Kambodscha-Visum: Kosten, Beantragung und Gültigkeit

Patrick Woessner am
Kambodscha-Visum
Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen ein Visum für die Einreise nach Kambodscha. Das gibt es als Visa on Arrival, eVisa (Online-Visum) oder auch bei der Botschaft. Wer länger bleiben möchte, kann statt einem Touristen-Visum ein „Ordinary Visa“ beantragen.
283 Kommentare zum Reise-Thema „Kambodscha-Visum: Kosten, Beantragung und Gültigkeit“ liegen derzeit vor! Fragen oder Tipps zu Kambodscha-Reisen? Einfach mitdiskutieren!

Für einen Besuch in Kambodscha benötigen deutsche Staatsbürger grundsätzlich ein Visum (gilt auch für Österreich und Schweiz). Eine Möglichkeit zur visumfreien Einreise besteht nicht.

Mit e-Visum, Visa on Arrival und Visum über die Botschaft gibt es drei Wege, ein Touristen-Visum für Kambodscha (T-Klasse) zu bekommen.

Außerdem besteht relativ einfach die Möglichkeit, für Langzeitaufenthalte oder als Auswanderer ein Langzeit-Visum (E-Klasse) ausgestellt zu bekommen.

Alle wichtigen Informationen zum Kambodscha-Visum findest Du hier.

Kambodscha-Visum

Übersicht Visum für Kambodscha

Visum für die Einreise nach Kambodscha

Visum-TypBezugsartHinweisDauerKosten
Touristen-Visum (T)Visa on Arrivaltouristischer Aufenthalt30 Tage30,- US$
Touristen-Visum (T)eVisa (Online-Visum)touristischer Aufenthalt30 Tage36,- US$
Touristen-Visum (T)über die Botschafttouristischer Aufenthalt
(Preis Botschaft Berlin)
30 Tage35,- €
Gewöhnliches Visum (E)Visa on Arrivalauch für Arbeiter, Unternehmer, Studierende oder Renter30 Tage35,- US$
Gewöhnliches Visum (E)über die Botschaftauch für Arbeiter, Unternehmer, Studierende oder Renter
(Preis Botschaft Berlin)
30 Tage40,- €

Visum verlängern

AusgangsvisumVerlängerungHinweisEinreisenKosten (ca.)
Tourist (T)
Ordinary (E)
1 MonatVerlängerung möglich als:
Tourist (T)
Arbeitssuchender (EG)
Arbeiter / Unternehmer (EB)
Renter (ER)
Schüler / Student (ES)
Single50,- US$
Ordinary (E)3 MonateVerlängerung möglich als:
Arbeitssuchender (EG)
Arbeiter / Unternehmer (EB)
Renter (ER)
Schüler / Student (ES)
Single80,- US$
Ordinary (E)6 MonateVerlängerung möglich als:
Arbeitssuchender (EG)
Arbeiter / Unternehmer (EB)
Renter (ER)
Schüler / Student (ES)
Multiple160,- US$
Ordinary (E)12 MonateVerlängerung möglich als:
Arbeiter / Unternehmer (EB)
Renter (ER)
Schüler / Student (ES)
Multiple290,- US$

Kosten in dieser Tabelle sind Schätzkosten bei einem Visa Agent. Jeder Agent hat seine eigene Preisliste für Dienstleistungen rund um das Visum – kleinere Abweichungen sind also normal.

Kambodscha-Visum für Touristen (T-Klasse): E-Visum, Visa on Arrival oder Visum über die Botschaft

Wer Staatsbürger von Deutschland, Österreich oder Schweiz ist, benötigt ein Touristen-Visum für einen Aufenthalt zu touristischen Zwecken in Kambodscha.

Das gilt übrigens für fast alle Nationen – Ausnahmen gibt es vor allem für Staatsbürger der Nachbarländer, den ASEAN-Staaten.

Das T-Klasse-Visum für Touristen gibt es auf drei Wegen: Als E-Visum bzw. Online-Visum, als Visa on Arrival oder aber bei der Botschaft.

Grundsätzlich kannst Du mit einem Kambodscha-Visum für Touristen 30 Tage im Land bleiben und einmalig um weitere 30 Tage verlängern, sofern Du länger bleiben willst.

e-Visum / Online-Visum / eVisa für Kambodscha

Kambodscha e-Visum
Der schnellste Weg nach Kambodscha ist das e-Visum zum Selbstausdrucken.

Der schnellste und komfortabelste Weg zum Kambodscha-Visum ist das e-Visum.

Dieses wird online beantragt und bezahlt, kurz danach ausgestellt und kann als PDF zum Selbstausdrucken heruntergeladen werden.

Jedoch kann das e-Visum nicht an jedem Grenzübergang genutzt werden.

Die Liste der Grenzübergänge, an denen das e-Visum genutzt werden kann, findest Du auf der Webseite.

Über dieses Online-Portal gibst Du auch die erforderlichen Daten für das elektronische Visum ein.

Ebenfalls musst Du ein aktuelles Passbild hochladen. Die Bezahlung der Kosten für das e-Visum erfolgt per Kreditkarte.

Das Visum erhältst Du innerhalb von 1 – 3 Arbeitstagen als PDF-Dokument zum Selbstausdrucken an die hinterlegte E-Mail-Adresse.

Kommentar von Patrick

Wenn Du Dein Visum online als e-Visum vorab beantragst, hast Du bei Einreise über dem Landweg keinen potenziellen Ärger mit teuren „Visa-Agenturen“.

Kambodscha e-Visum / Online-Visum / eVisa: Kosten, Aufenthaltsdauer, Gültigkeit
  • Kosten für das Visum: 36 US$ (30$ Visa-Gebühr und 6$ Bearbeitungsgebühr)
  • Maximale Aufenthaltsdauer: 30 Tage
  • Verlängerung: Ja, einmalig weitere 30 Tage möglich
  • Gültigkeit: max. 90 Tage (von Ausstellung bis Einreise)
  • Das wird benötigt: Digitales Passbild, Scan vom Reisepass, Kreditkarte, mindestens sechs Monate über den Reisetermin hinaus gültiger Reisepass
  • Link zum Online-Portal: Cambodia E-Visa

Das e-Visum musst Du ausdrucken und in zweifacher Ausfertigung mitbringen. Ein Ausdruck in schwarz/weiß ist ausreichend.

Bei der Einreise nach Kambodscha erhält der Grenzbeamte eine Kopie, die andere verbleibt während dem Aufenthalt bei Dir und wird bei der Ausreise aus Kambodscha abgegeben.

Kommentar von Patrick

Bislang lief bei mir der Grenzübertritt mit e-Visum immer reibungslos und zügig ab. Insofern habe ich gute Erfahrungen mit dem E-Visum gesammelt.

Ich habe schon gehört, dass es wohl auch mal vorkommt, dass die Technik streikt und eine Einreise mit e-Visum vorübergehend nicht möglich ist. Das scheint aber die absolute Ausnahme zu sein.

In diesem sehr seltenen Fall führt dann kein Weg daran vorbei, ersatzweise ein Visa on Arrival zu nehmen.

Ein kleiner Unsicherheitsfaktor gehört eben immer dazu 😉

Visa on Arrival bei Einreise in Kambodscha

Kambodscha Visa on Arrival
Es gab im letzten Jahr anders lautende Gerüchte, aber weiterhin wird das Visa on Arrival wie gehabt ausgestellt.

Viele Reisende entscheiden sich für das Visa on Arrival bei Einreise in Kambodscha.

In dem Fall wird das Visum direkt bei Grenzübertritt nach Kambodscha ausgestellt.

Die Möglichkeit, das Visa on Arrival zu nutzen, besteht an (fast) allen Grenzübergängen.

Dazu gehören unter anderem die internationalen Flughäfen Phnom Penh (siehe Flughafen Phnom Penh), Siem Reap (siehe Flughafen Siem Reap) und Sihanoukville.

Das Kambodscha-Visum auf dem Landweg gibt es auch an den wichtigen Grenzübergängen an den Grenzen zu den Nachbarländern:

Visa on Arrival Formular Kambodscha
Wer sich für das Visa on Arrival entscheidet, darf sich nach Ankunft erst einmal mit diesem Formular auseinander setzen.
  • Thailand – Kambodscha
  • Vietnam – Kambodscha
  • Laos – Kambodscha

Eine Auflistung der Grenzübergänge, bei denen das Visa on Arrival auf dem Landweg ausgestellt wird, findest Du auf der Webseite der Botschaft von Kambodscha (USA).

Die Visumgebühr bezahlst Du bei einem Visa on Arrival direkt beim Grenzbeamten und in bar (US-Dollar).

Je nach Nachfrage kann es zu längeren Wartezeiten beim Grenzübertritt kommen.

Mein persönlicher Negativ-Rekord am Flughafen Siem Reap: Zwei Stunden Wartezeit.

An den Flughäfen ist man grundsätzlich jedoch gut organisiert, so dass lange Wartezeiten die Ausnahme darstellen. Länger dauert es da eher auf dem Landweg, wenn gerade viele Reisende unterwegs sind.

In der Regel ist das Visa on Arrival aber schnell zu bekommen 🙂

Kommentar von Patrick

Das Visa on Arrival ist die wohl beliebteste Möglichkeit nach Kambodscha einzureisen. Es ist etwas günstiger als das e-Visum, jedoch kannst Du Pech haben und musst ein wenig Wartezeit einplanen, sollte am Grenzübergang viel am Schalter los sein.

Grundsätzlich habe ich gute Erfahrungen mit dem Visa on Arrival gesammelt und nutze dieses Visum für die meisten Einreisen nach Kambodscha.

Kambodscha – Visa on Arrival: Kosten, Aufenthaltsdauer, Gültigkeit
  • Kosten für das Visum: 30,- US$
  • Maximale Aufenthaltsdauer: 30 Tage
  • Verlängerung: Ja, einmalig weitere 30 Tage möglich
  • Gültigkeit vom Visum: Sofortiger Grenzübertritt
  • Das wird benötigt: 30,- US$ in bar, mindestens sechs Monate über den Reisetermin hinaus gültiger Reisepass

Früher war es notwendig, für das Visa on Arrival ein Passbild mitzubringen bzw. es wurde angeboten, für eine Gebühr von 2,- US$ das Bild aus dem Reisepass zu scannen.

Mittlerweile und bei den geänderten Visa on Arrival-Formularen ist kein Passbild mehr erforderlich.

Kommentar von Patrick

Ich habe gehört, dass teilweise dennoch noch nach einem Passbild gefragt wird. Mitbringen schadet also nicht, auch wenn es eigentlich nicht mehr erforderlich ist.

Anfang 2015 gab es Verwirrung um das Visa on Arrival, nachdem ein Visa-Dienst zunächst meldete, dass es nicht mehr ausgestellt wird.

Mehrere Medien haben die Meldung aufgegriffen. Schnell hieß es, das Visa on Arrival wird in Kambodscha nicht mehr angeboten. Die Meldung stellte sich jedoch als falsch herausstellte.

Eine kurz danach veröffentlichte Richtigstellung hat bis heute nicht geändert, dass es immer wieder Verwirrung bei Reisenden gibt, ob das Visa on Arrival noch angeboten wird.

Fakt ist jedoch, dass das Visa on Arrival auch 2015, 2016, 2017, 2018 und 2019 an den internationalen Flughäfen und an Grenzübergängen über Land weiterhin problemlos ausgestellt wurde / wird!

Kambodscha-Visum bei der Botschaft beantragen

Visum Kambodscha und deutscher Reisepass
Den Weg zur Botschaft wählen eher wenige Reisende nach Kambodscha.

Das Touristen-Visum gibt es auch in der Auslandsvertretung von Kambodscha in Deutschland und natürlich in Botschaften von Kambodscha in anderen Ländern.

Informationen für die Beantragung vom Visum und den Visum-Antrag findest Du auf der Webseite der Botschaft von Kambodscha.

Wenn Du ein Sofort-Visum wünschst, musst Du direkt in der Botschaft in Berlin vorsprechen.

Andernfalls kannst die Kosten für das Visum vorab überweisen und alle Unterlagen per Post an die Auslandsvertretung verschicken. Vergiss nicht einen frankierten Rückumschlag mit Deiner Adresse beizulegen.

Die Botschaft von Kambodscha verspricht, das Visum innerhalb von drei Arbeitstagen auszustellen. Mit den Postlaufzeiten sollte das ganze Prozedere also in einer Woche über die Bühne sein.

Für Reisende, die von Thailand nach Kambodscha reisen: Es gibt eine Kambodschanische Botschaft in Bangkok. Die liegt jedoch etwas „ab vom Schuss“ (siehe Karte).

Ich würde deshalb das Visa on Arrival bevorzugen.

Kommentar von Patrick

Das Visum bei der Botschaft von Kambodscha bietet eigentlich keine Vorteile, da es teurer als das Online-Visum und das Visa on Arrival ist, im Gegenzug jedoch keine längere Aufenthaltsdauer bietet. Ich habe den Weg über die Botschaft deswegen noch nicht genutzt.

Kambodscha-Visum bei der Botschaft: Kosten, Aufenthaltsdauer, Gültigkeit
  • Kosten für das Visum: 40,- € (Botschaft Berlin)
  • Maximale Aufenthaltsdauer: 30 Tage
  • Verlängerung: Ja, einmalig weitere 30 Tage möglich
  • Gültigkeit: 90 Tage (von Ausstellung bis Einreise)
  • Das wird benötigt: Ausgefüllter Visum-Antrag, 1 x Passfoto, Beleg Einzahlung der Visum-Gebühren, mindestens sechs Monate über den Reisetermin hinaus gültiger Reisepass
  • Link zum Visum-Antrag (PDF): Antragsformular

Das e-Visum oder das Visa on Arrival sind somit die günstigeren und unkomplizierteren Alternativen.

Aus dem Grund habe ich mit einem Kambodscha-Visum über die Botschaft bislang auch keine eigenen Erfahrungen 🙂

Langzeit-Visum (E-Klasse) für Auswanderer, Rentner und mehr

Kambodscha hat den Ruf, eine sehr lockere Vergabe von einem Langzeit-Visum zu praktizieren. Und das ist auch weiterhin so.

Zwar gab es zuletzt Änderungen an den bis dato super-laxen Regeln für ein Langzeit-Visum. Jedoch ist immer noch vergleichsweise einfach möglich, sich länger in Kambodscha niederzulassen.

Wer aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt, hat ebenfalls verschiedene Möglichkeit, vergleichsweise unkompliziert an ein Langzeit-Visum zu kommen.

Denn wer lange in Kambodscha bleiben will oder dort leben möchte, kann sich für ein Kambodscha-Visum der E-Klasse entscheiden (nicht zu verwechseln mit dem Online-Visum, das auch als e-Visum bezeichnet wird), welches es mittlerweile in vier Varianten gibt.

Lange Zeit gab es nur ein E-Klasse-Visum (Ordinary Visa oder Business-Visum genannt), für das praktisch keinerlei Nachweise verlangt wurden.

Ein E-Klasse-Visum ist das Kambodscha-Visum der Wahl, wenn man für den Aufenthalt ein Langzeit-Visum mit „Multiple-Entry“ (mehrmalige Einreise) benötigt.

Das Visum vom Typ E-Klasse wird grundsätzlich zunächst für 1 Monat / 30 Tage ausgestellt (auch als Visa on Arrival) und kann dann als EB-/EG-/ER-/ES-Visum innerhalb von Kambodscha um bis zu 12 Monate verlängert werden („EoS“ – Extension of Stay).

Man holt sich also erstmal unkompliziert ein Visa on Arrival (hier auf „Typ E“ – bzw. „Ordinary Visa“ achten – mit dem Touristen-Visum geht es nicht) und verlängert dann direkt in Kambodscha zu „EoS“ – Extension of Stay. Dabei muss man das Land nicht mehr verlassen.

Kommentar von Patrick

Ein Langzeit-Aufenthalt in Kambodscha ist vergleichsweise unbürokratisch möglich. Seit Einführung der neuen E-Klasse-Visa werden jedoch mehr Nachweise gefordert.

EB-Visum (Business-Visum)

Das EB-Visum heißt auch Business-Visum.

Das Business-Visum kann verlängert werden um 1, 3, 6 oder 12 Monate, wobei letztere beiden Visum-Laufzeiten als Multiple-Entry-Visum (mehrmalige Einreise) ausgestellt werden.

Es ist gedacht für all diejenigen, die in Kambodscha ein Unternehmen gründen möchten oder dort arbeiten möchten (als Expat).

Das Business-Visum (EB-Visum) selbst berechtigt noch nicht dazu, in Kambodscha zu arbeiten. Jedoch kann man damit eine Arbeitsgenehmigung (Work Permit) beantragen.

Lange Zeit wurde das EB-Visum weitestgehend ohne Überprüfung bzw. Dokumentation ausgestellt.

Zunächst gab es immer mehr Berichte darüber, dass eine Arbeitsgenehmigung (Work Permit) gefordert wird.

Nur kurze Zeit später änderte sich das: Nun muss man eine Bestätigung vom Arbeitgeber (Letter of Employment) für die Verlängerung vom Visum vorlegen.

Unternehmensgründer benötigen stattdessen die Gründungsurkunde des Unternehmens in Kambodscha sowie das „tax patent“  (Anmeldung bei den Steuerbehörden).

Kommentar von Patrick

Die Zeiten, in denen das Business-Visum ganz ohne Unterlagen beliebig oft für volle 12 Monate verlängert wurde, sind vorbei.

EG-Visum (Business-Visum)

Das EG-Visum ist eine Sonderform des EB-Visums für diejenigen, die Arbeit suchen oder ein Unternehmen gründen möchten.

Eine Visum-Verlängerung ist um 1, 3 oder 6 Monate möglich (im letzteren Fall als Multiple-Entry-Visum).

Es dient zum Aufenthalt während der Arbeitssuche bzw. den Gründungsformalitäten.

Lange Zeit war ein EG-Visum obsolet, da praktisch jeder ohne Dokumentationsaufwand ein EB-Visum bekommen konnte.

Jetzt ist der EG-EoS interessant, denn wer Arbeit sucht oder ein Unternehmen gründen möchte, hat natürlich noch keine Dokumente dazu – demnach gibt es diese Verlängerung ohne Nachweise.

ER-Visum (Rentner-Visum)

Wer als Rentner in Kambodscha leben möchte (ohne zu arbeiten) für den ist das Rentner-Visum oder ER-Visum gedacht.

Das ER-Visum kann verlängert werden um 1, 3, 6 oder 12 Monate. Die beiden letzten Varianten sind ein Langzeit-Visum in der Multiple-Entry-Variante (für die mehrmalige Einreise).

Grundsätzlich ist es für Personen im Rentenalter gedacht, die regelmäßige Bezüge aus der Rentenkasse oder sonstige Pensionsbezüge nachweisen können.

Derzeit scheinen die Nachweise für das Rentner-Visum jedoch nicht sehr streng überprüft zu werden.

Ein klares Mindestalter scheint es ebenfalls (noch) nicht zu geben. Regelmäßig wird davon berichtet, dass das Rentner-Visum ab 55 Jahren ohne Nachfragen ausgestellt wird.

Wer jünger ist, kann es ggf. auch bekommen. Dann muss man den Rentner-Status jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit nachweisen.

ES-Visum (Studenten-Visum)

Wer in Kambodscha studieren möchte oder ein anderes Bildungsangebot wahrnehmen möchte, für den ist das Studenten-Visum gedacht.

Das gibt es für 1, 3, 6 oder 12 Monate, wobei es sich in den letzten beiden Fällen um ein Multiple-Entry-Visum handelt.

Der Inhaber von einem ES-Visum sollte über Nachweise einer Bildungsinstitution in Kambodscha verfügen (z.B. Immatrikulationsbescheinigung).

Derzeit ist es wohl so, dass entsprechende Nachweise nur sporadisch verlangt werden.

Formalitäten für die Einreise nach Kambodscha

Einreiseformalitäten Kambodscha
Bei der Einreise nach Kambodscha muss neben der Arrival- und Departure Card eine Zollerklärung ausgefüllt werden.

Neben den Unterlagen für das Kambodscha-Visum gibt es einige weitere Formulare, die bei der Einreise ausgefüllt und an die kambodschanischen Behörden ausgehändigt werden müssen.

Alle Formulare werden bereits während dem Flug bzw. spätestens am Grenzübergang zur Verfügung gestellt und sind ins Englische übersetzt.

Zu den Formularen gehören:

  • Arrival- und Departure-Card (letztere unbedingt gut für die Ausreise aufbewahren, um längere Wartezeiten zu vermeiden)
  • Gesundheitsformular mit einigen Fragen zu Gesundheit und den letzten Reiseländern (dieses Formular war zuletzt nicht mehr auszufüllen)
  • Zollformular für die Zollerklärung bei Einreise

Wie bei allen Auslandsreisen, empfiehlt es sich auch vor einer Kambodscha-Reise, die aktuellen Reiseinformationen beim Auswärtigen Amt zu prüfen.

Kommentar von Patrick

Ich kann das Ausfüllen der Formulare, die schon während dem Flug ausgeteilt werden, nicht leiden. Kambodscha ist leider ein Reiseland, bei dem relativ viele Angaben zu machen sind.

Kambodscha-Visum verlängern

Touristen-Visum verlängern

Bei der Immigrationsbehörde in Kambodscha kannst Du Dein Kambodscha-Visum verlängern.

Die Verlängerung vom Touristenvisum ist einmalig für 30 weitere Tage möglich. Die Kosten für die Verlängerung belaufen sich auf ca. 45,- US$ (via Agent).

Willst Du das Kambodscha-Visum verlängern, kannst Du entweder den Service einer der zahlreiche Visa-Agenturen in Anspruch nehmen oder ganz offiziell zur Immigrationsbehörde gehen:

No. 5 Oknha Men Street, Phnom Penh

Wenn Du ein e-Visum hast, ist auch eine Verlängerung möglich. Hier wird jedoch eine Adresse gegenüber vom Flughafen Phnom Penh angegeben.

No. 332, Russian Boulevard, Phnom Penh.

Insgesamt kannst Du mit einem Touristenvisum also für bis zu 60 Tage in Kambodscha bleiben.

Kommentar von Patrick

Ich empfehle Dir, bei der Visum-Verlängerung den Aufpreis für eine Agentur in Kauf zu nehmen. Der Service ist nicht viel teuer und deutlich komfortabler.

Ordinary Visa / Business-Visum verlängern

Für ganz lange Aufenthalte in Kambodscha ist ein E-Klasse-Visum ratsam (Ordinary-Visa oder Business-Visum).

Solltest Du noch nicht wissen, wie lange Du bleiben willst, nimm am besten ein E-Klasse-Visum, da ein Touristen-Visum (T-Klasse) nachträglich nicht umgewandelt werden kann.

Das Business-Visum gilt zunächst ebenfalls für 30 Tage.

Du kannst dieses Kambodscha-Visum jedoch innerhalb von Kambodscha um 1 Monat, 3 Monate, 6 Monate oder 12 Monate verlängern lassen und das grundsätzlich beliebig oft.

Derzeit gibt es noch ohne große Nachfragen bis zu 6 Monate Verlängerung (EoS – Extension of Stay als EG-Klasse).

Das Business-Visum ist deshalb interessant für Kambodscha-Auswanderer.

Kambodscha ist eines der wenigen Länder, in dem man ein beliebig oft verlängerbares Visum relativ unkompliziert erhalten kann.

Hier geht es jedoch vordergründig um ein Kambodscha-Visum für Touristen. Mehr zum Thema Auswandern gibt es nebenan.

Visum überziehen (Visa Overstay)

Kambodscha-Visum überziehen
Ausreisestempel in einem Reisepass mit „Februar-Effekt“ und einem Tag „Visa Overstay“.

Ein Visum zu überziehen ist nicht ratsam, jedoch möglich.

Wer früher z.B. eine Woche länger in Kambodscha bleiben wollte, als das Visum eigentlich gültig ist, hat sich früher gerne dafür entschieden, das Visum einfach zu überziehen (sog. „Visa Overstay“).

Das war günstiger und auch unkomplizierter, als das Visum zu verlängern.

Jedoch sind es statt 5 US$ / Tag „Overstay“ mittlerweile 10 US$ / Tag „Overstay“, so dass es sich nur noch bei wenigen Tagen Überziehung „lohnt“, diesen Weg zu gehen.

Früher war eben alles besser 😉

Bei einem Visum, welches um bis zu 30 Tage überzogen wurde, soll es mit dem Bezahlen der „overstay fee“ getan sein. Bei vollen 30 Tagen beläuft sich das aber nun auf stolze 300 US$.

Wenn es eine „kleine Überziehung“ ist, gibt es nach meiner Erfahrung den normalen Ausreisestempel mit Datum des Tages der Ausreise und keine weiteren Vermerke im Reisepass.

Ich habe (ohne böse Absicht) nämlich auch schon einmal „gesündigt“ 🙂

Auch von Problemen, wieder nach Kambodscha einzureisen, ist mir nichts bekannt.

Kommentar von Patrick

Vorsicht bei Einreise im Februar: Das Visum wird immer für den gleichen Tag im Folgemonat gestempelt. Bei Ankünften im Februar gibt es also effektiv weniger als 30 Tage!

Bei mehr als 30 Tagen „Overstay“ droht theoretisch Haft oder Deportation.

Soweit ich weiß, werden diese Strafen aber nur vollstreckt, wenn man von der Polizei z.B. im Rahmen einer Kontrolle mit abgelaufenem Visum aufgegriffen wird.

Patrick WoessnerAutor
Ich bin Patrick (32) und ich bin viel unterwegs. Der Reiseblog Trip Angkor ist nach der zweiten Kambodscha-Reise entstanden. Mittlerweile sind es noch noch einige mehr Reisen dorthin geworden. Mit der Zeit bin ich so etwas wie ein Kambodscha-Experte geworden und teile hier meine Erfahrungen.
Mehr Infos zu mir gibt es hier bei Trip Angkor auf der oder auch auf meiner Persönlichen Webseite.
283 Kommentare zu “Kambodscha-Visum: Kosten, Beantragung und Gültigkeit”
Let's discuss!
1506 Kommentare aus der Trip Angkor-Community
Mein Reiseblog lebt von der Diskussion. Die meisten Kommentare beantworte ich auch persönlich. Wenn Du Fragen zu Deiner Kambodscha-Reise hast oder etwas ergänzen möchtest (oder oder oder) - schreibe gerne einen Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.