Spenden für Kambodscha

Spenden für KambodschaNach der ersten Reise nach Kambodscha bringt man für gewöhnlich die unterschiedlichsten Eindrücke mit nach Hause.

Viele Eindrücke davon sind sicher fröhlicher Natur – Erfahrungen während einer Reise, an die man sich auch in Jahrzehnten noch gut erinnern kann – und das ist gut so 🙂

Kambodscha ist ein armes Land. Das gilt nach wie vor. Armut rückt das tägliche Überleben in den Vordergrund, schränkt den Zugang zu Bildung ein und reduziert die Chancen, später eigene Wünsche und Träume verwirklichen zu können.

Wer nach Kambodscha reist, tut grundsätzlich bereits etwas für die Entwicklung des Landes. Der Tourismus kommt der Wirtschaft zu Gute.

Davon profitieren jedoch längst nicht alle Khmer. Deshalb kommt man vielleicht mit dem Wunsch nach Hause, helfen zu wollen.

Eine Möglichkeit dazu ist, für Kambodscha zu spenden und damit die Arbeit einer Hilfsorganisationen zu unterstützen.

Spenden für Kambodscha

Vorgestellte Hilfsorganisationen

Armut in Kambodscha – ein großes Thema

Kambodscha ist ein armes Land – daran hat auch das Wirtschaftswachstum in den letzten Jahren grundlegend nichts geändert.

Vieles davon hat mit der Geschichte zu tun und den Schäden, die die Roten Khmer dem Land zugefügt haben und unter denen es bis heute leidet.

Für viele Khmer sind Mangelernährung oder Hunger ein tägliches Problem, Zugang zu medizinischer Versorgung sowie Bildungsmöglichkeiten fehlt immer noch vielerorts.

Die Infrastruktur ist immer noch schlecht, vielerorts gibt es keine oder unzureichende Versorgung mit Trinkwasser und Elektrizität, auch wenn sich hier einiges getan hat.

Nachhaltige Ansätze sowie Umwelt- und Naturschutz spielen noch keine große Rolle.

Das durchschnittliche Haushaltseinkommen in Kambodscha beträgt derzeit ca. 250,- US$ je Monat, wobei in einem Haushalt durchschnittliche ca. 4,7 Haushaltsmitglieder leben (Quelle).

Einige grundlegenden ökonomischen Daten kann auf dem Profil für Kambodscha bei der Weltbank abrufen.

Kommentar von Patrick

Zwar ist Kambodscha im Aufschwung – davon profitieren jedoch längst (noch) nicht alle Bevölkerungsschichten.

Welche Art der Hilfe ist die richtige?

Spenden für Kambodscha – da gibt es grundsätzlich mehrere Möglichkeiten.

Zunächst sollte man sich überlegen, was die eigene Spende in Kambodscha bewirken soll.

Denn Hilfsorganisationen verschreiben sich unterschiedlichen Arten von Zielen.

Grob kann man unterscheiden zwischen:

  • Entwicklungshilfe
  • Kinderhilfe
  • Gesundheitshilfe
  • Umwelt- und Naturschutz

Viele Hilfsorganisationen engagieren sich bei den ersten drei Arten der Hilfe (Entwicklungshilfe, Kinderhilfe und Gesundheitshilfe).

Dieser Schwerpunkt scheint auch sinnvoll zu sein, da die immer noch große Armut in Kambodscha viele menschliche Schicksalsgeschichten hervorbringt. Hilfe wird dringend benötigt.

Ehrlich muss man wohl sagen, dass das Thema Umwelt- und Naturschutz in Kambodscha lange Zeit keine große Rolle zu spielen schien.

Jedoch wird diese Art der Hilfe immer wichtiger. Auch die Regierung in Kambodscha scheint den Umweltschutz langsam für sich zu entdecken.

So begann man z.B. etwas gegen die zunehmende Vermüllung mit Plastik zu unternehmen.

Ausgangssituation: Jeder Einwohner verbrauchte knapp 2.000 Plastiktüten je Jahr, was bei ca. 16 Millionen Einwohner etwa 32 Milliarden Plastiktüten je Jahr ergibt (Quelle).

Nur ein Beispiel – künftig wird Umwelt- und Naturschutz in Kambodscha vermutlich eine wichtigere Rolle einnahmen.

Wünschenswert ist es, dass sich Hilfsorganisation hier mit zusätzlichen Mitteln engagieren können. Denn Spenden für Entwicklungshilfe, Kinderhilfe und Gesundheitshilfe bleiben ebenfalls wichtig.

Kommentar von Patrick

Möglichkeiten zu helfen, gibt es viele. So kann man wählen, wo man mit einer Spende helfen möchte.

Kleine, deutsche Hilfsorganisationen mit Engagement in Kambodscha

Wieso kleine Hilfsorganisation bei Spenden für Kambodscha?

Wer Spenden möchte, kann kleinere, mittlere oder große Spendenorganisationen unterstützen.

Beispiele für große Spendenorganisationen sind z.B. World Vision International, das Internationale Rote Kreuz, Save the Children International, Ärzte ohne Grenzen, Plan International, CARE International oder Oxfam International.

Mehr dazu findet sich z.B. im Ranking der Top-Hilfsorganisation des SPIEGEL.

Die meisten dieser Großorganisationen engagieren sich auch in Kambodscha.

Daneben möchte ich hier die Gelegenheit nutzen, einige kleinere Hilfsorganisation vorstellen, die in Deutschland ihren Sitz haben und sich ausschließlich oder überwiegend in Kambodscha engagieren.

Denn kleine Hilfsorganisationen versprechen meiner Meinung nach einige Vorteile:

  • Persönlich geführt – die Vorstandsmitglieder haben meist eine enge Bindung zu Kambodscha.
  • Viel Know-How – durch Fokus auf Hilfe für Kambodscha
  • Transparente Hilfe – Spenden können auf konkrete Hilfsprojekte herunter gebrochen werden.
  • Ansprechpartner – Fragen und Anregungen können direkt eingebracht werden.

Aus diesem Grund habe ich kleine Hilfsorganisationen in Deutschland recherchiert und mit den Organisatoren gesprochen.

Herausgekommen ist eine kleine Übersicht, wie man sich auf diesem Wege mit Spenden für Kambodscha engagieren kann.

Liste kleiner Hilfsorganisationen für Kambodscha

NameSchwerpunktMehr Informationen
Chibodia e.V.KinderhilfeSteckbrief + Interview
Gecko Kinderhilfe Südostasien e.V.KinderhilfeSteckbrief + Interview
Kinderhilfe in Kambodscha e.V.KinderhilfeSteckbrief + Interview
Angkors Kinder e.V.GesundheitshilfeSteckbrief + Interview
Köln hilft Kambodscha e.V.EntwicklungshilfeSteckbrief + Interview

Weitere kleine Organisationen mit Engagement in Kambodscha

Neben den hier vorgestellten Hilfsorganisation hat mich auch die Arbeit weiterer Organisationen interessiert.

Dazu gehören Smile Cambodia e.V. und BeeBob Hilft e.V. – zwei weitere deutsche Hilfsorganisationen, die Spenden für Kambodscha sammeln und Hilfsprojekte durchführen.

Zu diesen Hilfsorganisationen hatte ich jedoch weder einen existierenden Kontakt noch reagierte man auf meine Anfrage per E-Mail. Deshalb erfolgt auch keine Vorstellung hier.

Wer weitere Hilfsorganisationen kennt, die in Kambodscha helfen (oder wer sich selbst in einer engagiert), der kann gerne einen Kommentar schreiben oder sich bei mir über das Kontaktformular melden.

Meine Liste „Spenden für Kambodscha“ ist nicht in Stein gemeißelt, als offenes Informationsangebot zu Hilfsorganisation zu sehen und soll künftig gepflegt und erweitert werden.

Veröffentlicht am Patrick
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, Ø: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare zum Beitrag - Spenden für Kambodscha
  1. Annemarie S. sagt:

    Hallo Patrick,

    ich finde es toll, dass Du hier neben Reisetipps auch Themen „für einen guten Zweck“ hast.

    Wir waren im März für drei Wochen in Kambodscha und haben viel tolles erlebt. Die Menschen sind wunderbar.

    Oft wurden wir mit selbstgeschriebenen Schildern um Spenden gebeten, hatten jedoch bedenken, wo das Geld ankommt.

    Wir haben schließlich nach Rückkehr für die Hilfsorganisation Kleine Hilfsaktion e.V. gespendet. Vielleicht ist das eine Erwähnung wert.

    Liebe Grüße,
    Annemarie

    • Patrick sagt:

      Hallo Annemarie,

      klar ist das eine Erwähnung wert!

      Die Kleine Hilfsaktion ist mir bereits ein Begriff, da ich das mittlerweile abgeschlossene Fundraising-Projekt „Donation Drone“ (http://www.jokeair.com/donation/) als Content-Partner begleitet habe und in dem Zuge auch für den Verein gespendet habe.

      Soweit ich mich erinnere, kann man bei Kleine Hilfsaktion konkret auswählen, für welches Projekt man spendet – das hat mir gut gefallen und so kann man auch konkret Projekte in Kambodscha unterstützen.

      Hier wollte ich erstmal nur Hilfsorganisationen vorstellen, deren ausschließlicher Fokus Kambodscha ist – Trip Angkor ist nunmal ein Kambodscha-Blog. Kleine Hilfsaktion engagiert sich ja auch in anderen Regionen. Deshalb hier zunächst keine Nennung.

      Das ist mit Deinem Kommentar nun quasi nachgeholt und vielleicht ergänze ich meine Übersicht in einem zweiten Schritt auch um Hilfsorganisationen, die sich neben Kambodscha auch in anderen Ländern engagieren.

      Viele Grüße,
      Patrick

  2. P. Kirsch sagt:

    Guten Morgen,
    Ich war jetzt schon viermal in Kambodscha um dort als Volontär für den Verein „Minimolars e.V.“ zu arbeiten. Vielleicht schaust Du mal bei http://www.minimolars.de rein.
    Mit freundlichen Grüßen, Peter

    • Patrick sagt:

      Hallo Peter,

      danke für die Info – sieht sehr interessant aus und ich kannte diese Hilfsorganisation noch nicht.

      Ich nehme demnächst Kontakt auf und ergänze ggf. hier!

      Viele Grüße,
      Patrick

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit einem * markiert. Deine Email-Adresse wird natürlich nicht zusammen mit dem Kommentar veröffentlicht!

*

*

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Wer schreibt hier?

Trip AngkorPatrick (30) ist Reisejunkie, mehrmals im Jahr in Kambodscha und und kennt die Tempel von Angkor in und auswendig.
Mehr über mich

Tickets & Unterkünfte

Tickets Unterkünfte
Enthält Provisions-Links - mehr erfahren

Neue Kommentare…

Newsletter…

Exklusive Reisetipps und kostenlose Insider-Tipps für Angkor Wat und Kambodscha-Reisen direkt ins Postfach!

Empfohlene Inhalte…