Phimeanakas Tempel: Geschichte und Besuchstipps zum Tempel in Angkor Thom

Phimeanakas ist ein pyramidenförmiger Tempe, der in Angkor Thom liegt. Der Phimeanakas Tempel liegt etwa 100 Meter nördlich vom Baphuon Tempel und 200 Meter westlich der Terrasse der Elefanten im Herzen von Angkor Thom. Der Tempel gilt als Teil vom Pflichtprogramm für Angkor Thom.

Wie der Phimeanakas Tempel entstand

Phimeanakas Tempel

Der Phimeanakas Tempel gehört zum Pflichtprogramm für Angkor Thom.

Der Phimeanakas Tempel entstand im 11. Jahrhundert und damit noch vor der Entstehung von Angkor Thom. Der Tempel liegt direkt im Areal vom ehemaligen Königspalast. Wie andere früh entstandene Tempel in Angkor auch, wurde er als hinduistischer Tempel geweiht.

Phimeanakas ist mit einer Grundfläche von 36 mal 28 Metern ein vergleichsweise kleiner Tempel in Angkor. Er diente vermutlich dem König von Angkor als private Glaubensstätte, was aufgrund der direkten Lage neben dem früheren Königspalast anzunehmen ist.

Der chinesische kaiserliche Delegierte Zhou Daguan brach in den Jahren 1296–1297 in das damals florierende Angkor auf und erwähnte in seinem ausführlichen Reisebericht auch den Phimeanakas Tempel. Da er von einem mit Gold überzogenem Tempel sprach, geht man davon aus, dass die frühere Kuppel vom Pyramidentempel mit Gold überzogen war.

Tipps für den Besuch von Phimeanakas

Der Phimeanakas Tempel ist aus östlicher Richtung zu Fuß über die Terrasse der Elefanten zu erreichen. Alternativ führt ein kleiner Fußweg durch den Wald, der den Tempel mit dem Baphuon Tempel im Süden verbindet.

Sras Srei

Nach einem Besuch vom Phimeanakas lässt sich gut am Sras Srei entspannen.

Eine steile Treppe, neben der zwei steinerne Löwen wachen, führt auf den Tempel. Von oben aus bietet sich eine schöne Aussicht, die jedoch nicht ganz mit dem Baphuon Tempel mithalten kann.

Nach dem Besuch am See Sras Srei entspannen

Direkt neben dem Phimeanakas liegt ein künstlicher See, der Sras Srei. Er wird von steinernen Treppen umgeben, hinter denen schattenspendende Bäume wachsen.

An einem heißen Tag in Angkor Thom lohnt es sich, nach dem Besuch vom Tempel die nur etwa 50 Meter weiterzugehen und eine Pause am Sras Srei einzulegen.

Patrick WoessnerAutor
Ich bin Patrick (32) und ich bin viel unterwegs. Der Reiseblog Trip Angkor ist nach der zweiten Kambodscha-Reise entstanden. Mittlerweile sind es noch noch einige mehr Reisen dorthin geworden. Mit der Zeit bin ich so etwas wie ein Kambodscha-Experte geworden und teile hier meine Erfahrungen.
Mehr Infos zu mir gibt es hier bei Trip Angkor auf der oder auch auf meiner Persönlichen Webseite.
Veröffentlicht am
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Stimmen, Ø: 4,92 von 5)
Loading...
Ersten Kommentar zu „Phimeanakas Tempel: Geschichte und Besuchstipps zum Tempel in Angkor Thom“ schreiben
Let's discuss!
1437 Kommentare aus der Trip Angkor-Community
Mein Reiseblog lebt von der Diskussion. Die meisten Kommentare beantworte ich auch persönlich. Wenn Du Fragen zu Deiner Kambodscha-Reise hast oder etwas ergänzen möchtest (oder oder oder) - schreibe gerne einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit einem * markiert. Deine Email-Adresse wird natürlich nicht zusammen mit dem Kommentar veröffentlicht!

*

*

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Wer schreibt hier?

Trip AngkorPatrick (32) ist Reisejunkie, mehrmals im Jahr in Kambodscha und kennt das Land wie seine Westentasche.
Mehr über mich

Tickets & Unterkünfte

Tickets Unterkünfte
Enthält Provisions-Links - mehr erfahren

Neue Kommentare…

Newsletter…

Exklusive Reisetipps und kostenlose Insider-Tipps für Angkor Wat und Kambodscha-Reisen direkt ins Postfach!

Empfohlene Inhalte…