Battambang: Sehenswertes Juwel in Kambodscha

BattambangBattambang ist die zweitgrößte Stadt von Kambodscha, liegt aber (noch) abseits der vielgenutzten Reiserouten. Jedoch ist die Stadt in West-Kambodscha allemal sehenswert.

Das hat vor allem zwei Gründe: Einerseits ist die Kolonial-Architektur, die größtenteils auf die Franzosen zurückgeht, durchaus sehenswert.

Andererseits geht es in Battambang überaus entspannt zu, die Lage am Fluß ist idyllisch und es gibt eine künstlerisch-kreative Szene.

Eine der größten Sehenswürdigkeiten in Battambang fährt mittlerweile auch wieder: Der Bamboo Train hat den Betrieb wieder aufgenommen, nachdem Bauarbeiten an der Bahnstrecke Phnom Penh – Battambang – Poipet dafür sorgten, dass die alten Gleise weichen mussten.

Anreise nach Battambang

Es gibt eigentlich nur einen sinnvollen Weg, die Anreise gestalten: Per Bus bzw. Minibus.

Von Siem Reap dauert die Fahrt ca. 2,5 Stunden und von Phnom Penh aus sind es ca. 4,5 Stunden.

Auch von Bangkok nach Battambang geht es per Minibus. Hier musst Du ca. 8 Stunden Fahrtzeit inkl. Grenzübertritt veranschlagen.

Enthält Provisions-Links - mehr erfahren
Routen, Fahrpläne, Tickets nach Battambang

Die Tuk Tuk Fahrer sind kreativ in Battambang: An der Bus-Station wartet stets eine kleine Meute und bietet Fahrten zur Unterkunft für 50 Cent Festpreis an.

Im Gegenzug muss man natürlich einer kleinen Verkaufsveranstaltung für einen Tagesausflug am nächsten Tag lauschen 🙂

Wer nicht mit dem Bus fahren möchte, für den bleibt allenfalls noch ein Privattransfer oder die Fahrt mit einem eigenen oder angemieteten Fahrzeug.

Battambang hat zwar einen Flughafen. Jedoch wird dieser nicht angeflogen. Und bis die Bahnstrecke Phnom Penh – Battambang – Poipet wieder in Betrieb geht, wird es noch dauern.

Aufenthalt in Battambang

Unterkünfte (Hotel oder Guesthouse)

Die Auswahl an Unterkünften ist nicht so groß, wie man es vielleicht aus Phnom Penh oder Siem Reap gewohnt wäre.

Jedoch gibt es sowohl günstige Möglichkeiten, in einem Guesthouse unterzukommen, als auch Mittelklasse-Hotels und gehobene Hotels für all diejenigen Reisenden, die etwas mehr Komfort schätzen.

Enthält Provisions-Links - mehr erfahren
Jasmine Hotel & Sky Bar
500 Meter von Central Market
Sehr gut
Backpacking / Budget
The Sanctuary Villa Battambang
1,2 Kilometer von Central Market
Sehr gut
Gebhobene Preisklasse
Battambang Resort
3,9 Kilometer von Central Market
Hervorragend
Gebhobene Preisklasse
Bric-a-Brac
200 Meter von Central Market
Hervorragend
Luxus-Preisklasse
Bilder und Hotelstammdaten via Agoda Feed

Herumkommen (Tuk Tuk, Moped, Fahrrad)

Für einen entspannten Tag in der Stadt, bei dem Du die Kolonial-Architektur auf Dich wirken lässt, in einem Coffee Shop entspannst und lecker Essen gehst, brauchst Du eigentlich kein Transportmittel.

Der Stadtkern lässt sich bequem zu Fuß erkunden.

Verlaufen ist eigentlich auch unmöglich – der Fluß, der die Stadt durchzieht, ist ein guter Orientierungspunkt.

Wenn Du ein wenig in das Umland aufbrechen willst, kannst Du einen Tuk Tuk Fahrer engagieren. Ein Tagesausflug kostet üblicherweise ca. 20 – 25 US$, wobei die Fahrer, die gut Englisch sprechen, etwas mehr verlangen.

Ansonsten gibt es natürlich auch in Battambang Möglichkeiten, ein Motorrad / Moped / Scooter anzumieten und gleiches gilt für ein Fahrrad. Mehr dazu – Fahrzeug mieten in Kambodscha.

Für kürzere Fahrten innerhalb von Battambang kannst Du Dir überlegen, eine Taxi App auf Deinem Smartphone zu installieren. Unter anderem PassApp Taxi ist verfügbar.

Kolonial-Architektur in Battambang

Auf die Franzosen geht die Kolonial-Architektur zurück

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Enthält Provisions-Links - mehr erfahren
Aktivitäten, Touren und Ausflüge in Battambang
Ort vorausgewählt

Stadtkern von Battambang

Battambang selbst ist eine Stadt, die man sich ganz einfach und entspannt ohne große Vorbereitung zu Fuß anschauen kann.

Die Orientierung ist einfach und Verkehr ist nicht so hektisch, wie man es von anderswo in Kambodscha kennen könnte.

Das Zentrum befindet sich rund um den Zentralmarkt (Central Market – Psar Nat).

Von dort aus kannst Du durch die kleinen Straßen schlendern, Art-déco-Gebäude entdecken, auf dem Weg in Cafés und Restaurants einkehren oder Dich in einer der Kunst-Boutiquen umschauen.

Sehenswert sind vor allem die Straßen 1,2 und 3.

Ausflüge im Umland von Battambang

Wenn Du einem Tuk Tuk Fahrer begegnest, kriegst Du eine Karte entgegengestreckt.

In etwa so 🙂

Karte mit Sehenswürdigkeiten im Umland von Battambang

Karte mit Sehenswürdigkeiten rund um Battambang

Dort siehst Du die „Standard-Sehenswürdigkeiten“ im Umland auf einen Blick eingezeichnet.

Alles lässt sich als Tagesprogramm anschauen. Du kannst einen Tuk Tuk Fahrer engagieren oder ein Motorrad anmieten und die Sehenswürdigkeiten selbst ansteuern.

Ek Phnom Tempel

Natürlich nicht so eindrucksvoll wie Angkor Wat – sehenswert kann der Ek Phnom Tempel dennoch sein.

Vor dem Tempel stehen eine große Pagode und eine Buddha-Statue.

Bei letzterer wurden die Bauarbeiten kurz vor Fertigstellung abgebrochen. Offenbar stellten die Behörden fest, dass die Statue zu hoch wird.

Ek Phnom Tempel

Ausflug zum Ek Phnom Tempel

Wat Samrong Knong

Der Tempel Wat Samrong Knong wurde zu Zeiten der Roten Khmer für Hinrichtungen mißbraucht.

Heute wird der Tempel wieder für religiöse Zwecke genutzt.

Um an das dunkle Kapitel zu erinnern, gibt es ein Mahnmal, in dessen Innerem Schädel und Knochen aus Zeiten der Hinrichtung aufgetürmt sind.

Wat Samrong Knong

Wat Samrong Knong und Killing Fields

Crocodile Farm

Auf der Krokodilfarm gibt es – Du ahnst es sicher schon – Krokodile 🙂

Beachte bitte: Die Krokodilfarm ist kein Zoo. Die Tiere werden geschlachtet und nach Thailand und weitere asiatische Länder exportiert. Das Fleisch wird mancherorts gegessen und die Haut zu modischen Accessoires wie Taschen verarbeitet.

Touristen zahlten bislang 2,- US$ Eintritt, um die Krokodile zu sehen, und das ist nur ein Zusatzerlös für die Farmbetreiber, die an der Aufzucht und dem Verkauf von Krokodilen verdienen.

Stand August 2018 gibt es neue Preise – nun will man 3,- US$ Eintritt.

Wenn Du mit dem Geschäftsmodell ein Problem hast, lasse die Krokodilfarm am besten aus.

Krokodilfarm bei Battambang

Krokodile in der Farm

Bamboo Train

Bamboo Train früher und heute

Der Bamboo Train (Bambuszug) ist schon länger die Sehenswürdigkeit schlechthin in Battambang.

Eigentlich hatte das Ganze eher etwas von einem Gag.

Mit einfachen Mitteln habe Einheimische Transportwagen mit Bambus aufgearbeitet und auf alten Gleisen für den Transport von Lebensmitteln und anderen Waren genutzt.

Das hat sich in Backpacker-Kreisen herumgesprochen und so wurde einmal Mitfahren mit dem Bamboo Train quasi zum Pflichtprogramm in Battambang.

Vor einiger Zeit wurden die alten Gleise für die neue (bzw. wiedereröffnete) Bahnstrecke Phnom Penh – Battambang – Poipet abgebaut, womit der Bamboo Train nicht mehr fahren konnte.

Die Bauarbeiten sind mittlerweile im Abschnitt rund um Battambang abgeschlossen und der Bamboo Train fährt wieder auf den neuen Gleisen.

Fahrt mit Bamboo Train in Battambang

Das Ganze ist jetzt eine Touristen-Attraktion: „Fahrkarten“ kosten 5 US$ pro Person bzw. Kinder ermäßigt oder kostenlos und es geht ca. 15 Minuten mit dem Bamboo Train in eine Richtung.

Dann wird man bei ein paar Hütten abgesetzt, wo es kalte Getränke und Souvenirs gibt. Danach folgt die ebenfalls 15 Minuten dauernde Rückfahrt zum Startpunkt.

Dort wartet ein Pulk von Einheimischen, die offensiv Trinkgeld fordern.

Im Vergleich zu früher fand ich den Bamboo Train in Battambang nicht mehr besonders reizvoll. Ich denke, es liegt aber daran, dass ich in „nostalgischen“ Erinnerungen schwelgte. Denn die meisten anderen Reisenden, die ich sah, machten den Eindruck, wie wenn die Fahrt mit dem Bamboo Train durchaus für Erheiterung sorgt.

Wer es noch nicht gemacht hat, dem empfehle ich deshalb, den „neuen“ Bamboo Train auszuprobieren. Du solltest Dir nur bewusst sein, dass der neue Bambuszug mit dem bekannten Original nicht mehr viel zu tun hat.

Trotz der nur kurzen Fahrt ist Sonnenschutz wichtig, denn auf den flachen Wagen „brutzelt“ es ordentlich. Passe außerdem während der Fahrt auf persönliche Gegenstände auf, da die Fahrt ein bisschen holprig ist.

Neben dem „neuen alten“ Bamboo Train (siehe Google Maps) operiert jetzt auch ein chinesisches Unternehmen einen Touristen-Bamboo Train mit modernen Wagen inkl. Ledersitzen – der „Banan Bamboo Train“ (siehe Google Maps).

Ich würde da eher die erstgenannte Variante empfehlen…

Bamboo Train Battambang

Unterwegs mit dem „neuen“ Bamboo Train in Battambang

Banon Hill Tempel

Noch ein sehenswerter Tempel ist der Banon Hill Tempel.

Auch viele Einheimische besuchen diesen Tempel.

Um den Tempel zu sehen, musst Du einige Stufen auf einen Hügel erklimmen. Ein wenig Schwitzen ist dabei angesagt, es ist jedoch halb so wild.

Der Eintritt beträgt 2 US$ pro Person.

Banon Hill Tempel

Banon Hill Tempel außerhalb von Battambang

Phnom Sampov, Killing Cave, Bat Coves

Gleich drei Battambang-Sehenswürdigkeiten in einem: Phnom Sampov ist ein Kalkstein-Berg, auf dem ein Tempel thront.

Außerdem haben auch hier früher die Roten Khmer gewütet: Auf dem Weg zum Tempel finden sich Killing Fields (Hinrichtungsfelder) bzw. die Killing Cave, in der sich Schädel finden.

Für den Besuch von Berg sowie der Killing Cave fällt ein Eintritt von 3 US$ an.

Du kannst dann zu Fuß nach oben. Es ist nicht sonderlich steil und der Besuch der Killing Cave und des Tempels nimmt inkl. Fußweg etwa eine Stunde in Anspruch.

Alternativ geht es mit einem Jeep oder eine Motorrad innerhalb von wenigen Minuten nach oben. Die Preise sind jedoch nicht ganz günstig – m.W. sind es 5 US$ im Jeep oder 4 US$ auf dem Motorrad je Person.

Allabendliche Attraktion sind die Fledermäuse, die in einer Höhle (Bat Cove) am Phnom Sampov hausen.

Jeden Abend ziemlich pünktlich zum Sonnenuntergang fliegen Tausende Fledermäuse aus der Höhle und machen sich auf die Suche nach Nahrung.

Höhle der Fledermäuse - Phnom Sampov

Aus diesem Felsspalt (Bat Cove) fliegen die Fledermäuse allabendlich aus

Weshalb Battambang sehenswert ist

Battambang hat zwar keine Sehenswürdigkeiten der Superlative, ist jedoch eine charmante und entspannte Stadt mit netten Einheimischen.

Gerade nach einem Aufenthalt im hektischen Siem Reap oder Phnom Penh steuere ich Battambang gerne auf einer Kambodscha-Reise an.

Es ist dann eine willkommene Abwechslung, hier einige Tage die Seele baumeln lassen zu können.

Mittlerweile fährt auch der beliebte Bamboo Train wieder. Außerdem gibt es einige andere Dinge im Umland zu entdecken und zu tun.

Tipp für all diejenigen, die ohnehin einen Transfer von Phnom Penh nach Siem Reap planen: Hier lässt sich Battambang prima als Zwischenaufenthalt einbauen.

Veröffentlicht am Patrick
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Stimmen, Ø: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare zum Beitrag - Battambang: Sehenswertes Juwel in Kambodscha
  1. Denise sagt:

    Hallo Patrick,

    lohnt sich der Tagesausflug mit dem Tuk Tuk?

    Wir überlegen entweder ein oder zwei Tage in Battambang zu bleiben.

    Viele Grüße,
    Denise

    • Patrick sagt:

      Hallo Denise,

      die typischen Ausflüge rund um Battambang sind nett, jedenfalls ich als „Sehenswürdigkeits-Muffel“ würde jedoch nicht sagen, dass es ein absolutes Pflichtprogramm ist.

      Zwei Tage für Battambang würde ich Euch jedoch unbedingt empfehlen.

      Viele Grüße,
      Patrick

  2. Lisa sagt:

    Hallo Patrick,

    Einen super Blog hast Du hier 🙂

    Ich habe auch davon gehört, dass der Bamboo Train in Battambang nicht mehr in Betrieb ist.

    Soll der Bamboo Train irgendwann wieder fahren?

    Lieben Gruß,
    Lisa

    • Patrick sagt:

      Hallo Lisa,

      beim Bamboo Train ist „der Ofen aus“.

      Genutzt hat der Bamboo Train die alten Gleisanlagen der Bahnstrecke zwischen Phnom Penh und Poipet bei Battambang.

      Diese alten Gleise wurden vollständig entfernt und werden gerade durch neue Gleise ersetzt. Siehe hier:
      https://tripangkor.com/kambodscha/zug-in-kambodscha/

      Wenn die neue Zugstrecke zwischen Phnom Penh und Poipet (bzw. zuerst der Teilabschnitt Battambang – Poipet) eröffnet wird, ist kein Platz für den Bamboo Train auf den Gleisen – denn dann fahren „echte“ Züge.

      Viele Grüße,
      Patrick

  3. Elke Nolthenius sagt:

    Hallo Patrick,
    wir möchten in zwei Wochen von Battambang nach SR mit dem Boot fahren.
    Reicht es das Bootsticket am Tag der Abfahrt zu lösen oder sollte man es einen Tag vorher besorgen.

    Habe noch eine Frage:
    Wir möchten gerne von Koh Kong Stadt nach Battambang
    Durchs Kardamongebirge. Hast du Erfahrung mit dieser Strecke? Außerhalb der Regenzeit sollte es wohl gehen.

    Vielen Dank im voraus
    Elke

    • Patrick sagt:

      Hallo Elke,

      Du kannst das Ticket für das Boot auch direkt an der Anlagestelle kaufen (auch am gleichen Morgen). „Ausverkauft“ gibt es eigentlich nicht, es wird irgendwo noch Platz gemacht. Da müßte das Boot schon hoffnungslos überfüllt sein.

      Reisebüros / Unterkünfte in Battambang nehmen üblicherweise ein paar US$ mehr für das Bootsticket.

      Bzgl. Kardamom-Gebirge: Fahrer / Bus oder mit eigenem Fahrzeug?

      Viele Grüße,
      Patrick

  4. Roland Empacher sagt:

    Hallo, tolle Seite! Wir haben ein Angebot das uns ein Fahrer für 160$ von Battambang in einem Stück nach koh kong(Tatai) führt! Mir erscheint das teuer!
    Hast du da einen Anhalt für ein Privattaxi für die Strecke?
    Danke schon mal im Voraus! Lg Roli

    • Patrick sagt:

      Hallo Roland,

      viel günstiger dürfte das nicht gehen, denn die Strecke zieht sich extrem.

      Ich habe die Strecke selbst mit dem Privattaxi noch nicht gemacht, weiß aber, dass Reisebüros / Unterkünfte in Battambang ca. 150 US$ nach Koh Kong City aufrufen. Und von da sind es ja ca. 20 km nach Tatai…

      Ich weiß auch nicht, ob Taxifahrer da noch eher über Phnom Penh fahren oder es mittlerweile „direkt“ via Pursat durch das Kardamom-Gebirge geht.

      Viele Grüße,
      Patrick

  5. Martin sagt:

    Hallo Patrick,
    Battambang ist meine liebste Stadt in Kambodscha. Es ist so schön entspannt und man hat das Gefühl das „echte“ Kambodscha zu erleben. Vor allem die vielen kleinen Märkte und die vielen kleinen Tempel um die Stadt herum, finde ich klasse. Für deinen nächsten Besuch kannst du auch mal den alten Flugplatz ansteuern. Dort ist besonders abends ein reges Treiben der Kambodschaner.

    Und wer viel Zeit mitbringt: das Boot von/nach Siem Reap ist auch eine super Erfahrung!

    Nur als kleine Info: der Bamboo-Train ist jetzt wieder an einem anderen Ort aufgebaut. Sehr viel kommerzieller als vorher, aber ein kleiner Abstecher dorthin kann auch nicht schaden.

    Liebe Grüße Martin

    • Patrick sagt:

      Hallo Martin,

      danke für das Teilen Deiner persönlichen Battambang-Erfahrungen!

      Viele Grüße,
      Patrick

    • Biebesheimerin sagt:

      Hallo Martin und Patrick,

      mittlerweile wird wohl auch wieder die ursprüngliche Strecke des Bamboo-Train genutzt, da die ‚richtigen‘ Züge so selten und langsam fahren. Ich selbst bin auf der neuen Strecke gefahren, ca. 1 Stunde für 5 $. Zwar rein touristisch, aber trotzdem recht witzig und interessant.

      Liebe Grüße aus Kambodscha
      Ria

  6. Philipp sagt:

    Hallo Patrick

    Danke für deine Tipps. Der „alte“ Bamboo Train fährt wieder. Die Strecke beginnt einige hundert Meter südlicher und wenn der Zug durchfährt, werden einfach alle Bamboo Trains kurz auseinander gebaut. Beim alten Bamboo Train bleibt das Geld wenigstens bei den Einheimischen und geht nicht an den Businessmann.

    Viele Grüsse,
    Philipp

    • Patrick sagt:

      Hallo Philipp,

      danke für das Update aus Battambang.

      Viele Grüße,
      Patrick

    • Patrick sagt:

      … ich hatte mittlerweile die Gelegenheit, mir sowohl den „neuen-alten“ Bamboo Train wie auch den neuen „Banan Bamboo Train“ (chinesisches Unternehmen) anzuschauen.

      Außerdem habe ich einige Informationen zu anderen Sehenswürdigkeiten ergänzt.

      Die Tipps zu Battambang hier im Artikel sind damit wieder auf dem aktuellen Stand.

      Viele Grüße,
      Patrick

    • RuthF sagt:

      Oh, Klasse! Danke Philipp für die Info. Das ist gut zu wissen, wenn wir im Frühjahr nach Battambang fahren. Hoffentlich bleibt es bis dahin auch so… 😉

  7. Jan sagt:

    Hallo Patrick,

    dein Blog liest sich gut. Wir sind aktuell zu viert in Kambodscha unterwegs und viele unserer Eindrücke decken sich mit deinen Erfahrungen.

    Weiter geht es die Tage nach Battambang bevor wir nach Bangkok fahren. Hast du schonmal etwas von einem Nachtbus von Battambang nach Bangkok gehört oder kannst uns etwas empfehlen?

    Viele Grüße,
    Jan, Vici, Max & Frederike

    • Patrick sagt:

      Hallo die Damen und Herren,

      von einem Nachtbus von Battambang nach Bangkok habe ich noch nichts gehört und es dürfte eigentlich keinen geben. Zwischen 22 Uhr und 6 Uhr ist die Grenze (zumindest Poipet / Aranyaprathet, mein letzter Stand) nämlich zu.

      Ab Siem Reap gibt es Busse, die gegen 1 Uhr nachts fahren – die erreichen die Grenze dann am frühen Morgen.

      Von Battambang aus ist die Auswahl ohnehin nicht so groß.

      Ich kenne nur Capitol Tours und die fahren morgens und mittags von Battambang nach Bangkok. An der Grenze wird der Bus gewechselt – deshalb eher nervig. Hier mehr (ich will keine Empfehlung aussprechen):
      http://www.capitoltourscambodia.com/index.php?page_id=4

      Viele Grüße,
      Patrick

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit einem * markiert. Deine Email-Adresse wird natürlich nicht zusammen mit dem Kommentar veröffentlicht!

*

*

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Wer schreibt hier?

Trip AngkorPatrick (30) ist Reisejunkie, mehrmals im Jahr in Kambodscha und und kennt die Tempel von Angkor in und auswendig.
Mehr über mich

Tickets & Unterkünfte

Tickets Unterkünfte
Enthält Provisions-Links - mehr erfahren

Neue Kommentare…

Newsletter…

Exklusive Reisetipps und kostenlose Insider-Tipps für Angkor Wat und Kambodscha-Reisen direkt ins Postfach!

Empfohlene Inhalte…