Vorstellung Gecko Kinderhilfe Südostasien e.V.

Patrick Woessner am
Vorstellung Gecko Kinderhilfe Südostasien e.V.

Hier möchte ich die Gecko Kinderhilfe vorstellen, eine Hilfsorganisation, die sich besonders in der Kinderhilfe in Kambodscha engagiert.

Die Vorstellung der Hilfsorganisation erscheint im Rahmen von „Spenden für Kambodscha“ – hier stelle ich einige kleinere deutsche Organisationen vor, die Hilfsprojekte in Kambodscha durchführen.

Nun aber: Vorhang auf für die Gecko Kinderhilfe.

Über die Hilfsorganisation

Gecko Kinderhilfe

Steckbrief Gecko Kinderhilfe

Name und SitzGecko Kinderhilfe Südostasien e.V., Erfurt
Register-Nr.VR 2721, Amtsgericht Erfurt
Gründungsjahr2012
SchwerpunktKinderhilfe
Steuerabzugsfähige Spendenquittung mgl.ja
Jahresberichte verfügbarja, Link
Satzung verfügbarja, Link
Webseitewww.gecko-kinderhilfe.org
Link zum SpendenformularSpendenformular

Beispielhaftes Projekt in Kambodscha

Projekt Kinderoperationen der Gecko Kinderhilfe in Kambodscha

Bild: Gecko Kinderhilfe

Jährlich führt die Gecko Kinderhilfe Operationen in einer ausgewählten Provinz durch.

Während einer viertätiger OP-Phase können in der Regel 50 Kinderoperationen durchgeführt werden, von denen Kinder profitieren, die sonst keinen Zugang zu einer oftmals dringend benötigten Behandlung haben.

Obiges Bild zeigt das Ärzte- und Pflegerteam vor dem Pailin Provincial Hospital.

Interview

Eine Spende für Kambodscha ist irgendwo auch Vertrauenssache.

Deswegen war wichtig, für die Vorstellung der Gecko Kinderhilfe persönliche Antworten zu einigen grundlegenden Fragen zu erhalten.

Gesprochen habe ich dabei mit Krystof Cihar aus dem Vorstand der Gecko Kinderhilfe Südostasien e.V., der in einem kurzen Interview wichtige Fragen beantwortet.

Wieso Kambodscha? Aus welchem Grund engagiert Ihr Euch gerade in diesem Land?
Seit unserer ersten Reise 2011 nach Kambodscha haben uns die freundlichen und immer lächelnden Menschen in Kambodscha fasziniert. Trotz Armut sind sie immer bereit alles zu teilen und sind zufrieden mit dem was sie haben. Bildung und ärtzliche Versorgung sind hier auf niedrigstem Niveau und jede noch so kleine Hilfe kommt direkt bei den Kindern an.
Was wird Eurer Meinung nach vor Ort derzeit besonders benötigt?
Unterstützung kleinerer Projekte, da man direkt sehen und kontrollieren kann, was mit den Spenden passiert.
Welche Projekte führt Ihr derzeit konkret vor Ort durch bzw. sind dieses Jahr geplant?
Wir führen jährlich eine Operationsmission mit dem Nationalen Kinderkrankenhaus durch und operieren an einem verlängertem Wochenende im Jahr ca. 50 Operationen durch. Betroffene Kinder mit Lippenspalten, Klumpfüßen, Krebs und Verbrennungen werden hier kostenfrei operiert und ihr Leben wird komplett verändert, da viele von ihnen vorher ein verstecktes Leben in ihren Familien geführt haben. Weiterhin unterstützen wir die TinyToones Schule mit finaziellen Mitteln für Lehrer. Seit diesem Jahr haben wir ein neues Projekt „Bio-Nahrung aus Bio-Müll, welches wir in der NGO „Together for Cambodia“ in Siem Reap installiert haben.
Wie kann man Euch am besten unterstützen (Einmalspende, Fördermitgliedschaft, regelmäßige Spende etc.)?
Regelmäßige Spenden oder bei Interesse eine Fördermitgliedschaft helfen uns am meisten, da wir mit festen Spendengeldern planen können.

Vielen Dank für das Interview, Krystof 🙂

Meine Meinung

Die Projekte, mit denen sich die Gecko Kinderhilfe in Kambodscha organisiert, finde ich klasse.

Ebenfalls positiv fiel mir die transparente Vereinsführung auf.

Die Satzung ist online abrufbar und zusätzlich gibt es aktuelle und umfangreiche Jahresberichte als PDF-Download, in denen der Verein genaue Rechenschaft ablegt, was mit den Spendengeldern passiert.

Passend dazu ist die Gecko Kinderhilfe Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Patrick WoessnerAutor
Ich bin Patrick (32) und ich bin viel unterwegs. Der Reiseblog Trip Angkor ist nach der zweiten Kambodscha-Reise entstanden. Mittlerweile sind es noch noch einige mehr Reisen dorthin geworden. Mit der Zeit bin ich so etwas wie ein Kambodscha-Experte geworden und teile hier meine Erfahrungen.
Mehr Infos zu mir gibt es hier bei Trip Angkor auf der oder auch auf meiner Persönlichen Webseite.