Von Phnom Penh nach Angkor Wat (Siem Reap)

Anreise Phnom PenhViele Besucher von Angkor Wat reisen nicht direkt nach Angkor Wat (Siem Reap), sondern machen auch Station in Phnom Penh, der Hauptstadt von Kambodscha.

Hier stelle ich Dir die wichtigsten Routentipps zusammen, wie Du am besten und günstigsten von Phnom Penh nach Siem Reap bzw. Angkor Wat reisen kannst.

Routen von Phnom Penh nach Angkor Wat (Siem Reap)

Die Strecke von Phnom Penh nach Siem Reap bzw. Angkor Wat kannst Du per Flugzeug, Bus, Taxi oder Boot in Angriff nehmen.

Welches Transportmittel das richtige für Dich ist, hängt vor allem davon ab, wie viel Zeit und welches Budget Du für die Strecke einplanen willst. Nachfolgend findest Du alle Alternativen für die Strecke von Phnom Penh nach Angkor Wat im Vergleich.

Kommentar von Patrick

Wer es eilig hat, fliegt. Sonst ist der Bus das Verkehrsmittel Nr. 1 für die Strecke von Phnom Penh nach Siem Reap.

Routen, Fahrpläne, Tickets von Phnom Penh nach Siem Reap

Flugzeug Phnomh Penh Angkor Wat (Siem Reap)

Anreise von Phnom Penh nach Angkor Wat

Zu den Tempeln von Angkor geht es ab Phnom Penh per Flugzeug, Bus, Taxi oder Boot.

Die schnellste aber auch teuerste Möglichkeit, von Phnom Penh nach Angkor Wat zu reisen, ist das Flugzeug.

In diesem Fall führt Dich die Reise Richtung Angkor Wat über den Siem Reap International Airport.

Die Fluglinie Cambodia Angkor Air bedient die Strecke von Phnom Penh nach Siem Reap derzeit ca. fünfmal täglich.

Der Flug dauert nur ca. 45 Minuten und wird mit Jets der Airbus A320-Familie oder Turboprop-Maschinen durchgeführt.

Cambodia Angkor Air hat den besten Ruf unter den Airlines in Kambodscha.

Ein Oneway-Ticket liegt üblicherweise bei etwa 40-100 US$ (je nach Buchungsklasse) und Hin- und Rückflug sind für ca. 80-200 US$ (je nach Buchungsklasse) zu haben.

Immer wieder hat Cambodia Angkor Air Angebote auf der Webseite – hier gibt es günstige Flugtickets.

Kommentar von Patrick

Direkt auf der Webseite von Cambodia Angkor Air buchst Du meist am günstigsten.  Ich habe es mehrmals gemacht und hatte keine Probleme mit der Online-Buchung.

Außerdem sind die relativ neuen Fluglinien Cambodia Bayon Airlines (aktuell nicht nonstop), JC International, Lanmei Airlines und Bassaka Air als günstige Alternative auf der Strecke von Phnom Penh nach Siem Reap unterwegs.

Früher gab es wenig Konkurrenz auf der Strecke von Phnom Penh nach Siem Reap.

Da aktuell fünf Airlines die Strecke bedienen, sind die Flugpreise zuletzt deutlich gesunken – Wettbewerb belebt das Geschäft 🙂

Kommentar von Patrick

Cambodia Angkor Air ist die renommierteste Airline, die Inlandsflüge in Kambodscha anbietet. Mittlerweile gibt es jedoch Alternativen.

Cambodia Angkor Air gilt als die sicherste Fluglinie, die Inlandsflüge in Kambodscha bedient. Für die neuen Fluglinien Bayon Airlines, JC International, Lanmei Airlines und Bassaka Air gibt es noch keine langjährigen Erfahrungen zur Flugsicherheit.

Bayon Airlines setzt als Flugzeugtyp Turboprop-Maschinen vom Typ X’ian MA60 ein, die keine Zulassung in Europa haben und für die bereits mehrere dokumentierte Zwischenfälle wegen Problemen mit dem Fahrwerk vorliegen.

Bassaka Air fliegt mit älteren Airbus A320, die aus Beständen von Vietnam Airlines stammen.

Bus Phnom Penh Angkor Wat (Siem Reap)

Bus Phnom Penh Siem Reap Giant Ibis

Favorit bei Reisenden und Expats: Als komfortabelste Alternative für die Busreise von Phnom Penh nach Siem Reap gilt das Busunternehmen Giant Ibis.

Der Bus ist die günstigste Option, mit der Du von Phnom Penh nach Angkor Wat kommen kannst.

Gleich mehrere Anbieter bedienen die Strecke. Zeitlich musst Du für die Fahrt 6-7 Stunden veranschlagen. Bustickets gibt es für ca. 12-15 US$ pro Strecke (VIP).

Es gibt zwei Möglichkeiten, Bustickets zu kaufen: Bequeme Online-Buchung oder ein Reisebüro vor Ort.

Sowohl in Phnom Penh als auch Siem Reap findest Du viele Reisebüros. Nachfolgend will ich Dir zwei renommierte Busunternehmen empfehlen:

Neben großen Busunternehmen sind auch Minibusse auf der Strecke unterwegs.

Ein Minibus kann etwas schneller fahren und schafft es je nach Verkehrslage in unter sechs Stunden von Phnom Penh nach Siem Reap. Im Gegenzug gibt es weniger Beinfreiheit, weniger Platz für Gepäck und je nach Fahrstil vom Fahrer potenziell ein mulmiges Gefühl.

Kommentar von Patrick

Die Busunternehmen Giant Ibis und Mekong Express haben auf mich bislang den besten Eindruck in Kambodscha hinterlassen.

Einige warnende Wort: Der Straßenverkehr in Kambodscha ist chaotisch und leider sind auch Reisebusse immer wieder in Verkehrsunfälle verwickelt. Das heißt nicht, dass jeden Tag etwas passiert. Ich will es aber nicht unerwähnt lassen…

Boot Phnom Penh Angkor Wat (Siem Reap)

Auch einen regelmäßigen Bootsverkehr von Phnomh Penh nach Angkor Wat bzw. Siem Reap gibt es. Das Ticket kostet ca. 35 US$ je Person und Strecke und die Fahrt dauert ca. 5 Stunden.

Während der Trockenzeit ist der Bootsverkehr entweder eingeschränkt oder findet gar nicht statt. Es kommt gelegentlich auch vor, dass das Boot nicht durchkommt, da der Wasserstand zu gering ist.

Die eingesetzten Boote sind alt und machen nicht den Eindruck, wie wenn sie hohen Sicherheitsstandards genügen.

Da Du auch keinen nennenswerten Zeitvorteil mit dem Boot hast, will ich Dir die Bootstour nur empfehlen, wenn Du gerne Boot fährst.

Geht es nur dem Transport von A nach B sind entweder der Bus oder der Flug die pragmatische Alternative der Wahl.

Taxi Phnom Penh Angkor Wat (Siem Reap)

Oftmals ein wenig günstiger als Fliegen ist die Fahrt mit dem Taxi von Phnom Penh nach Siem Reap bzw. Angkor Wat (je nach Anzahl Passagiere).

Hier hast Du natürlich auch den Vorteil, dass die Fahrt direkt von Haustür zu Haustür erfolgt.

Je nach Verhandlungsgeschick und Taxifahrer ist die Strecke für ca. 50 – 60 US$ machbar. Etwas schneller als der Bus ist das Taxi: Wenn der Verkehr mitspielt, liegt die Fahrtzeit bei etwa 5 Stunden.

Bist Du in einer kleinen Reisegruppe unterwegs, kann das Taxi eine ganz interessante Alternative für die Strecke von Phnom Penh nach Siem Reap sein. Bei vier Personen kommst Du auf einen Preis von ca. 15 US$ pro Person. Damit ist ein volles Taxi gleichauf mit dem Preis für ein Busticket.

Veröffentlicht am Patrick
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (133 Stimmen, Ø: 4,77 von 5)
Loading...
Kommentare zum Beitrag - Von Phnom Penh nach Angkor Wat (Siem Reap)
  1. Anna sagt:

    Wir 4 Personen planen gerade eine Reise Vietnam und Kambodscha für nächstes Jahr. Super Tipps. Vielen Dank.

  2. Enhui sagt:

    Hallo Patrick,

    vielen Dank für deine Tips. Sind sehr hilfreicht. Ich komme erst am 1. Jan in Phnom Penh an und verlasse ich Kambocha schon am 4. Jan. Lohnt es sich noch nach Ankor fahren?

    Herzlichen Dank im Voraus,
    Beste Grüße aus Peking,
    Enhui

    • Patrick sagt:

      Hallo Enhui,

      wenn Du nichts besonderes in Phnom Penh vor hast, würde ich an Deiner Stelle auch bei einem kurzen Aufenthalt von Phnom Penh nach Siem Reap fahren!

      Du kannst zwei Übernachtungen in Siem Reap machen. Fahre mit dem Bus so, dass Du am Nachmittag in Siem Reap bist. Mit dem Tagesticket für den nächsten Tag kannst Du Dir am Abend davor kostenfrei den Sonnenuntergang über Angkor Wat anschauen. Den nächsten Tag machst Du ein Tagesprogramm bei den Tempeln.

      Am kommenden morgen fährst Du dann früh in Siem Reap los, so dass bis zum frühen Nachmittag wieder zurück in Phnom Penh bist.

      So würde ich es machen 🙂

      Viele Grüße,
      Patrick

  3. targonski sagt:

    Hallo Patrick,

    Deine Kommentare sind sehr hilfreich. Ich will nach Saigon, dann Phnom Penh. Vielleicht wirst Du hier auch Tipps haben. Dann Angkor Wat und dann nach Bangkok.

    Danke doc.jan

    • Patrick sagt:

      Hallo Jan,

      danke Dir 🙂

      Wenn Du konkrete Fragen zu Phnom Penh oder zur Anreise von Phnom Penh nach Siem Reap (Angkor Wat) hast, dann schreibe gerne einen Kommentar.

      Viele Grüße,
      Patrick

  4. Elisabeth Gersten sagt:

    Hallo Patrick, danke erst einmal für die gegebenen Informationen. Wir reisen zu zweit im März zum ersten Mal von Vietnam aus nach Siem Reap. Deshalb hätte ich einige Fragen, die Sie mir vielleicht beantworten könnten. Wir hatten 3 volle Tage dort für die Tempelbesichtigung eingeplant. Ist das zu lange für einen stressfreien Besuch? Lohnt es sich einen Tag in Phnom Penh zu verbringen, was wir zwangsläufig müssten, wenn wir auf dem Landweg und Schnellboot zurück nach Ho Chi Minh City zurückführen. Ist der Landweg überhaupt mit Gepäck=Koffer machbar? Alternative ist Flugzeug. Danke schon mal für eine Antwort

    • Patrick sagt:

      Hallo Elisabeth,

      zur Frage nach der richtigen Besuchsdauer von Angkor Wat und den anderen Tempeln gibt es verschiedene Meinungen. Ich empfehle drei Tage für den ersten Besuch. Es gibt aber auch Meinungen, ein Tag würde reichen (nur die bekannten Tempel kurz anschauen).

      Bei Durchreise in Phnom Penh würde ich nach Möglichkeit zumindest eine Übernachtung einbauen.

      Den Grenzübertritt Kambodscha / Vietnam per Bus habe ich auch schon mit einem normalen Koffer gemacht. Boot dito. Das Gepäck wird beim Boarding verstaut. Am Grenzübergang nach Vietnam kurz wieder in Empfang nehmen, da es am Zoll per X-Ray durchleuchtet wird.

      Viele Grüße,
      Patrick

  5. Julia Mohrmann sagt:

    Hallo patrick, vielen dank, für deine wertvollen tipps.
    Ich werde 10 tage mit meinem knapp 2jährigen sohn sein.
    Komme in siem reap an und fliege von phnom penh aus wieder nach dtld.
    Hast du ideen, welche und ob zwischenstationen irgendwo sinn machen?
    Könntest du eine Route / orte empfehlen?
    Beste grüsse
    Z zt noch aus thailand
    Julia (und silas)

    • Patrick sagt:

      Hallo Julia,

      spontan fällt mir ein, von Siem Reap nach Phnom Penh auf der südlichen Route zu reisen und auf dem Weg einen Halt in Battambang zu machen.

      Battambang hat zwar eine bekannte Attraktion (Bamboo Train) ist aber ansonsten die zweitgrößte Stadt in Kambodscha und nicht so touristisch wie Phnom Penh / Siem Reap, was interessant sein könnte.

      Viele Grüße,
      Patrick

  6. Elena sagt:

    Hi Patrick,
    Danke für die Mühe die Infos und die Bewertung der Verbindungen zusammenzustellen!
    Wir sind Ende Dezember/Anfang Januar für 9 Tage in Kambodscha. Würdest Du eher empfehlen (von BKK) nach Siem Reap zu fliegen, dort 3 ÜN, dann nach Sihanoukville zu fahren (besser über PNH oder über den „Dschungel“ A48?), dort 4 ÜN und dann 2ÜN in PHN?
    Oder nach PHN zu fliegen, da 2ÜN, dann nach Siem Reap zu fahren (ist diese Strecke sehenswert/lohnenswert für Zwischenstopps?), 3 ÜN in Siem Reap, dann nach Sihanoukville (4ÜN) und dann von PHN abzufliegen?

    Besonders würde mich interessieren, wie Du die Verbindungsstrecken zwischen von PHN nach Siem Reap bzw. von Siem Reap nach Sihanoukville bzgl. Sehenswürdigkeiten bewertest.

    Vielen Dank im Voraus für die Mühe

    Elena

    • Patrick sagt:

      Hallo Elena,

      wollt Ihr denn mit dem Bus fahren, ein eigenes Fahrzeug mieten oder Taxi / privat. Fahrzeug mit Fahrer?

      Viele Grüße,
      Patrick

      • Elena sagt:

        Hallo Patrick, wir haben uns gedacht am 27.12 nach Siam Reap zu kommen und dann am 31.12 nach Pnhom Penh zu fahren und am 2.1 nach Sihanoukville, bevor es am 5.1 zurück nach Deutschland geht. So wie es aussieht, kann man die Mietautos nicht in REP anmieten und in PHN zurückgeben, daher werden wir wohl einen Fahrer mit Fahrzeug nehmen (ich habe in der Zwischenzeit einen von einem Kollegen empfohlen bekommen – sein Auto hat leider nur 5 Sitze und wir sind 4 Personen, so dass ich mir nicht sicher bin, ob wir mit Gepäck reinpassen). Die o.g. Route würde uns eine Streckenfahrt REP-PHN sparen.
        (Der Rückflug geht von PHN, aber den Hinflug habe ich noch nicht gebucht. Wie bewertest Du die Airlines: ThaiSmile, BangkokAir und AirAsia?)
        Alternativ könnten wir nach PHN fliegen und dann erstmals 2 Tage dort, dann 4 Tage in Siem Reap und dann 3 Tage Sihanoukville und einen Mietwagen nehmen. Würdest Du es generell empfehlen in Kambodscha selbst zu fahren oder doch lieber einen Fahrer nehmen?

        Herzlichen Dank im Voraus
        Elena

        • Patrick sagt:

          Hallo Elena,

          Einwegmieten von Siem Reap nach Phnom Penh macht m.W. kein Autoverleiher in Kambodscha (die meisten haben ohnehin nur genau einen Standort – mit Avis m.W. nicht möglich).

          Bzgl. selber Fahren in Kambodscha kann ich keine Empfehlung aussprechen. Der Straßenverkehr ist natürlich nicht wie in Europa. Ob man „abenteuerlustig“ ist oder lieber Komfort / Sicherheit möchte, muss jeder selbst entscheiden…

          Viele Grüße,
          Patrick

  7. Maria sagt:

    Hallo Patrick,

    wir haben vor im Februar nach Phno Penh zu fahren und von da aus nach Angkor. Wir haben mittlerweile einige Angebote (für unsere komplette Reise von Kambodscha nach Vietnam) eingeholt und diese sind aber immer relativ teuer. Diese wären alle fst komplett mit einem Guide und geführt. Aber mir scheinen ohne Flüge für 21 Nächte 2200€ schon relativ viel.

    Meine Frage ist nun, ob wir uns die Reise auch ohne konkreten Ablauf antun können, so dass wir einfach nur in den Tag hineinleben und dann hin und wieder mit dem Bus bzw Flieger eine weitere Strecke zurücklegen? Oder ist es eher ratsam geführt durch Südostasien zu fahren?

    Ich glaube ic bin etwas änglstlich, dass wir am Ende ohne Unterkunft oder so da stehen.

    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    Liebe Grüße
    Maria

    • Patrick sagt:

      Hallo Maria,

      zwischen geführter Kambodscha-Reise und „in den Tag hinein leben“ gibt es ja noch den Mittelweg – eine selbst geplante Individualreise.

      Was ihr wo und wann macht, könnt ihr bequem von zu Hause aus planen – u.a. mit den Tipps hier.

      Unterkünfte und auch Flug- oder Bustickets lassen sich bereits online von zu Hause aus buchen – von Phnom Penh nach Siem Reap und auch anderswo hin.

      Mit etwas Vorbereitung / Reiseplanung von zu Hause aus lässt sich Kambodscha prima individuell bereisen.

      Viele Grüße,
      Patrick

  8. Michael sagt:

    Hallo Patrick,
    Ich bin gerade mit dem Boot von Phnom Penh nach Siem Reap gereist und muss sagen ich fand es super.
    Ich reise nicht allzu gerne im Bus, daher habe ich mich für diese Option entschieden.
    Das Boot war oben wir außen etwas wie ein altes Flugzeug mit abgeschnittenen Flügeln, schon etwas älter aber gut intakt, es gab innen sogar reguläre Steckdosen um zb das Handy zu laden.
    Der Innenraum war sehr stark klimatisiert, daher bin ich recht schnell nach draußen und habe die meiste Zeit in der Sonne gelegen und dem treiben auf und am Fluß zugesehen durch das recht hohe Tempo hatte man auch immer ein frisches lüftchen im die Nase.
    Ich empfand die Fahrt dadurch als recht kurzweilig und denke für jemanden der lieber Boot als Bus fährt eine echte Alternative.

    • Patrick sagt:

      Hallo Michael,

      danke für Deinen Bericht!

      Viele Grüße,
      Patrick

    • Theresa sagt:

      Hallo Zusammen!
      Geht das auch andersrum mit dem Boot? Also von Siem Reap nach Phnom Penh? Und auch noch jetzt? Mitte März?? Und wenn ja wo bekommt man Tickets oder Info über Abreisezeiten??
      Danke schon mal:)
      LG Theresa

      • Patrick sagt:

        Hallo Theresa,

        das Boot von Phnom Penh nach Siem Reap verkehrt prinzipiell natürlich auch in die andere Richtung von Siem Reap nach Phnom Penh.

        Ob jetzt gerade Bootsverkehr stattfindet, kann ich Dir nicht sagen. Jetzt beginnt gerade die „schwierige Zeit“, da die Wasserstände im Tonle Sap geringer werden. Auch wenn die Wasserstände hoch genug sind, verkehrt das Boot nicht immer.

        Tickets gibt es im lokalen Reisebüro, manchen Unterkünften oder direkt am Pier. Abfahrtszeit ist m.W. am frühen Morgen, ca. 7 Uhr.

        Ich selbst bevorzuge den Bus für die Strecke.

        Viele Grüße,
        Patrick

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit einem * markiert. Deine Email-Adresse wird natürlich nicht zusammen mit dem Kommentar veröffentlicht!

*

*

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Wer schreibt hier?

Trip AngkorPatrick (30) ist Reisejunkie, mehrmals im Jahr in Kambodscha und und kennt die Tempel von Angkor in und auswendig.
Mehr über mich

Tickets & Unterkünfte

Tickets Unterkünfte

Neue Kommentare…

Newsletter…

Exklusive Reisetipps und kostenlose Insider-Tipps für Angkor Wat und Kambodscha-Reisen direkt ins Postfach!

Empfohlene Inhalte…