Patrick sagt:

      Hallo Olli,

      guter Preis für die Strecke! Ich für meinen Teil bekomme auf lange Fahrten mit dem Minibus immer einen Minibus-Koller 🙂

      Bzgl. Thai-Einreisestempel bei Einreise über den Landweg ist mein Stand, dass es mittlerweile wieder auf 30 Tage zurück geändert wurde (mit deutscher Staatsangehörigkeit). Bei einer Einreise auf dem Landweg 2015 habe ich auch einen 30 Tage Stempel bekommen. Mag sein, dass das in der Praxis nicht immer konsequent umgesetzt wird…
      http://www.thaizeit.de/thailand-themen/news/artikel/neue-landweg-regelung-30-tages-visum-fuer-deutsche.html

      Verlängerung (30 + 30 = 60 Tage) liegt m.W. bei 1.900 THB.

      Gute Reise,
      Patrick

      • Hosche sagt:

        Hallo Patrick,
        bin gerade zufällig auf deine Homepage gestoßen, muss schon sagen absolute Spitzeklasse. Diese wird für unseren 3 tägigen Aufenthalt Anfang November bestimmt nützlich sein.
        Aber jetzt zum Thema Transport. Von Siem Reap möchten wir nach Koh Chang bei Trat weiterreisen. Kannst du uns hier evtl. einen Tipp geben was hier am besten/schnellsten geht. Taxi, Minnibusse oder …?
        Vielen Dank schon mal Hosche

        • Patrick sagt:

          Hallo Hosche,

          freut mich, dass Dir die Seite gefällt 🙂

          Ich kenne den Trip nur von Sihanoukville aus. Da geht es über den südlichen Grenzübergang bei Koh Kong.

          Neben Bangkok / Siem Reap und Trat / Sihanoukville ist Trat / Siem Reap die dritte gängige Route zwischen Thailand und Kambodscha.

          In Siem Reap habe ich bei vielen Reisebüros Trat und auch Koh Chang inkl. Fähre im Aushang gesehen. Alternativ organisieren den Transfer auch die meisten Gästehäuser. Meist ein wenig teurer, dafür kann man die Rezeption einspannen, sollte zur verabredeten Zeit kein Fahrer in Sicht sein. Dürfte ein Minibus sein, Pickup beim Hotel zum Sammelpunkt mit Tuk Tuk.

          Ich vermute, die Route geht dann auch über den Grenzübergang Poipet wie hier für Bangkok / Siem Reap beschrieben.

          Es gibt zwar noch den südlicheren Grenzübergang bei Pailin. Da müsstet ihr aber erst nach Battambang (mit Fähre über den Tonle Sap). Von Battambang nach Pailin sind die Straßen recht bescheiden 😉

          Würde mich also vertrauensvoll an ein Reisebüro oder Euer Guesthouse in Siem Reap wenden, um den Transfer zu organisieren!

          Viele Grüße,
          Patrick

  8. Nadin sagt:

    Hey Patrick, auch von mir großes Lob! Danke für das Teilen deines Wissens!

    Wir kommen aus Bangkok und fahren am Sonntag nach Siem Reap (insofern da was fährt, muss ich noch mal checken), würden dann am Montag und Dienstag die Stadt-/Tempeltour machen und dann Mittwoch nach Phnom Penh. Meinste das macht Sinn vom Zeitplan oder würdest du mehr Zeit einplanen?

    Lieben Gruß und danke!
    nadin

    • Patrick sagt:

      Hi Nadin,

      Es kommt darauf an, was Ihr unternehmen wollt!

      Mein Tipp wäre 1. Tag Tuk Tuk mieten, Sonnenaufgang Angkor Wat und entweder Small Circuit oder Grand Circuit mit weiteren Tempeln.

      Gibt Euch einen guten Überblick über den Archäologischen Park.

      Ich würde ein 3-Tages-Ticket nehmen und für die beiden weiteren Tage ein MTB anmieten (ca. 3 € / Tag) und nochmal zwei Tage Angkor „off the beaten track“ machen.

      Also insgesamt 3 Tage Siem Reap / Angkor.

      Kommt natürlich darauf an, ob Ihr Lust auf Fahrradfahren habt 🙂

      Viele Grüße,
      Patrick

    • Uwe Brandt sagt:

      Hallo Hosche,

      hoffe dass meine Antwort nicht zu spät für dich kommt.

      Wir sind heute zu zweit gerade mit Taxis von Siem Reap nach Koh Chang gefahren.

      Es ging los um 8.00 Uhr (war unser Wunsch) mit dem Taxi für 35$. Nach 2 Stunden waren wir in Poipet.

      Dort wurden wir Asien-typischen Büro abgesetzt, wo wir dann 80$ bezahlt haben und von einem Guide erst zur kambodschanischen Grenzkontrolle und dann zur thailändischen Passkontrolle geführt wurden. Danach hat er uns zum Taxi auf der thailändischen Seite geführt.

      Wir sind dann wiederum 3,5 Stunden bis zum Fährenstand nach Koh Chang gefahren. Wir hatten Glück und die Fähre fuhr kurz danach ab. Nach Fährenankunft in Koh Chang gehts dann mit einem Songthaeo zum jeweiligen Hotel.

      Wir waren alles in allem nach 7 Stunden in unserem Hotel, wobei ich sagen muss, dass wir wahrscheinlich auch Glück hatten, beide Fahrer hatten ein recht strammes Tempo drauf und zwischen den beiden Taxifahrten hats 45 Minuten gedauert, weil es noch nicht so voll war an den beiden Abfertigungsschaltern.

      Lasst euch nicht von irgendwelchen Typen erzählen, dass das Fährticket nur für Einheimische 80 Baht kostet und Ihr es besonders servicegerecht für 300 Baht p.P. bekommen könnt. Das Fährticket gabs heute jedenfalls noch für 80 Baht, auch für uns als Farangs.

      Gruß Uwe

  9. Sabine sagt:

    Hi Patrick
    Wie ist es mit der Pünktlichkeit der Fluege in Kambodscha?
    Ich habe ein getrenntes Ticket für die Reise Siem Reap nach Bangkok und dann weiter nach Frankfurt, weil das billiger war. Wenn ich aber beim ersten Flieger Verspätung habe und den zweiten verpasse, ist das dann dumm gelaufen.
    Bekannte hatten mir nun erzaehlt, dass bei ihrer Reise von Vietnam nach Siem Reap und zurueck bzgl. Pünktlichkeit ein Drama war und nun mache ich mir etwas sorgen…
    Schon vorab Danke!
    Sabine

    • Patrick sagt:

      Hi Sabine,

      da Du einen Weiterflug hast, denke ich, Du fliegst direkt nach nach Suvarnabhumi (BKK) und nicht nach Don Mueang (DMK).

      Das wären dann Cambodia Angkor Air, Bangkok Airways, THAI Smile… Chronische Verspätungen sind mir da bislang nicht aufgefallen! Bei mir bislang alles pünktlich.

      Wie es bei getrennten Tickets eben ist: Verspätungen sind dennoch möglich, deshalb reist ein wenig Anspannung immer mit.

      Wie viel Umsteigezeit hast Du?

      Gruß, Patrick

  10. Sabine sagt:

    Danke für die fixe Antwort.
    Ja, ist nach BKK, mit Bangkok Airways.
    Umsteigezeit etwas ueber drei Stunden.
    Meinst du, das ist ok, wenn keine extremen Verspaetungen vorkommen?
    Danke und Gruss
    Sabine

    • Patrick sagt:

      3 h sollten locker reichen. Bei größeren Verspätungen kann es knapp werden.

      Denn Bangkok Airways checkt meines Wissens bei separaten Tickets kein Gepäck durch. Es dürfte also ab REP bis BKK gelabelt werden.

      Würde aber dennoch einen Anlauf beim Check-In-Agent wagen… macht er es doch, wesentlich entspannter!

      Normaler Ablauf ansonsten: Du musst in BKK durch die Immigration, Gepäck abholen, durch den Zoll, raus aus dem Sicherheitsbereich, Check-In / Gepäckaufgabe bei der Airline für den Weiterflug, wieder in den Sicherheitsbereich und Ausreise.

      Wenn es bei > 3 h bleibt, kein Problem. Würde persönlich sagen, alles unter 2,5 h kann sportlich werden, sofern viel in BKK los ist!

      Viele Grüße,
      Patrick

  11. Sabine sagt:

    Besten Dank! Beruhigt mich doch deutlich.

  12. Alex sagt:

    Hey Patrick,

    super Infos. Danke vielmals. Ich hab es mir schon mehrmals durchgelesen. Ich gehe im Nov auf Weltreise und starte in Bangkok mit schneller Weiterreise nach Angkor. Jeder macht mir Angst bezüglich des Grenzübergangs und mittlerweile lasse ich mich auch von der Angst mitziehen. Die Zeit hätte ich um die Strecke mit dem Bus zu fahren. Den Mut aktuell vielleicht auch. Aber dein Text nimmt mir immer die Angst. Merci dafür

    Liebe Grüße, Alex

    • Patrick sagt:

      Hi Alex,

      freut mich, dass Dir die Tipps weiterhelfen!

      Der Grenzübergang Poipet kann nervig sein. Vor allem wegen dem vielen „Business“ rund um Visa-Service und (Weiter-)Transport. Ob und wie nervig es wird, hängt wiederum davon ab, was an dem Tag an der Grenze so los ist und in welcher Laune man selber ist 😉

      Angst musst Du wiederum keine haben!

      Guten Start auf der Weltreise,
      Patrick

      • stutz sagt:

        hallo patrick,
        Wie finde ich eine Fahrkarte von Aranyaprathet nach Bangkok mit dem Zug?
        gruss bruno

        • Patrick sagt:

          Hallo Bruno,

          die Staatseisenbahn von Thailand selber bietet ja keine Online-Buchung an.

          Da der Zug Aranyaprathet / Bangkok bzw. Bangkok / Aranyaprathet ausschließlich mit 3. Klasse Waggons (ohne Reservierungsmöglichkeit) verkehrt, macht eine Vorausbuchung auch wenig Sinn.

          Die Online-Broker, die Zugtickets in Thailand anbieten, haben die Zugstrecke deswegen auch i.d.R. nicht im Sortiment.

          Gehe einfach kurz vor Abfahrt zum Bahnhof, kaufe Dir ein Ticket und ab geht die Eisenbahn 🙂

          Viele Grüße,
          Patrick

  13. Nadine sagt:

    Hi Patrick,

    toller Beitrag, wirklich hilfreich 🙂
    Hast du zufällig einen Tipp wie man am besten von Kambodscha nach Vietnam weiterreisen kann?

    Vielen Dank dir!

  14. Stephan Erhardt sagt:

    Hallo Patrick,
    ich plane einen Südostasien-Trip mit der Family für nächstes Jahr und bin dabei auf deine Seite gestoßen.
    Wenn ich all diese tollen Infos durchlese, denke ich mit einem Schmunzeln an meine ersten beiden Trips nach Kambodscha (1992 (!!!) und 1999) zurück.
    1999 sind wir um 5 Uhr in Aranyaprathet aufgebrochen und mit dem Pick-Up (20 Leute auf der Ladefläche) kurz nach Sonnenuntergang in S.R. angekommen.
    Ich werde in nächster Zeit sicher häufiger auf deiner Website hängenbleiben…
    LG Stephan

    • Patrick sagt:

      Hallo Stephan,

      danke für den netten Kommentar!

      Kurz nach der Wende Kambodscha zu bereisen, hätte mich auch sehr gereizt. Jedoch steckte ich zu der Zeit noch in Kinderschuhen 😉

      Gruß,
      Patrick

  15. Sandra sagt:

    Hallo,

    ich würde gerne von Bangkok aus mit dem Zug fahren.
    Allerdings inklusive Fahrrad. Ist das denn so einfach möglich?
    Und dann mit dem Fahrrad weiter Richtung Grenze…

    Grüße
    Sandra

    • Patrick sagt:

      Hallo Sandra,

      das sollte gehen. Ich habe zwar selbst den Grenzübertritt nie mit dem Fahrrad gemacht. Jedoch meine ich, in thailändischen Zügen gelegentlich Fahrräder gesehen zu habe.

      Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, frag vorab am Schalter vom Bahnhof Hua Lamphong. Da sprechen die Schalter-Beamten eigentlich gutes Englisch.

      Du kannst von Aranyaprathet aus zur Thailand-Kambodscha-Grenze radeln. Ist nicht weit.

      Hinter der Grenze ist dann die Frage, ob Du mit dem Fahrrad weiter willst. Ansonsten musst Du Dir einen Fahrer suchen, der das Fahrrad aufladen kann.

      Viele Grüße,
      Patrick

  16. luka sagt:

    Hallo Patrick:)
    Erstmal riesen Kompliment für deine Seite! Die ist echt super hilfreich!
    Ich hab aber doch noch eine Frage. Und zwar habe ich einen Flug nach Bangkok im September und auch wieder einen Rückflug von dort im März. Ich möchte gerne den ersten Monat in Thailand verbringen dann einige Zeit nach Kambodscha und Laos und dann wieder zurück nach Thailand. Damit ich aber erstmal einreisen darf brauche ich irgend ein Ticket das beweist dass ich nicht 6 Monate im Thailand bin. Du meintest aber Zug und Bus im voraus buchen ist eher schwierig. Und fliegen möchte ich eigentlich nicht (öko und so:)
    Hast du einen Rat für mich?
    Vielen Dank schon mal!
    xx
    Luka

    • Patrick sagt:

      Hallo Luka,

      das hört sich nach einer tollen Reiseroute an!

      Du hast recht, Du solltest an der Grenze einen Reiseplan mit Tickets vorweisen können.

      Ich habe schon ähnliche Reisen gemacht. Bei mir wollte der Grenzbeamte noch nie Unterlagen sehen. Es ist jedoch die Entscheidung vom Beamten. Und ich habe schon gesehen, wie Urlauber am Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi abgewiesen werden.

      Einige Busrouten kannst Du auch online buchen. Schau mal hier vorbei: 12go.asia.

      Ansonsten kann ein flexibles Flugticket in Frage kommen, was Du bei Bedarf wieder kostenfrei stornieren und z.B. durch ein lokal gekauftes Busticket ersetzten kannst.

      Gruß,
      Patrick

  17. axel sagt:

    hallo Patrick – geile seite!

    ich werde silvester in Hongkong verbringen und am 1.1. nach BKK fliegen. bissl goldene Stadt und schwimmender markt anschauen und dann eigentlich nach angkor weiter – am 6.1. solls wieder zurück nach HKG gehen…

    1. ist angkor die reise wert od gäbe es noch näher gelegene weltbekannte/coole Sachen

    2. wenn angkor: anreise vormittag – Rückreise nachmittag am nächster tag ok oder zu lang/kurz (muss mir jetzt nicht jeden stein dort ansehen…)

    3. hast du Ahnung was mich ein privatfahrer kosten würde, der mich von bkk nach angkor fährt und dann am nächsten tag vll. über Trat (nen tag baden) wieder zurück nach Bkk fährt?

    vielen dank und gruss

    axel

    • Patrick sagt:

      Hallo Axel,

      danke sehr 🙂

      Zu Deinen Fragen:
      1. Ja, Angkor Wat lohnt sich in meinen Augen sehr! Nicht weltbekannt und nicht vergleichbar: Nördlich von Bangkok liegt Ayutthaya. Netter Tagesauflug, aber nicht sehr spektakulär.
      2. Wenn Du Dir kurz einen Eindruck verschaffen willst, sollte ein Besuchstag ausreichen. Ich würde aber 2 x in Siem Reap übernachten. Nach dem Tag bei den Tempeln wirst Du geschafft sein (Hitze, Laufen etc.). Da wollte ich nicht gleich nach BKK zurück.
      3. Du wirst höchstwahrscheinlich separate Transfers brauchen. Eine thailändische Limousine kommt nicht ohne weiteres nach Kambodscha und eine kambodschanische nicht ohne weiteres nach Thailand. Also bis zur Grenze und dann Fahrzeug wechseln. Wie wäre es mit eine Strecke fliegen und eine Strecke bis Trat und von dort aus nach Bangkok? Minibus-Transfers nach Trat bekommst Du in Kambodscha im Reisebüro.

      Gruß,
      Patrick

  18. Nicole Peters sagt:

    Hallo Patrick,

    ich plane gerade meine Reise durch Kambodscha und Vietnam für Oktober und steiger meine Vorfreude gerade extrem durch das Lesen deiner Artikel:)

    Ich bin mir allerdings bei einigen Stationen die ich so geplant habe noch nicht ganz sicher und würde mich sehr über deine Insider-Tipps freuen:

    1) Ich lande an einem Sonntagmittag in Bangkok (1.10.) und würde am liebsten direkt weiter nach Angkor Wat um von meinen insgesamt 3 1/2 Wochen nicht zu viel Zeit zu verschwenden und Bangkok kenne ich auch bereits. Wenn ich deinen Artikel richtig verstanden habe, sollte ich dann besser fliegen, da ich es vermutlich nicht bis 20 Uhr nach Kambodscha schaffen würde, wenn dann die Grenzübrgänge schließen, richtig?

    2) In Angkor Wat plane ich wie du empfiehlst 3 Tage und würde dann gerne weiter nach Koh Rong. Wie viel Zeit sollte ich hier für die Fahrt nach Koh Rong inkl.Speedboot einplanen und wie viel Tage sollte ich für Koh Rong einplanen?

    3) Von dort würde ich gerne nach Phnom Phen und dort 1-2 Tage bleiben

    4) Von Phnom Phen würde ich dann am liebsten über den Mekong Delta nach Vietnam – Saigon aber das geht vermutlich nicht oder? Würdest du mir dann den Bus empfehlen?

    Ich danke dir für wertvolle Tipps:)

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Patrick sagt:

      Hallo Nicole,

      ich hatte Dir ja schon auf Deine Facebook-Nachricht geantwortet. Die Antwort kopiere ich hier noch einmal ein. Ggf. stehen andere Reisende vor den gleichen Fragen.

      Zu Deinen Fragen:
      1) Wenn Du Mittags in BKK landest, schaffst Du es auf keinen Fall noch am gleichen Tag über den Landweg. Da bliebe nur fliegen. Der letzte Zug geht mittags ab Hua Lamphong. Der Bus braucht sechs Stunden bis zur Grenze.
      2) Koh Rong wird Dir gefallen 🙂 Du musst zuerst nach Sihanoukville. Fliegen geht schnell ist aber nicht ganz günstig. Bus leider ein ziemlicher Ritt, da es keine brauchbare direkte Straße gibt. So müßtest Du über Phnom Penh. Wären 6,5 h SR bis PP + 4,5 h PP bis Sihanoukville. Da würde ich fliegen. Speedferry braucht ca. 60 Minuten zur Insel. Ich würde 3-4 Tage einplanen.
      3) Es gibt Boote von PP nach Chau Doc. Schau mal hier: http://hangchautourist.vn/?p=34&lang=en. Da geht’s über die Grenze und Du kannst Deine Wasserreise weiterplanen 🙂

      Viele Grüße,
      Patrick

  19. Peter Lee sagt:

    Hallo Patrick,
    auch von meiner Seite her ein riesen Kompliment für die riesige Auswahl von Information hier auf deiner Seite.
    Ich plane ebenfalls ein Trip der wie folgt aussehen soll.
    Frankfurt Bangkok ( 3 Tage Aufenthalt)
    von Bangkok mit Bus / Bahn Richtung Kambodscha – Cham Yeam Grenzübergang im Süden Thailands.
    Weiter Richtung Phnom Penh durch einige National Parks.
    Aufenthalt in Phnom Penh 2-3 Tage.
    Weiter Richtung Vietnam Ho-Chi-Minh-Stadt , Dauer Aufenthalt dort auch 3-4 Tage.
    Rückflug von Ho-Chi-Minh-Stadt nach Frankfurt.

    Zwischen den Stationen sehen wir spontan wo es uns für 1-2 Tage gefällt.
    Visa würden wir bei der Einreise an den Grenzübergängen kaufen.
    Hast Du da eventuell bessere Ideen oder Vorschläge die man gebrauchen kann um die Tour noch zu verfeinern?
    Wir sind für jede Info sehr dankbar.

    Es wird unsere erste Tour dieser Art.
    Die Planung läuft und wir rechnen mit 3-4 Wochen.

    Gruß

    • Patrick sagt:

      Hallo Peter,

      danke für das nette Feedback! 🙂

      Euer Trip hört sich gut an. Koh Kong ist nicht sehr touristisch. Die meisten Reisenden auf dem Landweg von Thailand nach Kambodscha kommen über Poipet in das Land – wie oben im Artikel beschrieben. Ihr seid also „off the beaten tracks“ unterwegs.

      Wenn Ihr eine Schwäche für ruhige, schöne Strände oder Dschungel-Aktivitäten habt (Hiking, MTB, Kayak…) könnte es Euch in der Koh Kong Provinz gefallen. Ansonsten immer ein wenig schwierig, pauschal Tipps zu geben…

      Gruß,
      Patrick

  20. Peter Lee sagt:

    Hallo Patrick,

    erstmal ein riesen Dank für die letzte Information deinerseits.
    Uns wurde schnell bewusst das deine Idee definitiv geeigneter ist als die von ausgewählte Route.
    Ist ja auch unser erstes mal.
    Nach langen Diskussionen haben wir uns für deine hilfreiche Version entschieden und wollen jetzt ein Plan schmieden der wie folgt aussehen soll:
    Bangkok 3-4 Tage Aufenthalt
    Bangkok mit Zug zur Kambodschanischen Grenze Poipet
    Poipet – Siem Reap mit Bus
    Siem Reap – Phnom Penh Bus ( Giant / Ibis Linie) oder mit Boot ( 5-6 std)
    Phnom Penh ( Killing Fields – Königspalast etc. )
    Phnom Penh – Ho Chi Minh City mit Boot ( Hang Chau / Blue Cruiser ) übern Mekong
    Ho Chi Minh
    Ho Chi Minh Richtung Meer für ein paar Tage….

    jetzt die Frage, welcher Weg ist der beste für eine Rückreise…?
    Hat jemand eine Idee? Die Aufenthaltsdauer der Orte entscheiden wir spontan….
    Am liebsten übern Landweg zurück nach Bangkok, sind aber offen für jede Idee….Wir möchten natürlich Land und Leute kennen lernen und uns von jeder Idee oder Erfahrung lenken lassen .

    Was für Bestimmungen ( Einreise – Ausreise – ) muss man beachten?
    Tipps,Verhalten , Regeln usw…..

    Ich bedanke mich jetzt schon mal wieder vorab für deine Info.

    Gruß und ein fettes LOB für deine Homepage

    Peter

    • Patrick sagt:

      Hallo Peter,

      ich wollte gar nicht sagen, dass Eure ursprüngliche Route „ungeeignet“ ist. Es ist nur eine seltener gewählte Route 🙂

      Eure neue Route entspricht jetzt eher dem „Klassiker“ (den es so natürlich nicht gibt). Ich denke, als „Einsteiger“ wird Euch das gut gefallen.

      Wenn Eure Kambodscha-Rundreise ohnehin nach Siem Reap führt, ist natürlich ein Besuch der Tempel von Angkor Pflicht.

      HCMC gefällt mir sehr gut. Ihr könntet noch die vietnamesische Insel Phu Quoc in die Reiseroute einbauen (Badeurlaub). Flüge von HCMC auf die Insel waren letzten Winter sehr günstig…

      Ich persönlich würde mir lieber mehr Zeit an den einzelnen Orten lassen und den Rückweg Vietnam – Kambodscha – Thailand nicht (noch einmal) auf dem Landweg machen. Einmal je Reise Grenzübertritte auf dem Landweg reicht 🙂

      Gruß,
      Patrick

  21. Carina sagt:

    Hey Patrick,

    Hast du einen Tipp für uns, wenn wir Bangkok mit ko Chang mit siemriep verbinden wollen?

    Wollten Erst nach ko Chang. Wie kommt man dann am günstigen nach Siem Riep? Von dort aus dann nach 1 Übernachtung wieder zurück nach Bangkok mit dem Zug? Oder sollte man 2 Übernachtungen dort einplanen?

    Liebe Grüße

    • Patrick sagt:

      Hallo Carina,

      Koh Chang – Siem Reap geht per Fähre + (Mini-)Bus, dauert aber.

      Von Koh Chang über Trat könnt ihr entweder zum Grenzübergang Pailin (kleinerer Grenzübergang, direkterer Weg) oder aber bis nach Poipet wie hier für Bangkok – Siem Reap beschrieben (kleiner Umweg). Insgesamt ein ganztägiger Trip. Tickets gibt es im Reisebüro auf Koh Chang. Wettbewerb ist groß – würde aber nicht zwangsweise den billigsten Anbieter nehmen.

      Flug wäre auch nicht viel schneller, da es keinen Direktflug gibt und so nur Koh Chang – Trat (Fähre/Minibus) – Bangkok (Flug) – Siem Reap (Flug) bliebe.

      Mit Bus und Zug von Siem Reap nach Bangkok dauert auch wieder einen ganzen Tag. Das hieße bei nur einer Übernachtung, es würde eine Reise nach Siem Reap werden, nur um dort zu schlafen 😉

      Ich finden den Aufwand für An- und Abreise selbst bei zwei Übernachtungen in Siem Reap noch hoch, ihr hättet aber zumindest einen ganzen Tag vor Ort…

      Für die Strecke Siem Reap – Bangkok gibt es natürliche Direktflüge, so dass sich der Rückweg beschleunigen lässt.

      Viele Grüße,
      Patrick

  22. Tim sagt:

    Hallo Patrick

    Danke für deinen Bericht. Wir haben auch vor mit dem Zug von Bangkok aus für drei oder vier Tage nach Angkor zu fahren. Jetzt überlegen wir uns ob wir unseren Koffer mitnehmen oder den in Bangkok zu lasssen und mit Handgepäck zu fahren. Kannst du die Tour mit Koffer empfehlen?
    Grüße Tim

    • Patrick sagt:

      Hallo Tim,

      Wenn die Aufbewahrung vom Gepäck in Bangkok kein Problem ist, ist das eine super Idee.

      Ihr braucht für ein paar Tage ohnehin nur leichte Outfits für Tempel + Abends Siem Reap und die Route von Bangkok nach Siem Reap auf dem Landweg ist entspannter, wenn es nicht viel zu Schleppen gibt!

      Machbar ist die Route natürlich auch mit Koffer… letztlich nichts anderes als eine Zug- und Busfahrt in Deutschland mit mehr Gepäck. Man ist eben etwas mehr am Wuchten beim Ein-, Um- und Aussteigen.

      Gruß,
      Patrick

  23. Mareen sagt:

    Hallo Patrick!

    Wirklich ein toller Blog! Ich reise nächste Woche über Bangkok nach Kambodscha. Mein Flugzeug landet gegen 9:10Uhr in Bangkok. Eigentlich wollte ich nicht fliegen, sondern über den Landweg weiterreisen. Jetzt habe ich oben gelesen, dass die Busse bereits um 8/9Uhr am Mo Chit Busterminal starten. Gibt es denn noch andere Busse, die es mir ermöglichen könnten, noch am selben Tag weiterzufahren ? Als Alleinreisende brauche ich wohl nicht auf ein Minibus-Angebot an der Kao San Road hoffen 😉

    Vielen Dank im Voraus für deine Antwort.

    Liebe Grüße
    Mareen

    • Patrick sagt:

      Hallo Mareen,

      die Busverbindung 8 Uhr / 9 Uhr ist die durchgängige mit 1 x Ticket / 1 x Bus von Bangkok nach Siem Reap. Der Vorteil hier ist, dass Du den Bus an der Grenze nur für die Formalitäten zu Ausreise Thailand und Einreise Kambodscha verlassen musst, ansonsten aber im gleichen Bus weiterfahren kannst.

      Am Mo Chit Terminal gibt es auch Busse zum Border Market in Aranyaprathet nahe Poipet. Die fahren regelmäßig (ich meine sogar stündlich) und bis zum späten Nachmittag. Denke aber daran, dass der Grenzübergang abends zumacht (afaik 20 Uhr). Ca. 4 Stunden dauert die Fahrt mit dem Bus bis zur Grenze.

      Von Aranyaprathet kannst Du mit dem Tuk Tuk zur Grenze düsen. Auf der anderen Seite dann entweder zum Bus-Terminal shuttlen oder (ggf. mit anderen Reisenden) Taxi chartern.

      Sofern Du nach Siem Reap weiter willst: Ab der Grenze sind das nochmal ca. 3,5 Stunden mit dem Bus. Wenn Du das mit dem Langstreckenflug in den Knochen in einem Ritt durchziehst, ziehe ich meinen Hut 🙂

      Gehen tut es aber!

      Viele Grüße,
      Patrick

      • Mareen sagt:

        Vielen Dank für deine schnelle Antwort! Schade, dass später keine Direktbusse mehr starten. Dann werde ich mir lieber eine Nacht in Bangkok gönnen, um etwas anzukommen.
        LG Mareen

  24. Luca sagt:

    Hallo Patrick,

    ich reihe mich auch ein in das Lob für deine Unterstützungs-Arbeit hier! Danke.

    Wir haben auf dem Weg nach Kambodscha eine Pause auf Koh Chang eingelegt. Nun ist die Frage, ob es sinnvoller ist von hier direkt nach Siem Reap oder direkt nach Koh Rong weiter zu reisen. Wir möchten auf jeden Fall beide Destinationen mitnehmen, sind uns aber absolut unsicher welche Reihenfolge Geldbeutel und Zeitdauer der Überlandreisen mehr schonen würde..
    Hast du da schon Erfahrungen sammeln können?

    LG
    Luca

    • Patrick sagt:

      Hallo Luca,

      danke sehr 🙂

      Würde sagen, es ist gehopst wie gesprungen!

      a) Koh Chang – Trat – Kohn Kong / Had Lek / Cham Yeam Grenzübergang – Sihanoukville dürften etwa 80 THB (Fähre, 0,5h) + 60 THB (Transfer Trat) + 120 THB (Transfer Had Lek, ca. 1,5 h) + 10 US$ (Transfer Sihanoukville, ca 4,5 h) also ca. 620 THB sein. Bei einem Reisebüro bekommt ihr das auch komplett, jedoch vermutlich mit Aufpreis.
      b) Koh Chang – Trat – Aranyaprathet / Poipet Grenzübergang – Siem Reap per Minibus dürften ca. 600 THB sein

      Zeitbedarf liegt in beiden Fällen bei ca. 8 h.

      Ich denke, ich würde an Eurer Stelle zuerst nach Siem Reap gehen. Quasi Vorbeugung vorm Inselkoller 🙂

      Was Euch so oder so nicht erspart bleibt, ist der Transfer Siem Reap – Sihanoukville. Es gibt nur einen direkten Bus und der ist m.E. nicht unbedingt empfehlenswert. Ansonsten mit Umsteigen in Phnom Penh. Kostenpunkt: ca. 20 US$.

      Viele Grüße,
      Patrick

  25. Rebecca sagt:

    Hallo Patrick,
    danke für deine tollen Tipps! 🙂

    Mir geht’s wie andere Leser es schon beschrieben haben – mir haben deine Berichte die Bedenken vor der Reise genommen.

    Ich reise alleine (Frau) und plane den Weg Bangkok – Siem Reap mit dem Zug zu machen, da sich das am spannendsten anhört und ich glaube, so am meisten zu sehen. Außerdem habe ich Zeit. Weißt du, ob es in Bangkok nur den einen Bahnhof Hua Lamphong gibt, wo ich in den Zug einsteigen kann? Ich wohne relativ weit im Osten von Bangkok – Richtung Suvarnabhumi Airport und würde gerne den ersten Zug um 5:55 Uhr nehmen.

    Und das Zugticket kann ich mir ja morgens im Bahnhof kaufen, richtig? Wie viel früher sollte ich dafür am Bahnhof sein?

    Vielen Dank schonmal und viele Grüße

    Rebecca

    • Patrick sagt:

      Hallo Rebecca,

      da hast Du gleich mehrere Optionen 🙂

      Der Zug nach Aranyaprathet fährt ab Hua Lamphong auf dem gleichen Streckenabschnitt, den auch der Airport Link benutzt.

      Hinweis aber: Die Stationen Airport Link / regulärer Zug liegen zwar beieinander, sind jedoch separat.

      Erst ab der letzten Station vor dem Flughafen Flughafen Bangkok Suvarnabhumi (Lat Krabang) trennen sich die Wege vom Airport Link und dem Zug nach Aranyaprathet.

      Die nächste Station von Deiner Unterkunft aus kannst Du hier auswählen:
      http://www.railway.co.th/Ticket/TrainStopStation_Time_All.asp?IdTrain=275&Leg=en

      Ticket kannst Du Dir direkt am Bahnhof holen. Ich musste noch an keinem thailändischen Bahnhof lange warten (auf das Ticket, auf den Zug schon)!

      Viele Grüße,
      Patrick

      • Rebecca sagt:

        Wow super! Die Airport Rail Link Station Hua Mak ist quasi um die Ecke.
        Vielen Dank für die schnelle Antwort 🙂

        • Patrick sagt:

          Gerne 🙂

          Noch zur Sicherheit: Airport Link / normale Zuglinie verlaufen zwar parallel und die Stationen haben die gleichen Namen.

          Die Gleise und Bahnhöfe sind aber separat.

          Wenn Du Dich an der ebenerdigen Station einfindest, bist Du richtig 🙂

  26. sevda sagt:

    Hello Patrick.. am 19 Dezember fliegen wir von Hat Ya und landen um 13.40 Uhr in Bangkok.

    Wir wollen gleich weiter nach Aranyaprathet aber es gibt keinen Zug um diese Zeit…

    Damit wir die Zugfahrt verkürzen… wo sollten wir fahren und dort ubernachten und am nächsten Tag in den Zug einsteigen nach Aranyaprathet…danke!

  27. Ugi sagt:

    Hallo Patrick,
    Ich will die Reise zum Tempel machen. Ich will oneway mit dem Zug+Bus und oneway mit dem Flieger. Was empfiehlst du das, welcher Grenzübergang geht schneller, hin oder zurück?

    • Patrick sagt:

      Hallo Ugi,

      einen großen Unterschied Thailand-Kambodscha oder Kambodscha-Thailand gibt es beim Grenzübertritt auf dem Landweg in meinen Augen nicht.

      Ich würde von Thailand nach Kambodscha „unbequemer“ einstufen. Selbstorganisiert kommt von Aranyaprathet bis zur Grenze zuerst der kleine „Walk of Shame“, bei dem es Angebote für die unterschiedlichsten Dienstleistungen abzuschlagen gilt. Ausreise aus Thailand und anschließend zunächst Visa on Arrival Formular, zahlen, warten auf das Visum und anschließend weiterlaufen zur eigentlichen Einreise, wo die Arrival-/Departure-Card ausgefüllt werden muss und es nochmal in eine Schlange geht.

      In die Richtung von Kambodscha nach Thailand ist es ein wenig unkomplizierter. „Ausstempeln“ aus Kambodscha (geht fix), rüberlaufen bis zur Thai Immigration, anstellen und Stempel in den Pass erhalten. Willkommen in Thailand.

      Insgesamt würde ich aber nicht sagen, dass es entscheidend ist, ob Du den Hinweg Thailand-Kambodscha oder den Rückweg Kambodscha-Thailand auf dem Landweg machst und es so wählen, wie es am besten in den Reiseplan passt.

      Gruß,
      Patrick

  28. Nico sagt:

    Hallo!
    Kompliment für deine Seite, wirklich sehr informativ.

    Wir möchten morgen von Battambang nach koh Chang über den Grenzübergang Pailin/Pong Nam Ron.
    Hast du irgendwelche Erfahrungen wie es vom Grenzübergang auf thailändischer Seite weiter geht? Ich habe gehört, dass nur sehr unregelmäßig Minibusse abfahren sollen, die Weiterreise also problematisch sein könnte.

    Bin froh für jede Information.

    Gruß,
    Nico

    • Patrick sagt:

      Hallo Nico,

      der Grenzübertritt Pailin selbst ist relativ entspannt. Wenn Ihr in Thailand angekommen seid, wird es ein wenig unübersichtlich. Kriegt Ihr aber hin.

      In Richtung Kambodscha / Thailand läuft es auf der Thai-Seite so, dass zunächst einige Taxifahrer warten. Eine offizielle „Minibus-Haltestelle“ habe ich dann auch nicht gefunden. Nach etwas Herumlaufen kam aber ein Minibus die Straße entlang, der auf Handzeichen gehalten hat und 100 THB für die Weiterfahrt nach Chanthaburi wollte.

      Ob es per Minibus vom Grenzübergang von Pailin direkt per Minibus nach Trat / Koh Chang geht, dazu kann ich nichts zu sagen. Ich vermute eher nicht. Die Route habe ich so nicht gemacht, sondern bin nach Bangkok weiter.

      Ab Chanthaburi geht es per Bus nach Trat (Koh Chang). Das passt und Chanthaburi liegt auch auf dem Weg.

      Ich denke, die Minibusse fahren nach dem Prinzip „wenn voll, dann los“. Wartezeit demnach variabel.

      Solltet ihr zwei oder mehr Personen sein, würde ich die eventuelle Wartezeit überbrücken, Taxi-Raten direkt zur Fähre nach Koh Chang in Erfahrung zu bringen. Je Person gerechnet, könnte das eine interessante Alternative sein. Zumal die Taxifahrt Zeit spart.

      Wenn Ihr es nicht eilig habt, das Umsteigen Chanthaburi akzeptiert und die Augen an der Straße offen haltet, sollte es also passen 🙂

      Viele Grüße,
      Patrick

  29. Fredl sagt:

    Hallo,
    Sehr interessante Dinge, die du schreibst.
    Meine Frage: ist es auch möglich, wenn man den 1 Uhr Zug von Bangkok nach Siem Reap nimmt, an der Grenze eine Übernachtung zu finden? Und am nächsten Tag weiter nach Siem Reap zu reisen.

    • Patrick sagt:

      Hallo Fredl,

      der Grenzübergang Poipet hat nun wohl mittlerweile bis 22 Uhr auf (früher: bis 20 Uhr). Mit etwas Glück kommst Du sogar mit dem späten Zug noch am gleichen Tag rüber.

      In Aranyaprathet gibt es eine Handvoll einfache Gästehäuser wie auch gehobene Hotels, die voll und ganz ausreichen, um eine Nacht vor dem Grenzübertritt Thailand / Kambodscha zu verbringen, sollte es notwendig sein.

      Viele Grüße,
      Patrick

  30. Ute sagt:

    Hallo Patrick,

    wir waren letztes Jahr für 2,5 Tage in Siem Reap. Sind mit dem Flugzeug von BKK gekommen und auch dahin wieder zurück, weil wir anschließend weiter nach Bali sind. Da hatten wir doch extra e eVisa beantragt (ging ganz leicht und ich wollte auch Nummer sicher gehen) und was passiert? Ich vergesse das Visa auszudrucken xD Die nette junge Dame bei der Einreise hat freundlich gelächelt, sich das Ganze auf dem Handy angeguckt und nachdem 20 € über den Counter gewandert sind war die Einreise auch kein Problem mehr 😉 Es hat uns so gut gefallen, dass wir Ende September wieder fliegen und uns mit 4 Tage mehr Zeit nehmen, weil wir gefühlt nur einen Bruchteil gesehen haben.

    Deine Seite ist super und wird uns bei der weiteren Planung bestimmt helfen!

    Wir haben übrigens sowohl letztes Jahr als auch dieses Jahr 160 € (hin und zurück) p.P. für die Flüge mit Bangkok Airways bezahlt.
    Noch ein Tipp für alle die mit dieser Airline fliegen wollen: Meldet Euch bei dem kostenlosen Vielfliegerprogramm von Bankgok Airways an, dann habt Ihr automatisch 30 Kilo Freigepäck statt 20 Kilo, aber bei den günstigen Tarifen.

    Durch Deine Seite wächst meine Vorfreude auf die nächste Reise riesig 🙂

    Liebe Grüße,
    Ute

  31. Jana sagt:

    Hey!
    Meine Schwester und ich haben einen Direktbus über 12go.asia im Februar von Bangkok nach Siem Reap gebucht.
    Wie sieht das denn mit dem Visum aus? Dort steht, man benötigt vor Fahrtantritt schon ein Visum für Kambodscha. Allerdings weiß ich nicht, welcher Grenzübergang genommen wird. Ist dann ein E-Visa trotzdem ausreichend oder muss ich mich um ein anderes Visum von der Botschaft kümmern?
    Besten Dank schonmal und liebe Grüße, Jana

    • Patrick sagt:

      Hallo Jana,

      das wundert mich ein wenig. Normalerweise kenne ich die das Prozedere per Bus von Bangkok nach Siem Reap so, dass es kurz vor der Grenze von der Bus-Crew ein paar Informationen zum Grenzübertritt Thailand / Kambodscha gibt.

      Anschließend können sich die Passagiere ein Visa on Arrival holen (Passbild nicht vergessen).

      Alle mir bekannten Busrouten führen über den Grenzübergang Poipet. Dort wird auch das E-Visum akzeptiert.

      Ich empfehle, dass Du Dich an den (guten) Kundenservice von 12go.asia wendest. Die können klären, ob Du wirklich ein Visum vorab brauchst. Schreib einfach dazu, dass Du weißt, das man normalerweise die Tour auch mit Visa on Arrival machen kann.

      Viele Grüße,
      Patrick

  32. Mehdi sagt:

    Hey Freunde,
    ich habe eine kurze Frage finde dazu aber keine passende Antwort.
    Wir kommen in BKK an und würden aufgrund der Ankunftszeit und der nächsten Abflugmöglichkeit in DMK nach Siem Reap einen Nacht in Bangkok verbleiben.
    Da wir ohne hin einen Flughafenwechsel anstreben, werden wir ganz normal in Thailand einreisen, aber dann quasi am nächsten Tag ausreisen um nach 2 Tagen in Kambodscha wieder über BKK/ Suratani wieder in Thailand einzureisen.
    Hat jemand damit Erfahrung?
    Ist eine mehrmalige Ein- und Ausreise in Thailand innerhalb so einer kurzen Zeit möglich???

    Vielen Dank für alle Tips

    • Patrick sagt:

      Hallo Mehdi,

      das sollte kein Problem sein. In dem Fall handelt es sich schließlich um eine Rundreise und keinen Visa-Run oder eine ähnliche Strategie, um die Regeln für ein Visum zu umgehen und sich eine längere Aufenthaltsdauer zu erschleichen.

      Es kann hilfreich sein, Unterlagen dabei zu haben, die den Reiseplan belegen (Flugtickets, Hotelreservierungen etc.). Ich wurde zwar noch nie von einem Grenzbeamten in Thailand danach gefragt. Sollte es Fragen geben, wäre es aber hilfreich.

      Ich habe es bislang in Südostasien so erlebt, dass die Airline tendenziell strenger ist als Grenzbeamten. Beim Check-In wird gerne einmal nach einem Ticket für die Weiterreise gefragt.

      Gruß,
      Patrick

  33. Andrea Czerwon sagt:

    Hallo Patrick,

    Habe mich gerade auf deiner Seite festgelesen..echt super deine Infos..:-))
    Sind noch in Penang. Malaysia..Kommen aber vorfristig nach Thailand zurück..Da gefällt es uns besser..
    Wie bekommen wir am schnellsten und günstigsten eine Verlängerung der 30.Tage Aufenthaltsgenehmigung?
    Werden nun mehr als 30 Tage in Jomtien sein.. War nicht so geplant..
    Eventuell 3 Tage Ankor oder nur „Grenztrip“..??

    Danke Dir

    Die Asienfans Dieter u.Andrea

    • Patrick sagt:

      Hallo Andrea,

      Danke sehr 🙂

      Also wenn Ihr nicht aus anderen Gründen von Thailand nach Kambodscha reisen wollt (z.B. weil Euch Angkor Wat interessiert), würde ich den Weg zum Immigration Office in Thailand antreten.

      Die Einreisegenehmigung (Stempel im Pass) lässt sich dort für 1.900 THB um 30 weitere Tage verlängern (30 + 30 = 60 Tage max. mit Thailand-Einreisegenehmigung).

      Das wäre der schnellste Weg. Wenn Euch Kambodscha interessiert, dann kommt natürlich auch eine Kambodscha-Reise in Frage 🙂

      Viele Grüße,
      Patrick

  34. Andrea Czerwon sagt:

    Echt Spitze Infos…

  35. Angelika sagt:

    Hallo Patrick,

    wie schön, wenn man einen so tollen Blog findet und die Vorfreude auf die Reise dadurch noch gesteigert wird!

    Bei uns geht’s Ende April mit dem Flieger über Bangkok nach Siem Reap. Hast du einen Tip, auf welcher Seite man vom Flieger aus vielleicht schon einen tollen Blick aus der Luft erhaschen könnte?

    Weiter soll’s dann nach Phnom Penh gehen und von dort für ein paar Tage (falls wir das schaffen) noch an den Strand.

    Gibt es aus deiner Sicht Orte, die man auf dem Weg unbedingt noch sehen sollte? Auf welcher Strecke lohnt sich die Bootsfahrt (falls überhaupt der Wasserpegel reicht um die Jahreszeit)?

    Welchen Strände wären empfehlenswert, wenn man’s eher beschaulich mag?

    Nach 2 Wochen geht der Flieger ab PP zurück, also nicht wirklich viel Zeit..

    Lieben Dank & viele Grüße,
    Angelika

    • Patrick sagt:

      Hallo Angelika,

      freut mich zu hören, dass Trip Angkor die Vorfreude auf Kambodscha steigert 🙂

      Zu Deiner Frage Anflug Siem Reap: Der Runway erstreckt sich von Südwesten nach Nordosten. Im Nordosten liegen die Tempel von Angkor.

      Es gibt einen Sonderfall am Flughafen Siem Reap. Um die Tempel nicht durch das Luft-Abgas-Gemisch auf den Jet-Triebwerken der Flugzeuge in Mitleidenschaft zu ziehen, wird der Anflug ausschließlich aus Südwesten durchführt.

      Da gilt: Sitzt Du links am Fenster (blick nach Westen) siehst Du Landschaft westlich von Siem Reap. Da ist nicht viel. Rechts am Fenster kannst Du im finalen Anflug einen Blick auf Siem Reap erhaschen. Spektakulär ist der Anflug in Siem Reap meiner Meinung nach nicht…

      Das Boot über den Tonle Sap (Siem Reap – Phnom Penh) dürfte eher nicht verkehren (Trockenzeit). Verpassen tut ihr da aber nichts.

      Als schöne Strände in Kambodscha kann ich Otres Beach bei Sihanoukville, Lonely Beach auf der Insel Koh Rong oder Lazy Beach auf der Insel Koh Rong Sanloem empfehlen. Auf den Inseln ist es schöner, jedoch braucht die Anreise dahin natürlich mehr Zeit.

      Viele Grüße,
      Patrick

  36. Pete sagt:

    Anscheinend bietet Cambodia Angkor Air keine Direktflüge BKK-REP und umgekehrt mehr an. Über die Suche gibt es nur noch Flüge mit Zwischenstop in Saigon. Dadurch sind die Flüge mti Cambodia Angkor Air teuerer und zeitaufwändiger und somit in meinen Augen keine Option mehr.

    • Patrick sagt:

      Hallo Pete,

      Cambodia Angkor Air fliegt noch mit Direktlüfgen auf der Strecke BKK-REP jedoch mit geringeren Frequenzen.

      Es gibt Flüge aktuell Mo, Mi, Do und Sa jeweils am Abend.

      Außerdem scheinen die Direktflüge nur noch saisonal angeboten zu werden oder die Strecke wird eingestellt. Ab März ist die direkte Verbindung nach Siem Reap jedenfalls nicht mehr buchbar.

      Cambodia Angkor Air hat als erste Airline das Monopol von Bangkok Airways auf der Strecke Bangkok – Siem Reap gebrochen.

      Mittlerweile fliegt ab Suvarnabhumi (BKK) zusätzlich zu Bangkok Airways auch Thai Smile zweimal täglich. Zusätzlich gibt es ab Don Muaeng drei tägliche AirAsia Flüge nach Siem Reap.

      Ich denke, die Rücknahme der Frequenzen hat etwas mit dem gestiegenen Wettbewerb auf der Flugstrecke zu tun.

      Viele Grüße,
      Patrick

  37. Stefanie sagt:

    Hallo lieber Patrick,

    auch von mir ein großes Kompliment für deine Seite und die Mühe,die du dir gibst, auf alle Fragen zu antworten. Vielleicht hat meine Frage schon jemand gestellt und ich hab sie übersehen, dann im Vorhinein schon eine Entschuldigung dafür, dass ich sie nochmals stelle.

    Wir wollen von Bangkok nach Siem Reap. Sind alle Fluglinien sicher? Und kann man die Tickets auch spontan vor Ort buchen, oder sollte man die schon im Voraus aus Deutschland/ im Internet buchen?

    Danke und liebe Grüße!

    Stefanie

    • Patrick sagt:

      Hallo Stefanie,

      die vier Airlines, die Bangkok – Siem Reap Flüge anbieten (AirAsia, Thai Smile, Bangkok Airways, Cambodia Angkor Air) würde ich persönlich bedenkenlos buchen. Natürlich gibt es nirgends 100% Sicherheit… auch im Flugverkehr nicht.

      Gerade bei den Lowcost-Airlines (Billigflieger) AirAsia und Thai Smile gibt es immer wieder Frühbucher-Sales mit günstigen Tickets viele Monate vor Abreise.

      Ansonsten spricht auch nichts gegen eine kurzfristige Buchung vom Flugticket.

      Gruß,
      Patrick

  38. Soraya sagt:

    Hallo Patrick,

    danke erstmal für die vielen tollen Informationen!

    ich fliege in 2 3 Wochen nach Thailand und möchte dann weiter nach Kambodscha. Auf deiner Seite habe ich gelesen, dass du es empfiehlt einen direkten Bus über die grenze zu nehmen und hast eine Seite zum Tickets buchen verlinkt. Bietet es sich an das schon jetzt die Tage zu buchen? Ist mein Ticket dann sicher oder besteht das Risiko doch keinen Sitzplatz zu haben? Und soll ich dann am besten schon gleich das e-visum beantragen?

    Vielen Dank schonmal
    Grüße Soraya

    • Patrick sagt:

      Hallo Soraya,

      Es kann auch mal sein, dass ein Bus Bangkok – Siem Reap ausgebucht ist. Deswegen würde ich buchen, sobald der Termin, an dem Du fahren willst, fest steht.

      Ich empfehle 12go.asia (die haben alle direkten Busrouten Bangkok – Siem Reap buchbar). Nach der Buchung kriegst Du einen Voucher (Ticket) als PDF. Je nach Anbindung vom Busanbieter kommt der Voucher sofort oder in max. 24 h. Sobald Du den Voucher hast, ist Dein Sitzplatz garantiert.

      Das E-Visum hat eine offizielle Bearbeitungsdauer von 3 Arbeitstage. Ich würde es aber nicht auf den letzten Drücker machen und mindestens 5 Arbeitstage einplanen. Willst Du das E-Visum nutzen, kann es Sinn machen, es schon von zu Hause aus zu beantragen. Das steht schließlich meist ein Drucker 🙂

      Viele Grüße,
      Patrick

  39. Jennifer sagt:

    Hallo Patrick. Habe mir jetzt schon einige der vielen Berichte und deine Antworten dazu durchgelesen. Ich bin nur leider zu meiner Frage nicht fündig geworden. Meine Freundin und ich(zwei Frauen) reisen alleine von Bangkok nach Kambodscha. Wir würden gerne den Nachtbus nehmen. Einer fährt ja um 01.00 Uhr nachts los. Ich denke in Bangkok nachts brauchen wir uns keine Sorgen machen. Aber wie ist das in der Nacht mit dem Grenzübergang nach Kambodscha? Hat er erstens überhaupt geöffnet und ist es nachts alleine als zwei Frauen ratsam? Wir dachten wir sparen uns erstens mit dem Nachtbus eine Unterkunft und verlieren keinen Tag.
    Viele Grüße,
    Jenny

    • Patrick sagt:

      Hallo Jennifer,

      Du meinst den durchgehenden Bus Bangkok – Siem Reap, Abfahrt 1 Uhr ab Khao San Road richtig?

      Da solltet Ihr Euch keine Sorgen machen müssen, zu lange an der Grenze „herumlümmeln“ zu müssen. Der gleiche Bus fährt ja nach Siem Reap weiter und lädt Euch nicht nur in Aranyaprathet (Thai-Seite) ab.

      Ich meine, der Grenzübergang Poipet hat jetzt von 7 Uhr morgens bis 22 Uhr abends auf.

      Passt dann zum Busfahrplan – Fahrtzeit ab Bangkok bis zur Grenze bei Aranyaprathet sind ca. 4h. Die gehen es dann einfach gemütlich mit Pause an 🙂

      Im Bus werden noch ein paar andere Reisende sitzen, von daher seid Ihr auch nicht alleine.

      Denke, das sollte passen.

      Viele Grüße,
      Patrick

      • Jennifer sagt:

        Vielen Dank für deine Antwort. Ja das scheint locker kalkuliert zu sein, wenn um 01.00 Uhr die Fahrt los geht, aber die Grenze erst um 07.00 Uhr öffnet. Ok das beruhigt uns. Tolle Seite. Ich bin wirklich begeistert und mir haben hier schon einige Tips geholfen. Liebe Grüße, Jenny

  40. Marvin sagt:

    Wir wollen im Juli von Bangkok nach Siem Raep. Empfiehlst du da lieber den Flieger zu nehmen wegen der Regenzeit? oder ist das kein Problem mit Zug und Taxi zu reisen..

    Gruß

    • Patrick sagt:

      Hallo Marvin,

      Du denkst an überschwemmte Straßen o.ä. während der Regenzeit? Da gibt es keine Probleme, wenn nicht gerade ein großes Unwetter durchfegt. Ich habe den Trip schon im Sommer gemacht und (dahingehend) keine Probleme!

      Viele Grüße,
      Patrick

  41. pamela sagt:

    hi!!
    Eine frage, ich plane Urlaub für 3 Wochen (September bis Anfang Oktober für mich und mein Mann….Er ist Deutscher und ich bin Mexikanerin.. braucht er Visum??)…. ich will von Munich nach Bangkok, dann siam reap 2 Tage oder so dann kuala lumur ebenso 2 Tage dann bali und zurück nach Bangkok …
    Wäre das möglich?? ist das Vorstellbar?? wie wäre es Besser? Welche Ordnung wäre besser? und wie ist billiger? Flug? Zug? Hotel oder Hostal??
    Wie haben nicht so viel Geld aber wir wissen nicht wann wir nochmals Urlaub zusammen haben konnten.
    Danke

    • Patrick sagt:

      Hallo Pamela,

      Deutsche brauchen für Thailand (Einreisestempel, max 30 Tage) und Malaysia (Einreisestempel, max. 90 Tage) kein Visum. Für Kambodscha jedoch schon (wie fast alle Nationalitäten). Das Kambodscha-Visum gibt es aber auch als Visa on Arrival oder E-Visum.

      Von Bangkok nach Siem Reap ist die klassische Route und die geht wie hier beschrieben per Zug + Bus, nur Bus oder eben per Flug.

      Von Siem Reap nach Kuala Lumpur gibt es Direktflüge von Siem Reap mit AirAsia oder Malaysia Airlines. Von Kuala Lumpur nach Bali geht es mit AirAsia, Malaysia Airlines oder Malindo Air. Von Bali zurück nach Bangkok per Thai Airways und ich meine auch AirAsia.

      Reiseplan lässt sich so gut machen und passt auch von der Reihenfolge her!

      Viele Grüße,
      Patrick

  42. Dejan sagt:

    Hallo Patrick!
    Fliege im November das erste Mal nach Thailand und bin 4 volle Tage in BKK,später noch 3 Wochen in Khao Lak
    Jemand hat mir Angkor Wat ins Ohr gesetzt.Mit dem Flieger ist es ja am schnellsten wie ich lese.
    Sicherlich wirst du mir mindestens eine 2 Tages Tour empfehlen.
    Welche Unterkünfte sind empfehlenswert bzw dort dann auf eigene Faust oder organisiert?
    Ich zahle „lieber“ etwas mehr und sehe schöne Plätze bzw 1 Std früher bevor die Massen kommen.

    Gruss,Dejan

    • Patrick sagt:

      Hallo Dejan,

      wenn es ein kleiner Abstecher bei einer Thailand-Reise werden soll, zügele ich mich natürlich mit der empfohlenen Aufenthaltsdauer 🙂

      So ein Programm würde sich anbieten:

      • Gegen Mittag Flug von Bangkok nach Siem Reap
      • Check-In im Hotel, Essen gehen in Siem Reap, ggf. noch ein Kaltgetränk in einer Bar in der Pub Street
      • Übernachtung Siem Reap
      • Früh morgens raus zum Sonnenaufgang über Angkor Wat, anschließend Rundtour Small Circuit
      • Rückflug von Siem Reap nach Bangkok am gleichen Abend

      Bzgl. Unterkunft kann ich etwas empfehlen, wenn Du mir Deine Präferenzen zur gewünschten Ausstattung, Komfort bzw. Preisniveau nennst. Unterkünfte gibt es nämliche viele in Siem Reap 🙂

      Ansonsten allgemein: Bei einem Tagestrip würde ich mein Gepäck in BKK lassen (ggf. mit Unterkunft absprechen, geht auch an den Flughäfen in BKK) und nur mit Handgepäck reisen!

      Viele Grüße,
      Patrick

      • Dejan sagt:

        Hi Patrick

        Danke für die schnelle Antwort
        Ich merke schon,du empfiehlst einen längeren Aufenthalt ????
        Bin ja auch noch volle 3 Wochen in Khao Lak
        Unterkunft in Siem Rap reicht was zweckmäßiges,aber eben für Einzelperson.
        Wie muss man sich die Rundtour vorstellen bzw gibts irgendwo was ordentliches zum selbst nachlesen?

        Gruss Dejan

  43. Julia sagt:

    Hey! 🙂 Ich will im August von Bangkok nach Siem reap mit dem Direktbus (giant ibis) und wollte mir daher schon im voraus ein e-visum für kambodscha beantragen. Allerdings kann man in der Onlinemaske für das Visum, wo man ‚port of entry‘ eingeben muss, den Grenzübergang Thailand-Kambodscha gar nicht angeben. Kann ich also dafür gar kein Visum im voraus beantragen? Danke schon mal 🙂

    • Patrick sagt:

      Hallo Julia,

      in der Dropdown-Liste für das E-Visum gibt es „Poi Pet (Banteay Meanchey)“ und das sollte der Grenzübergang Poipet sein, den Giant Ibis für den Bus von Bangkok nach Siem Reap nutzt 🙂

      Viele Grüße,
      Patrick

  44. Ulf Petersen sagt:

    Hallo Patrick.

    Ich bin seit 14 Tagen mit einer kleinen Honda in Kambodscha unterwegs, z.Z. in Siem Reap und fahre morgen weiter nach Nordwesten über Sisophon nach Banteay Chhmar.
    Nun muss ich normalerweise nach 30 Tagen in Phnom Penh sein, um das Visa zu verlängern…
    Kann ich das Prozedere umgehen, indem ich einen oder zwei Tage nach Thailand gehe, um dann mit Visa on Arrival wieder nach Kambodscha einzureisen?
    LG Ulf

    • Patrick sagt:

      Hallo Ulf,

      Du musst nicht zwangsweise nach Phnom Penh. Du kannst einen Visa-Agenten (Reisebüros + teilw. Motorrad-Shops, Mini-Marts etc. bieten den Service an) nutzen. Dein Reisepass wird dann nach Phnom Penh geschickt und kommt innerhalb weniger Tage mit EoS-Sticker (Extension of Stay) wieder zurück.

      Voraussetzung dafür – Du bleibst ein paar Tage am gleichen Ort oder kommst wieder zurück, um den Reisepass abzuholen.

      Dein Plan mit kurzer Thailand-Reise und dann zurück nach Kambodscha mit neuen Visa on Arrival geht auch.

      Viele Grüße und viel Spaß,
      Patrick

  45. Lilian sagt:

    Hallo Patrick,
    danke für deine vielen Tipps hier!
    Und noch eine Frage: ich möchte mir das e-Visum für Kambodscha holen und habe gesehen, dass man da bereits den Grenzübergang und den geplanten Tag der Einreise angeben muss… Ich würde das innerhalb meines 34-Tages-Asien-Aufenthalts aber im Vorhinein ungerne bereits festlegen. Gibt es Probleme, wenn man jetzt einen beliebigen Grenzübergang und Tag einträgt und im Nachhinein eines oder beides von der ursprünglichen Angabe abweicht?
    Danke schon mal für deine Antwort und einen lieben Gruß
    Lilian

    • Patrick sagt:

      Hallo Lilian,

      Du kannst die Reisedaten nachträglich unter dem Menüpunkt „Check & Change“ editieren.

      https://www.evisa.gov.kh/check_change

      Auf der alten Webseite ging es problemlos, auf der neuen habe ich es noch nicht probiert.

      Viele Grüße,
      Patrick

      • Lilian sagt:

        Hallo Patrick,
        vielen Dank für deine schnelle Antwort !
        Das Problem ist dann ja aber, dass ich es dann noch nicht gedruckt haben darf, oder? Oder kann ich einfach wahrscheinliche Daten eintragen und das Dokument drucken und falls sich das Datum/Grenzübergang in drei Wochen geändert hat, kann ich dort die Daten online ändern und das eVisum noch mal drucken?

        Grund der Frage ist folgender: mein Hinflug nach Bangkok und mein Rückflug nach Deutschland liegen im Abstand von 34 Tagen. Eigentlich wollte ich mir kein thailändisches Visum besorgen, da sie ja den Stempel für 30 Tage Aufenthalt bei Ankunft gibt. D.h. ich werde wahrscheinlich irgend etwas vorlegen müssen, dass ich innerhalb dieser Zeit Thailand nochmal verlasse. Ich werde auch definitiv einen Teil der Zeit in Kambodscha verbringen, nur würde ich ungern jetzt schon den Tag in den Grenzübergang festlegen. Die Fluggesellschaft (Mahan Air) erreiche ich nicht, lastminute.de kann mir keine auskünft geben und das thailändische Konsulat hat während der telefonischen Sprechzeiten immer nur einen AB an (habe es jetzt an mehreren Tagen versucht) und ich weiß nun wirklich nicht, was ich machen soll, da es in einer Woche bereits losgeht…
        Hast du einen Tipp für mich? Reicht das eh wieso man könnte ich das dann noch umstellen? Oder bleibt dann nur, in den sauren Apfel zu beißen und einen Flug von Thailand nach Kambodscha zu buchen und sich bezüglich der Reiseroute eben doch ein wenig festzulegen?
        Lieben Gruß

        • Patrick sagt:

          Hallo Lilian,

          sollte die Airline oder der Grenzbeamte einen Aus-/Weiterreisebeleg sehen wollen, wir das E-Visum ohnehin (vermutlich) nicht helfen. Hier wird regelmäßig nach einem Ticket und keinem Visum gefragt.

          Ich vermute das Problem stellt sich aber nicht, da die 30 Tage Einreise per Stempel in Thailand um weitere 30 Tage verlängerbar wären. Solltest Du von Airline / Grenzbeamte darauf angesprochen werden, kannst Du ja sagen, dass Du ggf. das machst. Einen Rückflug nach 34 Tagen hast Du ja.

          Nur deswegen würde ich jetzt kein Heck-Meck mit dem E-Visum machen.

          Viele Grüße,
          Patrick

  46. Robert sagt:

    Hallo,
    wie sieht es bei einer Grenzüberquerung mit gemieteten Fahrzeug aus?
    Gruß

    • Patrick sagt:

      Hallo Robert,

      ganz schlecht. Selbst mit eigenem Auto schwierig.

      Ich kenne keinen Vermieter, der es erlaubt, Fahrzeuge ins Ausland mitzunehmen. Überdies fehlen Dir bei einem Mietwagen die notwendigen Papiere.

      Viele Grüße,
      Patrick

  47. Bernhard sagt:

    Hallo Patrick,
    wir (4 Erwachsene und 4 Kinder 15 -12 jahre) wollen von Mitte August bis Anfang September erst nach Thailand Bangkok dann mit dem Bus Siem Reap und dann noch auf die Insel Koh Rong. Meine Frage dazu, sollte man im voraus schon Unterkünfte buchen oder ist es auch jederzeit vor Ort möglich, wir sind ja 8 Personen.

    • Patrick sagt:

      Hallo Bernhard,

      im Zeitraum Dezember – Februar (Hauptreisezeit) kann es in Kambodscha „eng“ werden.

      D.h. viele Unterkünfte (besonders die guten) sind ausgebucht.

      Während Eurer Reisezeit hingegen ist es entspannt. Ich würde mir keinen Kopf machen und eher kurzfristig buchen – auch bei zwei Familien mit Kindern / acht Personen.

      Ausnahme höchstens: Ihr habt besondere Vorstellungen an die Unterkunft wie z.B. großes Familienzimmer – denn die gibt es nicht überall.

      Viele Grüße,
      Patrick

  48. michael schwarz sagt:

    Hallo zusammen,

    waren jetzt Ende August mit 8 Personen ( 2 Familien, 7-52 Jahre) für 3 Nächte in Siem Reap und es war wunderbar.
    Unsere Erfahrung:
    – unbedingt e- Visa im Vorfeld erstellen (Gultigkeit 3 Monate ab Ausstellung), mind. 2 fach für Ein/Ausreise kopieren
    – hatten Privatshuttle ab BKK und zurück über Taxi Koh Chang 14800 Baht für 8 Personen, war bestens organisiert mit Begleitungvor und nach der Grenze
    – meiner Meinung nack könnte man auch alles vor Ort buchen (Taxi ab BKK zur Grenze mind. 4h, dann alleine durchgehen mit e- Visa ca. 1 h, dann Taxi vor Ort nach Siem Reap ca. 2,5 h. Preise nicht bekannt
    – 3 Tagesticket Angkor Wat pro Person 62 Dollar
    – 4* Resort im Vorfeld gebucht mit FS über booking.com, kostenloses shuttle ins Zentrum
    – Tagestour AW mit Mofarikscha mit 2 Fahrzeugen für 8 Leute 30$ zusammen am Tag übers Hotel
    – abends gut und günstig essen auf der anderen Flusseite in der Nähe des Hardrockcafe
    – unbedingt US Dollar mitnehmen oder vor Ort am ATM holen, Baht wurden während der Reise von/ zur Grenze bei der Pinkel/ Rastpause aber auch angenommem

    Wer also Zeit und Lust hat, dem ist diese Reiseart per Bus/Taxi zu empfehlen, hier gewinnt man an der Grenze Eindrücke und Impressionen, die man lange in Erinnerung hat.

    Viel Spass beim Reisen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit einem * markiert. Deine Email-Adresse wird natürlich nicht zusammen mit dem Kommentar veröffentlicht!

*

*

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Wer schreibt hier?

Trip AngkorPatrick (30) ist Reisejunkie, mehrmals im Jahr in Kambodscha und und kennt die Tempel von Angkor in und auswendig.
Mehr über mich

Tickets & Unterkünfte

Tickets Unterkünfte

Neue Kommentare…

Newsletter…

Exklusive Reisetipps und kostenlose Insider-Tipps für Angkor Wat und Kambodscha-Reisen direkt ins Postfach!

Empfohlene Inhalte…