Auto, Motorrad, Scooter oder Moped in Kambodscha mieten

Patrick Woessner am
In Kambodscha ein Auto oder Motorrad mieten
An ein Motorrad kommt man in Kambodscha einfach. Seit einigen Jahren ist es auch möglich, als Selbstfahrer ein Auto zu mieten. Einige Dinge gibt es jedoch zu beachten, wenn man mit eigenem Fahrzeug in Kambodscha unterwegs sein möchte.
24 Kommentare zum Reise-Thema „Auto, Motorrad, Scooter oder Moped in Kambodscha mieten“ liegen derzeit vor! Fragen oder Tipps zu Kambodscha-Reisen? Einfach mitdiskutieren!

In Nachbarländern von Kambodscha sind Motorrad, Scooter oder Moped ein beliebtes und günstiges Verkehrsmittel während der Reise. In Kambodscha steht es um die Anmietung von Fahrzeugen ein wenig anders.

Das liegt einerseits an den undurchsichtigen Vorschriften und andererseits am chaotischen Verkehr. Details zur Anmietung von Fahrzeugen und zum Verkehr in Kambodscha findest Du hier zusammengefasst.

Fahrzeug als Tourist anmieten: Auto, Motorrad oder Moped

Führerschein für das Mieten von einem Fahrzeug in Kambodscha

Ein Problem bei der Anmietung von einem Fahrzeug in Kambodscha ist die unklare Situation, welche Papiere notwendig sind, um legal ein Fahrzeug im Straßenverkehr zu steuern.

Folgende Interpretation der Gesetzeslage in Kambodscha ist die bisher plausibelste, die sich mir erschlossen hat:

  • Tourist mit einem Touristenvisum / e-Visum / Visa on Arrival: Internationaler Führerschein zusammen mit nationalem Führerschein
  • Permanent Resident (z.B. Business Visum): Lokaler Führerschein erforderlich (ausländische Papiere werden weder in Form von einem internationalen Führerschein noch nationalem Führerschein akzeptiert)

Leider habe ich auch schon anderweitige Informationen gehört und im Alltag gibt es zu allem Überfluss unterschiedliche Auslegungen.

Wird man von der Polizei angehalten, muss man sich grundsätzlich immer darauf einstellen, dass etwas beanstandet wird. Seien es die Papiere oder andere „Vergehen“ 🙂

Was zur Sicherheit im Straßenverkehr zu wissen ist

Verkehr Kambodscha Land
Schön zu fahren sind Landstraßen – die Hauptverkehrsadern von Kambodscha sind hektisch!

Persönliche Meinung: Sehr unsicher und deutlich chaotischer als in anderen südostasiatischen Ländern! 🙂

Sollte mir mal etwas auf einer Kambodscha Reise passieren, wird es vermutlich ein Verkehrsunfall sein.

Um unbeschadet durch zu kommen, muss man nach „Gefühl“ fahren. Straßenbeschilderung gibt es in ländlichen Gegenden faktisch keine, deswegen sollte Dir ein guter Orientierungssinn nicht fehlen.

Ein paar Grundregeln solltest Du befolgen:

  • In Kambodscha herrscht Helmpflicht für Motorräder, Scooter und Mopeds. Richtig praktiziert wird sie nicht. Die Polizei kontrolliert jedoch in Städten immer wieder, ob Motorradfahrer einen Helm tragen.
  • Die Einheimischen halten an roten Ampeln in der Regel nicht, weshalb selbst bei grünen Ampeln jederzeit mit Gegenverkehr zu rechnen ist.
  • Gefahren wird auf der rechten Straßenseite (meistens).
  • Am Tag mit Licht zu fahren ist illegal. Interessanterweise ist es legal, bei Nacht ohne Licht zu fahren.
  • Straßenkontrollen führt die reguläre Polizei durch (hellblaue Uniformen). Diese interessiert sich vor allem für gültige Papiere und das Befolgen der Helmpflicht.
  • Daneben kontrolliert auch die Militärpolizei (Gendarmerie) gelegentlich. Deren Aufgabe ist die Bekämpfung von organisierter Kriminalität. Touristen stoppt sie in der Regel nicht und wird sofern doch nach Drogen, Schusswaffen o.ä. suchen.

Ist man trotz achtsamen Fahren in einen Unfall verwickelt, hat man wohl ein Problem. Als Ausländer ist man im Falle von einem Unfall grundsätzlich immer im Nachteil. Im Straßenverkehr von Kambodscha kommen die unklaren Rahmenbedingungen mit dazu.

Auto mieten: PKW mit oder ohne Fahrer mieten

Bis vor kurzem war es schlichtweg unmöglich, als Tourist ein Auto in Kambodscha anzumieten. Das blieb Einheimischen oder Expats mit einem kambodschanischem Führerschein vorbehalten.

Für Touristen bestand nur die Möglichkeit, ein Auto mit einheimischem Chauffeur anzumieten.

Mittlerweile ist Avis als erster internationaler Mietwagen-Verleiher in Kambodscha angekommen und wirbt mit „Self Driving“ Mietwagen.

Bei der Anmietung von einem PKW für Touristen werden folgende Unterlagen verlangt:

  • Reisepass und gültiges Touristenvisum
  • Internationaler Führerschein

Drei Büros unterhält das Unternehmen in Kambodscha. Bei Ankunft an den Flughäfen Siem Reap oder Phnom Penh, wird ein kostenfreier Transfer zum nächstgelegenen Büro organisiert.

Phnom Penh Office:
Adresse: #62, Monireth Blvd (St.217), Boeung Salang, Tuol Kork, Phnom Penh
Tel: +855 (0)23 884 744

Riverside Station, Phnom Penh:
Adresse: Amanjaya Hotel, 1 Dekcho Damdin, Phnom Penh
Tel: +855 (0)23 216 178 / +855 (0)23 218 683

Siem Reap Office: C/O RMA Cambodia-Siem Reap
Adresse: No.  593, National Road 6, Siem Reap
Tel: +855 (0) 63 766 565

Andere große Mietwagen-Unternehmen wie Hertz, Budget, Europcar oder Sixt sucht man in Kambodscha vergeblich.

Es gibt aber noch einige lokale Unternehmen. Dazu gehört unter anderem A1 Car Rental in Cambodia. Die vermieten jedoch Fahrzeuge ausschließlich mit einheimischem Fahrer.

Motorrad mieten oder Moped mieten

Motorrad mieten Kambodscha
Meine bislang günstigste Anmietung war dieses betagte Moped für 1 US$ / Tag, bei dem man sich keine Sorgen über Diebstahl machen muss.

In Sihanoukville ist die Anmietung von einem Scooter unter Touristen populär.

Aber auch in Phnom Penh und anderen Städten in Kambodscha gibt es Möglichkeiten, Motorräder, Scooter und Mopeds zu mieten.

Einzige Ausnahme war lange Zeit Siem Reap: Für Touristen war nicht möglich, ein Motorrad oder Moped zu mieten.

Mittlerweile gibt es hier ein „Arrangement“ und die meisten Verleih-Shops haben auch Scooter im Angebot.

So sieht man auch immer mehr Touristen mit Scooter / Moped / Motorrad in Siem Reap.

Verbot Vermietung Motorrad / Moped in Siem Reap

In Siem Reap dürfen Touristen kein Motorrad mieten. Jedenfalls offiziell.

Der Grund ist ein Gesetz aus den 90er Jahren, das damals noch zum Schutz für Reisende eingeführt wurde. In der Region gab es zu dieser Zeit noch Gebiete unter der Kontrolle der Roten Khmer.

Warum das Gesetz heute noch besteht? Viele Kenner begründen es damit, dass die Tuk Tuk Fahrer ihren Einfluss spielen lassen. Nichts genaues weiß man nicht.

Soweit die offizielle Seite.

Es gibt dennoch immer mehr Möglichkeiten für Touristen ein Motorrad oder Moped in Siem Reap zu mieten.

Zunächst passierte das unter der Hand. Den Anfang, damit zu brechen, machte dann Moto-Go.

Mittlerweile ist es einfach ein Motorrad oder Moped in Siem Reap zu mieten. Die Möglichkeit zur Anmietung findet zwar im „Graubereich“ statt, es wird jedoch immer üblicher.

Motorrad oder Scooter in anderen Teilen von Kambodscha mieten (außerhalb von Siem Reap)

Ein Scooter ist für etwa 4 – 10 US$ pro Tag zu haben. Je länger die Mietdauer, desto mehr Verhandlungsspielraum.

An Unterlagen sollten auch hier ein Reisepass mit gültigem Touristenvisum und ein internationaler Führerschein notwendig sein. Die (kleineren) Verleiher interessiert ein gültiger Führerschein recht wenig. Sie verlangen aber häufig den Reisepass als Pfand.

Einige Hotels und Guesthouses bieten ebenfalls den Verleih von motorisierten Zweirädern an. Vorteil hier: Als Gast der Unterkunft ist ein Reisepass, eine Kreditkarte oder Bargeld als Kaution in der Regel nicht erforderlich.

In Sihanoukville kontrolliert die Verkehrspolizei Touristen recht „intensiv“.

Vom Verleiher von einem Scooter oder Motorrad gibt’s dazu gerne den Tipp, immer einen US-Dollar bereit zu halten, der das Problem lösen kann, auch wenn zunächst eine höhere „Strafe“ verlangt wird. Ob Du den Weg einschlagen willst, kannst Du selbst entscheiden.

Zwischenzeitlich gab es ein Verbot in Sihanoukville, Scooter und Motorräder an Touristen zu vermieten (ganz ähnlich wie in Siem Reap).

Offizielle Begründung dazu war, dass es vermehrt zu Unfällen kam, in die Touristen verwickelt waren. Inoffiziell machte das Gerücht die Runde, dass die Tuk Tuk Lobby sich für das Verbot stark gemacht hat.

Zustand der Straßen in Kambodscha

Straße Kambodscha National Highway 6
Hier ein gut ausgebauter Abschnitt vom National Highway 6 in der Nähe von Kampong Thom.

Die Verkehrswege in Kambodscha wurden in den letzten Jahren deutlich besser!

Aktuell ist das Straßennetz ein „Flickenteppich“ von modernen, breiten und einwandfrei ausgebauten Asphaltstrecken über alte asphaltierte Straßen, die von Schlaglöchern durchzogen sind, bis hin zu staubigen Schotterpisten.

Abseits der großen Straßen ist die Beschilderung wenig hilfreich zur Orientierung. Die Straßenbeleuchtung kann auch in größeren Ortschaften spärlich ausfallen, wenn überhaupt eine vorhanden ist.

Im Straßenverkehr scheint eine Art informelle „Hackordnung“ zu geben.

Große LKWs und Busse geben die Richtung vor, PKWs sind irgendwo zwischendrin und als Motorrad- oder Moped-Fahrer hat man sich zu fügen und Platz zu machen.

Fahrzeug mieten in Kambodscha: Ja oder nein?

Ein wenig im „Graubereich“ bewegt man sich immer, wenn man ein Fahrzeug im Ausland mietet.

Kambodscha ist schon eine besonderer Fall, da die Vorschriften undurchsichtig sind, der Verkehr chaotisch ist und der Arm des Gesetzes die Vorschriften recht „flexibel“ interpretieren kann.

Bitte bedenke auch, dass alle Informationen, die ich hier zum Thema Unterwegs mit Auto, Motorrad, Scooter und Moped in Kambodscha zusammengetragen habe, auf eigenen Erfahrungen basieren.

Alles kann sich ändern und es ist mein persönlicher Eindruck!

Auf der anderen Seite mieten viele Touristen in Kambodscha ein Fahrzeug, haben keine Probleme und kommen unbeschadet wieder zu Hause an.

Ob Du das Abenteuer Straßenverkehr in Kambodscha zum Bestandteil Deiner Reise machen willst, kannst Du selbst entscheiden! 🙂

Patrick WoessnerAutor
Ich bin Patrick (32) und ich bin viel unterwegs. Der Reiseblog Trip Angkor ist nach der zweiten Kambodscha-Reise entstanden. Mittlerweile sind es noch noch einige mehr Reisen dorthin geworden. Mit der Zeit bin ich so etwas wie ein Kambodscha-Experte geworden und teile hier meine Erfahrungen.
Mehr Infos zu mir gibt es hier bei Trip Angkor auf der oder auch auf meiner Persönlichen Webseite.
24 Kommentare zu “Auto, Motorrad, Scooter oder Moped in Kambodscha mieten”
Let's discuss!
1484 Kommentare aus der Trip Angkor-Community
Mein Reiseblog lebt von der Diskussion. Die meisten Kommentare beantworte ich auch persönlich. Wenn Du Fragen zu Deiner Kambodscha-Reise hast oder etwas ergänzen möchtest (oder oder oder) - schreibe gerne einen Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.