Fish Amok – nicht wegzudenken aus der Khmer-Küche

Patrick Woessner am
Fish Amok
Wer sich für leckeren Fisch in Curry-Kokoscreme-Sauce begeistern kann, kann Fish Amok genau wie in Kambodscha auch in der heimischen Küche zubereiten.

Fish Amok ist neben Beef Lok Lak das bekannteste Gericht in der Khmer-Küche und wird zu den Nationalgerichten in Kambodscha gezählt.

Es handelt sich um ein Fischcurry, welches in einem Bananenblätter-Körbchen serviert wird.

Einige Zutaten, die spezifisch für die asiatische Küche sind, braucht man. Sofern man einen Asia Shop in der Nähe hat, findet man jedoch alles Notwendige, um Fish Amok zu Hause zuzubereiten.

Einzig wichtig zu beachten ist, dass das Rezept vorsieht, den Fisch zu dämpfen. Das ist eine Vorwarnung wert, denn einen Dampfgarer oder einen Dampfeinsatz nennt nicht jeder sein Eigen 🙂

Das Rezept ist ansonsten einfach zuzubereiten.

Fish Amok zu Hause kochen

So wird Fish Amok typischerweise serviert

In Kambodscha wird das Gericht in einer Schale gefaltet aus Bananenblättern serviert.

Dazu gehören dann:

  • Fisch-Amok in einer Bananenblätter-Box
  • Als Beilage eine Portion Reis

Bananenblätter bekommt man auch hierzulande. Und zwar in der Gefriertruhe eines Asia Shops.

Alternativ kann man Fish Amok jedoch auch in einer Schale servieren.

Zubereitung Schritt für Schritt

1. Amok-Paste vorbereiten

Das wichtigste für ein leckeres Fish Amok ist die Amok-Paste.

Dazu schneidet und hackt man die Chilischoten (2 Stück), das Zitronengras (zwei Stängel), den Galgant (ca. ein fingerbreites Stück), die Schalotten (2 Stück), den Knoblauch (drei Zehen) sowie die Kaffirlimettenblätter (ca. 8 Stück) in feine Stücke.

Nun hat man die Möglichkeit, diese Zutaten mit einem Mörser weiter zu zerkleinern.

Bequemer ist es jedoch, indem man zusätzlich die Fischsauce (2 EL), die Kokosmilch (dünn, ca. 100 ml), etwas Salz (1 TL), das Kurkumapulver (1 EL) und braunen Zucker (1 EL) hinzugibt und das ganze mit einem Stabmixer püriert.

Die Paste vermengt man anschließend mit dem Rest der Kokosmilch.

Anschließend wird der Fisch (ca. 600 g) in kleine Stücke geschnitten und untergemengt.

Die Amok-Paste und den Fisch lässt man schließlich für dreißig Minuten oder auch länger ruhen.

Zutaten für die Paste

2. Dämpfen

Der Amok-Paste mit dem Fisch gibt man zunächst das Ei hinzu.

Für die Zubereitung gibt es dann zwei Möglichkeiten.

Wer Zeit und Lust hat sowie klassisch kambodschanisch kochen möchte, besorgt sich Bananenblätter und faltet diese zu Körbchen. Diese lassen sich z.B. mit Zahnstochern fixieren.

Darin werden schließlich die zwei Portionen der Paste mit dem Fisch gegeben.

Danach wandern die Körbchen in einen Dampfgarer oder einen Topf mit Dampfgareinsatz, wo man den Fisch ca. 20 – 30 Minuten garen lässt.

Zwischenzeitlich kann man den Reis als Beilage vorbereiten.

Körbchen aus Bananenblättern falten

3. Servieren

Über den fertig gegarten Fish Amok man einige Kleckse Kokosmilch geben.

Ich habe es lieber etwas würziger und verzichte darauf 🙂

Anschließend garniert man mit einigen Streifen von Kaffirlimettenblättern und dünne Scheiben von Chilischoten.

Gemeinsam mit einer Portion Reise wird der Fish Amok schließlich serviert.

Fish Amok servieren

Das Rezept ein wenig variieren

Das Ei dient weniger dem Geschmack als der Festigkeit der Amok-Paste nach dem Garen.

Dann kann man das Bambusblatt-Körbchen entfernen und die Portion bleibt dennoch in Form.

Alternativ kann man Speisestärke verwenden oder in Kauf nehmen, dass das Fisch-Amok flüssiger ausfällt.

Wer es gerne schärfer mag, kann indes drei Schoten roten Chili verwenden. Umgekehrt gilt, dass man die Schärfe reduzieren kann, indem man eine Schote weg lässt.

Statt dem Kabeljaufilet, welches ich für mein Amok verwendet habe, kann man indes auch ein anderes weißfleischiges Fischfilet verwenden.

Rezept für Fish Amok

Fish Amok
Leckere Fisch in würziger Kokoscreme gedämpft in einem Bananenblatt-Körbchen – das Curry Fish Amok bringt reichlich Exotik, jedoch lässt sich das Rezept auch einfach zu Hause kochen.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Ruhezeit1 Std.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 2 Personen
Zutaten
  • 600 g Kabeljaufilet
  • 400 ml Kokosmilch
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Scharlotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 8 Kaffirlimiettenblätter
  • 1 Stück Galgant ca. Fingergröße
  • 2 EL Fischsauce
  • 1 Ei
  • 1 EL Kurkumapulver
  • 1 EL Zucker braun
  • 1 TL Salz
  • 2 Portionen Reis vorzugsweise Basmati, als Beilage
Anleitungen
  • Die Chilischoten (2 Stück), das Zitronengras (2Stängel), den Galgant (ca. ein fingerbreites Stück), die Schalotten (2 Stück), den Knoblauch (drei Zehen) sowie die Kaffirlimettenblätter (ca. 12 Stück) schneiden und anschließend klein hacken.
  • Die Fischsauce (2 EL), die Kokosmilch (dünn, ca. 100 ml), den Salz (1 TL), das Kurkumapulver (1 EL) und den braunen Zucker (1 EL) hinzugeben und einem Gefäß mit einem Mixstab pürieren.
  • Restliche Kokosmilch sowie kleingeschnittenen Fisch hinzugeben und mindestens 30 Minuten (besser länger) ruhen lassen.
  • Amok-Paste mit Fisch in Bananenblätter-Körbchen oder hitzebeständige Formen geben und für ca. 20 – 30 Minuten dampfgaren.
  • Zwischenzeitlich Reis als Beilage kochen.
  • Fish Amok mit Reis servieren. Ggf. vorher mit feinen Scheiben Chili und Streifen von Kaffirlimettenblättern garnieren.
Patrick WoessnerAutor
Ich bin Patrick (32) und ich bin viel unterwegs. Der Reiseblog Trip Angkor ist nach der zweiten Kambodscha-Reise entstanden. Mittlerweile sind es noch noch einige mehr Reisen dorthin geworden. Mit der Zeit bin ich so etwas wie ein Kambodscha-Experte geworden und teile hier meine Erfahrungen.
Mehr Infos zu mir gibt es hier bei Trip Angkor auf der oder auch auf meiner Persönlichen Webseite.