Siem Reap: Alle Tipps für Angkor Wat Besucher

Siem ReapSiem Reap ist der Ausgangspunkt für einen Besuch von Angkor Wat.

Die steigenden Besucherzahlen von Angkor Wat von zuletzt über zwei Millionen Besucher pro Jahr spiegeln sich auch in der Entwicklung von Siem Reap wider.

In den letzten Jahren sind viele neue Hotels entstanden. Auch bei Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und weiterer touristischer Infrastruktur tut sich viel. Dabei war Siem Reap vor einiger Zeit noch eine recht verschlafene Stadt.

Die wichtigsten Tipps für Deinen Aufenthalt in Siem Reap findest Du im folgenden kleinen Siem Reap-Reiseführer.

Anreise aus Südostasien per Bus oder Flugzeug

Anreise-Routen auf einen Blick

Weder Siem Reap noch die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh sind Verkehrsknotenpunkte für internationale Langstreckenflüge.

Für gewöhnlich findet die Anreise deshalb über ein südostasiatisches Nachbarland statt. Die gängigsten Routen findest Du hier im Überblick:

Kommentar von Patrick

Innerhalb von Kambodscha und aus den Nachbarländern Thailand, Vietnam und Laos kommst Du gut per Bus nach Siem Reap.

Per Bus oder Flugzeug nach Siem Reap

Obwohl weder Hauptstadt noch größte Stadt in Kambodscha, hat Siem Reap den betriebsamsten Flughafen im Land (IATA-Code: REP).

Flüge gibt es aus vielen südostasiatischen Ländern.

Auch per Bus klappt die Anreise prima – z.B. auf der fast schon legendären Bus-Route von Bangkok aus.

Enthält Provisions-Links - mehr erfahren
Routen, Fahrpläne, Tickets nach Siem Reap

Tipps für den Aufenthalt in Siem Reap

Kambodscha-Visum für den Aufenthalt

Die Staatsbürger vieler Länder (darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz) können vom Visa on Arrival Gebrauch machen und erhalten ein Visum direkt bei Einreise.

Neben dem Visa on Arrival hast Du auch die Möglichkeit, das e-Visum zu nutzen oder vorab ein Visum bei der Botschaft zu beantragen.

Da das Thema Visum ein „Dauerbrenner“ ist, habe ich weitere Tipps zum Kambodscha-Visum zusammengestellt.

Hotels, Gästehäuser und weitere Unterkünfte

Geschäftiges Treiben im hektischen Siem Reap.

Geschäftiges Treiben im hektischen Siem Reap entlang der Pub Street.

Die Auswahl an Hotels in Siem Reap ist groß.

Es gilt: Für jedes Reisebudget ist etwas mit dabei. Und neue Hotels entstehen ständig.

In den letzten Jahren gab es kaum einen Ort weltweilt, wo eine schnellere Hotelentwicklung stattfand.

Auch heute noch wird an vielen Stellen gebaut.

Dennoch hat sich die Entwicklung neuer Hotels mittlerweile abgekühlt. Es gibt schlichtweg ein Überangebot an Unterkünften.

Vorteil für Dich als Reisenden: Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Unterkünfte kann sich durchaus sehen lassen 🙂

Die Hotelpreise variieren je nach Hotelkategorie. Von Luxushotels über Unterkünfte der Mittelklasse bis zu einem günstigen Gästehaus (Guesthouse) ist für jeden Anspruch etwas vorhanden.

  • Einfache Kategorie: Hostels und einfache Gästehäuser sind bereits für ca. 10-15 € pro Nacht zu haben. Viel Komfort solltest Du hier nicht erwarten. Für Backpacker und Puristen die richtige Wahl.
  • Gehobene Gästehäuser: In Siem Reap finden sich viele Gästehäuser, die zusätzliche Annehmlichkeiten wie Klimaanlage und einen kleinen Pool anbieten. Die meisten Besucher entscheiden sich für die Übernachtung in solch einem gehobenem Guest House. Die Preisspanne liegt bei ca. 15-25 € pro Nacht.
  • Mittelklasse-Hotels: Auch Hotels der mittleren Kategorie sind für deutsche Verhältnisse günstig. Mittelklasse-Hotels liegen preislich bei ca. 25-40 € pro Nacht.
  • Luxus-Hotels: Mittlerweile ist auch die Luxuskategorie von Hotels stark vertreten. Dazu gehören auch Ketten wie Sofitel, Park Hyatt und Le Meridien. Die Preise für Luxushotels beginnen bei ca. 150 € pro Nacht und sind nach oben hin weit offen.
Kommentar von Patrick

Ich brauche nicht viel Luxus und bin ohnehin meistens unterwegs. Meistens steige ich auf meinen Reisen deshalb in einem einfachen Gästehaus ab.

Drei Tipps für eine Unterkunft in verschiedenen Preisklassen habe ich nachfolgend zusammengestellt.

Enthält Provisions-Links - mehr erfahren
Bun Kao Guesthouse
1000 Meter von Pub Street
Sehr gut
Backpacking / Budget
Beyond Yangon Boutique Inn
500 Meter von Pub Street
Hervorragend
Mittlere Preisklasse
Belmond La Residence d'Angkor
500 Meter von Pub Street
Hervorragend
Luxus-Preisklasse
Bilder und Hotelstammdaten via Agoda Feed

Eine gute Orientierung für die Wahl eines Hotels bieten auch die Bewertungen bei Tripadvisor.

Mobilität (Taxi, Tuk Tuk)

Taxi-Fahrer in Siem Reap

Ein langjähriger Freund von mir ist mittlerweile Taxi-Fahrer in Siem Reap.

Siphan ist selbständiger Taxi-Fahrer und fährt einen Toyota Highlander (SUV).

Er bietet z.B. Tagestouren zu den Tempeln oder weiteren Sehenswürdigkeiten an. Er bringt Dich aber auf Wunsch auch zu weiteren Reisezielen in Kambodscha wie z.B. Battambang, Phnom Penh oder zur Grenze mit Thailand.

Im Vergleich zur Buchung über eine Unterkunft oder ein Reisebüro kannst Du bei direkter Taxi-Reservierung über Siphan günstige Preise bekommen – Stichwort „Patrick“ oder „Trip Angkor“ nicht vergessen (ich bekomme keine Prozente) 😉

Natürlich liegen die Taxi-Preise höher als die Tuk Tuk-Preise. Dafür kommt ein komfortabler, auf Wunsch klimatisierter SUV für bis zu vier Personen und holt Dich direkt an der Unterkunft ab.

Hier findest Du die Kontaktdetails von Taxi-Fahrer Siphan:

Phat Siphan (Taxi Fahrer in Siem Reap)

Tel. (primär): +855 78 575 825 (Mobil – Cellcard by Mobiltel)
– obige Nummer ist auch über WhatsApp erreichbar –

Tel. (alternativ): +855 98 574 119 (Mobil – Smart by Axiata)

Facebook Messenger – Link zum Facebook-Profil

Siphan kommt aus einem Dorf außerhalb von Siem Reap.

Er hat auch schon als Tuk Tuk-Fahrer und als Rezeptionist in der gehobenen Hotellerie gearbeitet. Er spricht also gut Englisch und hat Erfahrung als Gastgeber.

Außerdem kennt sich Taxi-Fahrer Siphan gut aus – seien es die Tempel von Angkor oder andere Ziele im Umland.

Du kannst individuelle Touren oder klassische Taxi-Fahrten bei ihm buchen – z.B. Ganztages- oder Halbtagestouren.

Hier verrate ich mehr zu seinen Taxi-Diensten.

Taxi-Fahrer Siem Reap - Siphan

Tuk Tuk und weitere Verkehrsmittel

Ähnlich günstig wie Hotels ist die Fortbewegung in Siem Reap. Es florieren Motorrad-Taxis und Tuk Tuk Taxis.

Innerhalb der Stadt kommst Du für ein Taschengeld von wenigen Euro von A nach B. Eine Taxifahrt (Motorrad-Taxi oder Tuk Tuk) innerhalb von Siem Reap sollte nicht mehr als 1-3 US$ kosten.

Zum Flughafen Siem Reap geht es für 4-5 US$. Die Fahrt zum Flughafen dauert ca. 15 Minuten, je nachdem wo Du losfährst.

Für einen Tagesausflug nach Angkor Wat musst Du mit etwa 10-15 US$ für ein Tuk Tuk rechnen. Auch ein reguläres Taxi ist nicht viel teurer.

Die Tuk Tuk Preise sind günstig und machen das Tuk Tuk zum gängigsten Verkehrsmittel für Besucher.

Kommentar von Patrick

Vor der Fahrt macht es Sinn, den Preis für die Fahrt zu verhandeln. Über Hotels und Gästehäuser arrangierte Tuk Tuk Fahrten sind einen Tick teurer, da der Hotelier eine Provision nimmt.

Übrigens: Lange Zeit war es nicht ganz einfach, ein Motorrad in Siem Reap anzumieten. Es gibt ein behördliches Verbot, Motorräder an Touristen zu vermieten, an welches man sich vielerorts hält.

Jedoch hat sich die Lage hier in den letzten Jahren deutlich entspannt. Mittlerweile haben viele Geschäfte „Motorbike for Rent“-Schilder draußen stehen und es sind immer mehr Touristen mit einem gemieteten Motorrad unterwegs.

Mehr erfährst Du im (gar nicht so) kleinen Ratgeber Fahrzeug mieten in Kambodscha.

Aktuelles Wetter in Siem Reap

Kambodscha-Wetter
Wetter in Siem Reap
27 °C
Überwiegend bewölkt
Luftfeuchtigkeit
88%
Luftdruck
1004 hPa
Windgeschwindigkeit
1 km/h
Bewölkungsgrad
75%
Siem Reap-Wetter, aktualisiert: 18.06.2019 12:20 Uhr
Wetterdaten: OpenWeatherMap

Besuch von Angkor Wat und den weiteren Tempeln

Angkor Wat

Angkor Wat ist der Besuchermagnet schlechthin für Siem Reap.

Klar ist: Wer nach Siem Reap reist, will die Tempel von Angkor besuchen.

Angkor Wat dabei weit mehr als eine Sehenswürdigkeit. Der imposante Tempel ist oftmals das, was Besucher mit Kambodscha als Reiseland assoziieren.

Aber auch weitere Tempel wie Bayon oder Ta Prohm sind unbedingt sehenswert.

Die Tempel von Angkor liegen im Archäologischen Park Angkor gleich nördlich von Siem Reap. Die Fahrtzeit per Tuk Tuk bis zum Parkeingang beträgt ca. 20 Minuten.

Ausländische Besucher benötigen einen Angkor Pass (Ticket für die Tempel), den es entweder als Tagesticket, 3-Tagesticket oder 7-Tagesticket gibt.

Kommentar von Patrick

Ich empfehle drei Tage Angkor. Mit dem Tagesticket lassen sich nur die bekanntesten Tempel besuchen. Der Archäologische Park Angkor hat jedoch noch mehr zu bieten.

Restaurants, Einkaufen und Aktivitäten

Enthält Provisions-Links - mehr erfahren
Aktivitäten, Touren und Ausflüge in Siem Reap
Ort vorausgewählt

Essen gehen und Restaurants

Restaurants Siem Reap

Vor allem rund um die Pub Street finden sich viele Restaurants

Mit dem Boom in der Hotellerie ziehen auch die Restaurants nach.

Mittlerweile steht eine breite Auswahl an Restaurants in Siem Reap zur Verfügung.

Dabei sind sowohl die lokale Khmer-Küche als auch verschiedene westliche Essensrichtungen vertreten.

Wie überall in Asien sind Gärküchen und Straßen-Restaurants die günstigste Möglichkeit zu essen.

Selbst im Areal der Tempelanlage Angkor Wat gibt es Essensstände, wenngleich eine Mahlzeit hier etwa doppelt so teuer wie in der Stadt ist.

Außerdem muss ich sagen: Bei den Tempeln hat es mir nie so recht geschmeckt. Das bessere Essen gibt es definitiv in der Stadt 🙂

In Gärküchen und Straßen-Restaurants kannst Du bereits für etwa 1-3 US$ ein warmes Gericht essen. Ein kleines Angkor Bier aus der Dose kostet 1 US$. Wasser wird meist kostenfrei angeboten.

Kommentar von Patrick

Ob Street Food oder gehobenes Restaurant: Es gibt eine große Auswahl von leckerem Essen für jeden Geschmack.

Auch bei gehobenen Restaurants ist die Auswahl vielfältig. Zahlreiche Essensmöglichkeiten gibt es rund um die Pub Street, in der sich auch das Nachtleben von Siem Reap abspielt.

Amok, Lok Lak… Was man in Kambodscha so isst, kannst Du bei Essen in Kambodscha erfahren.

Einkaufsmöglichkeiten und Märkte

Einkaufen in Siem Reap

Viele Händler bieten Souvenirs und andere Waren in Siem Reap an.

In Siem Reap gibt es viele Möglichkeiten zum Einkauf.

Es buhlen traditionelle Märkte, Supermärkte, Boutiquen und Souvenirgeschäfte um die Gunst des Kunden… also auch Deine 🙂

Mit den wachsenden Besucherzahlen hat sich der Einzelhandel prächtig entwickelt.

Während viele Geschäfte gleiche und ähnliche Waren anbieten, lohnt sich ein Besuch und ein gemütlicher Einkaufsbummel dennoch.

Neben kleineren Geschäften finden sich Supermärkte, Banken, Elektronikgeschäfte und viele weitere Arten von Einzelhandel in Siem Reap.

Kommentar von Patrick

Normalerweise bin ich nicht der Typ, der sich für Souvenirs interessiert. Auf den Märkten von Siem Reap findet man aber durchaus schöne Sachen für kleines Geld.

Bezahlt wird wie in Kambodscha üblich mit US-Dollar.

Dabei gibt es Rückgeld in Beträgen von unter einem US-Dollar üblicherweise in Kambodschanischem Riel zurück. Dollar-Münzen sind in Kambodscha für gewöhnlich nicht im Umlauf, weshalb kleine Beträge in der Landeswährung ausgegeben werden.

Mehr Fragen zu US-Dollar, Kambodschanischer Riel und mehr? Dann ließ bei Bezahlen und Geld in Kambodscha weiter 🙂

Weitere Tipps zu Siem Reap

Immer noch Fragen offen? Schreibe gerne einen Kommentar! 🙂

Veröffentlicht am Patrick
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (84 Stimmen, Ø: 4,90 von 5)
Loading...
Kommentare zum Beitrag - Siem Reap: Alle Tipps für Angkor Wat Besucher
  1. Grundke sagt:

    Wie schaut es denn mit der Mitnahme und dem Gebrauch von einer E-Zigarette in Kambodscha aus?

    • Patrick sagt:

      Zur Mitnahme einer E-Zigarette kann ich jetzt wenig sagen. Ich denke kaum, der Zoll oder sonst wer interessiert sich dafür?

      In Kambodscha allgemein und somit auch in Siem Reap gilt, dass es mit Rauchverboten nicht weit her ist.

      Sowohl für die normale Zigarette also auch für E-Zigarette dürfte deshalb gelten, dass weitaus unbedarfter „gequalmt“ werden kann als in der Heimat.

      Viele Grüße,
      Patrick

  2. Grundke sagt:

    Vielen Dank. Hast du denn in Kambodscha schon häufiger Leute mit ezigarette rauchend gesehen?

    • Patrick sagt:

      Ich habe noch nie darauf geachtet 🙂

      Gerade in Siem Reap solltest Du aber nicht die einzige sein, denn da gibt es viele Besucher aus China. Und die „dampfen“ ja bekanntlich gerne.

  3. Andreas Heinrich sagt:

    Hallo Patrick

    Du hast hier einen super Block erstellt hab Dank dafür
    ich konnte bisher einiges an Infos abschöpfen das hat mir für vergangenes Jahr und für dieses Jahr sehr geholfen.
    Vergangenes Jahr verweilte ich in und um Siem Reap wo ich unter anderen die Tempel Tour machte.
    Heuer fliege ich nach Phnom Penh mit 3 Tagen Aufenhalt Reise danach mit dem Bus nach Sihanoukville ,wo ich am Otres Beach 10 Tage verweile
    Ich hab noch eine Frage
    wie kann ich am besten von Sihanoukville nach Pattaya Reisen kann mir da jemand helfen
    Mfg Andreas

    • Patrick sagt:

      Hallo Andreas,

      danke für die Rückmeldung bzgl. Erfahrungen in Siem Reap!

      Bzgl. der Reise von Sihanoukville nach Pattaya: Die gängige „Minibus-Route“ führt da m.W. über den Had Lek / Koh Kong-Grenzübergang.

      Folgende Etappen gibt es: Sihanoukville – Grenze (ca. 5 h), Grenze – Trat (ca. 1,5 h) und Trat – Pattaya (keine eigene Erfahrung, schätze 3 h). Der Trip zieht sich also über den ganzen Tag.

      Ein Reisebüro kann Dich da auf Wunsch mit einem „Kombi-Ticket“ versorgen.

      Viele Grüße,
      Patrick

  4. Kathrin Weigel sagt:

    Hallo Patrick, jetzt im November fahren wir für 3 Wochen nach Kambodscha. Über eine Agentur haben wir für die ersten 3 Tage ein Hotel gebucht, in der Hauptstadt. Wie ist deine Erfahrung: sollte man für Battambang und Siem Reap auch vorab buchen?

    • Patrick sagt:

      Hallo Kathrin,

      es kommt darauf an, wie „anspruchsvoll“ man ist.

      Irgendwo findet man immer ein Zimmer. Beliebte Hotels sind in der Hochsaison (die beginnt im November) jedoch durchaus auch mal ausgebucht.

      In Siem Reap gibt es sehr viele Hotels, da findet man eigentlich eine vergleichbare Alternative. In Battambang ist die Auswahl an Hotels überschaubarer.

      Ich buche meist einige Tage vor Ankunft ein Hotel und bevorzuge flexible Raten, die sich bei kurzfristigen Planänderungen noch stornieren lassen.

      Viele Grüße,
      Patrick

  5. Marcel sagt:

    Moin Patrick,

    Vielen Dank für deinen informativen Blog! Ich bin über Silvester in Kambodscha und würde gerne ein Floating Village auf dem Tonle sap besuchen. Kannst du eines besonders empfehlen? Im Internet habe ich gemischte Kritiken darüber gelesen.

    Vielen dann im Voraus

    Marcel

    • Patrick sagt:

      Hallo Marcel,

      die Ausflugspakete, die in Reisebüros in Siem Reap und auf Online-Portalen angeboten werden, sind teilweise ziemlicher „Touristen-Nepp“. Transfer zum Tonle Sap, ein bisschen Boot fahren und anschließend zum Geld ausgeben animiert werden…

      Ich denke, davon hast Du gelesen.

      Prek Toal ist da z.B. ein besseres Ziel (inkl. Vögel beobachten!), aber ein wenig weiter von Siem Reap weg (liegt bereits in der Battambang-Provinz).

      Du kannst bei Siphan fragen (+855 78 575 825, auch via WhatsApp, Gruß von Patrick ausrichten). Er kennt sich gut aus und fährt Taxi (SUV – Toyota Highlander), kann da ggf. etwas „authentischeres“ zusammenstellen und kennt ggf. auch noch andere Möglichkeiten.

      Viele Grüße,
      Patrick

  6. Khado sagt:

    Hatten Phat Siphan aufgrund deines Beitrags für einen Ausflug zum Phnom Kulen gebucht. Super freundlich und ehrlicher Kerl. Falls ich wieder mal in Siem Reap bin werde ich seine Dienste wieder in Anspruch nehmen. Habe ihm auch mitgeteilt das ich ihn über deine Seite gefunden habe, hat sich sehr gefreut. Kann ihn nur weiterempfehlen.

    • Patrick sagt:

      Hallo Khado,

      prima, danke für das Feedback!

      Danke auch, dass Du mich bzw. die Webseite erwähnt hast.

      Ich kannte Siphan schon, bevor er sich als Taxi-Fahrer in Siem Reap selbständig gemacht hat und empfehle ihn gerne weiter – als Freundschaftsdienst. Hartarbeitend, ehrlich und toller Gastgeber – so kenne ich ihn.

      Viele Grüße,
      Patrick

      Edit – eben mit Siphan gesprochen – er richtet danke für das Vertrauen und die Taxi-Fahrt mit ihm aus!

  7. Andrea sagt:

    Hallo Patrick,

    Vielen Dank für die tollen und nützlichen Informationen.
    Auf den Märkten hier in Siem Reap gibt es sehr schöne selbstgemalte Bilder.
    Weißt du, ob sich ein Kauf lohnt und die dann zusammengerollten Bilder einen Flug gut überstehen ?
    Es gibt ja allerhand Nippes hier, aber das würde uns doch sehr gut als Andenken gefallen.

    Viele Grüße aus dem sehr heißen Siem Reap.

    Andrea

    • Patrick sagt:

      Hallo Andrea,

      ich habe bereits Poster und Bilder für Freunde aus Kambodscha mitgebracht. Gerollt im Hartschalenkoffer haben diese die Reise dann auch unbeschadet überstanden.

      Viele Grüße,
      Patrick

  8. Lisa K. sagt:

    Hallo Patrick,

    Tolle Tipps hier. Danke dafür.

    Wir wollen länger in Siem Reap bleiben (ca. drei Wochen).

    Deshalb haben wir gedacht, statt eines Hotelzimmers lieber ein Apartment zu mieten (für zwei Erwachsene).

    Bei längeren Aufenthalten ist das mit Küche und mehr einfach besser als ein Hotel.

    Hast Du schon Erfahrungen mit Airbnb in Kambodscha gemacht?

    Auf Airbnb haben wir einige schöne Unterkünfte in Siem Reap gesehen, sind uns aber noch unsicher.

    Liebe Grüße,
    Lisa

    • Patrick sagt:

      Hallo Lisa,

      ja, ich habe in Kambodscha schon Airbnb genutzt – und das auch ohne Probleme. Die Abwicklung war professionell und eine große Enttäuschung hatte ich auch noch nicht.

      Vor ein paar Jahren gab es noch kaum Airbnb-Einträge in Kambodscha – mittlerweile gibt es in Siem Reap eine große Auswahl, Phnom Penh und Sihanoukville sind auch ordentlich vertreten.

      Kann ich ansonsten verstehen – bei langen Aufenthalten nehme ich auch lieber Apartment als Hotel.

      Viele Grüße und einen schönen Aufenthalt,
      Patrick

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit einem * markiert. Deine Email-Adresse wird natürlich nicht zusammen mit dem Kommentar veröffentlicht!

*

*

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Wer schreibt hier?

Trip AngkorPatrick (30) ist Reisejunkie, mehrmals im Jahr in Kambodscha und und kennt die Tempel von Angkor in und auswendig.
Mehr über mich

Tickets & Unterkünfte

Tickets Unterkünfte
Enthält Provisions-Links - mehr erfahren

Neue Kommentare…

Newsletter…

Exklusive Reisetipps und kostenlose Insider-Tipps für Angkor Wat und Kambodscha-Reisen direkt ins Postfach!

Empfohlene Inhalte…